Legacy-Netzwerke behindern Einführung von Office 365

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Eine neue Umfrage von Zscaler zur Office 365 Migration hat die Erfahrungen von Unternehmen mit Microsoft Office 365 untersucht. Hierbei hat sich ergeben, dass Upgrades von Gateway-Appliances sowie übermäßige Netzwerklatenz die Bereitstellung von Office 365 verzögern. 41 Prozent der befragten Unternehmen betrachten die Netzwerküberlastung als negativen Faktor in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit.
Quelle: Zscaler

Um Netzwerkprobleme zu lösen, überprüfen fast die Hälfte der befragten Unternehmen die Möglichkeit, direkte Internet-Verbindungen an jedem Standort einzurichten. Diese können die Überlastungen reduzieren und die durch Backhauling-Verkehr verursachte, hohe Latenzzeit beseitigen. “

Moderne Cloud-Anwendungen erfordern moderne Cloud-Architekturen. Viele Unternehmen setzen Office 365 fälschlicherweise auf ihre aktuellen Legacy-Netzwerke auf, was dazu führt, dass die Benutzer schlechte Erfahrungen machen und die Verbindungen häufig unterbrochen werden” erklärt Punit Minocha, SVP of Business and Corporate Development bei Zscaler: “Office 365 wurde konzipiert, dass es so nah wie möglich am Benutzer liegt, aber traditionelle Netzwerke sind darauf nicht ausgelegt und der Vorteil versandet.”

Die Studie deckte auch die wichtigsten Gründe eines Umstiegs zu Office 365 auf:

  • Reduzierung der IT-Komplexität (60 Prozent)
  • Verbesserung der Anwendungssicherheit (52 Prozent)
  • Kosten senken (50 Prozent)

Fast 40 Prozent der Befragten gaben jedoch an, dass sich die Bereitstellung von Office 365 wegen der Notwendigkeit, Gateway Appliances zu aktualisieren, am meisten verzögert hat. Darüber hinaus gaben 63 Prozent an, dass die Zusammenarbeit über Office 365 aufgrund schwankender Netzwerkleistung gelitten hat. Darum aber empfehlen die Microsoft-Connectivity-Richtlinien dringend, direkte Internet-Verbindungen am jeweiligen Standort einzurichten, um die Konnektivität zu Cloud-Diensten zu optimieren.

Die Studie „Office 365 Migration Survey 2019“ von Zscaler ist hier abrufbar. (sg)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

PLM-System-Anbieter ILC und der Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung der TU Kaiserslautern haben nun die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage zum Änderungsmanagement veröffentlicht. Sie sollen interessierten Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten für Verbesserungen aufzeigen, um den Aufwand von Änderungen zu reduzieren.
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Flexibel und schnell wachsen

ERP

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.