Werbung

Kostenlose BlackBerry Enterprise Server Express-Software jetzt auch für IBM Lotus Domino

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kostenlose BlackBerry Enterprise Server Express-Software jetzt auch für IBM Lotus Domino

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die kostenlose BlackBerry Enterprise Server Express-Software ist jetzt auch für IBM Lotus Domino erhältlich. Sie ermöglicht die Wireless-Synchronisierung von BlackBerry Smartphones mit Lotus Email, Kalender, Kontakten und mehr – mit geschäftlichem wie auch privatem Datentarif. Research In Motion hat den BlackBerry Enterprise Server Express für IBM Lotus Domino vorgestellt. Diese sichere, kostenlose Serversoftware synchronisiert die E-Mails, Kalendereinträge, Kontakte, Notizen und mehr zwischen BlackBerry Smartphones und IBM Lotus Domino. Die Software ist ab sofort unter www.blackberry.com/besexpress erhältlich.

BlackBerry Enterprise Server Express nutzt die gleiche robuste Sicherheitsarchitektur, auf die auch der marktführende BlackBerry Enterprise Server aufbaut. Die Software bietet mehr als 75 der über 500 Smartphone-Kontrollfunktionen sowie IT-Sicherheits-Policies, die in der Premiumversion der BlackBerry Enterprise Server-Software erhältlich sind. Die Software unterstützt BlackBerry Smartphones mit geschäftlichen wie auch den meisten privaten Datentarifen *.

„BlackBerry Enterprise Server Express ist eine kostenlose Lösung für Unternehmen aller Größ;en. Sie bietet einen einfachen Weg, um BlackBerry Smartphones zusammen mit IBM Lotus Domino einzusetzen und ermöglicht es zudem, die privaten BlackBerry Smartphones von Mitarbeitern mit Geschäftsemails zu verbinden“, so Jeff McDowell, Senior Vice President, Enterprise und Platform Marketing bei Research In Motion.

„Die Mobilität in den Unternehmen nimmt von kleinen Betrieben bis hin zum Groß;konzern immer weiter zu. Smartphones tragen dazu bei, die Reaktionszeiten zu verkürzen und somit die Produktivität zu erhöhen und helfen Mitarbeitern dabei, ihre Zeit optimal zu nutzen“, erklärt Ed Brill, Director, Messaging und Collaboration, IBM Software Group. „Mit BlackBerry Enterprise Server Express können Unternehmen ohne weitere Kosten Lotus Domino-Zugang auf den BlackBerry Smartphones ihrer Mitarbeiter ermöglichen.“

Durch die Verbindung des BlackBerry Enterprise Server Express zu IBM Lotus Domino sind BlackBerry Smartphone-Nutzer in der Lage:

  • E-Mails, Kalender, Kontakte, Notizen und Aufgaben wireless zu synchronisieren
  • E-Mail-Ordner zu verwalten und vom Smartphone aus nach E-Mails auf dem Mail-Server zu suchen
  • Meetings und Termine aufzusetzen, Terminvorschläge anzunehmen, nach Verfügbarkeit und Kalender-Attachments zu sehen
  • Einen Out Of Office Reply einzurichten
  • Auf Daten im Unternehmensnetzwerk zuzugreifen
  • Mobile Applikationen und Geschäftssysteme hinter der Firewall zu nutzen

IT-Adiministratoren bietet BlackBerry Enteprise Server Express:

  • Ein webbasiertes Interface, das die Administration per Fernzugriff ermöglicht. Weiterhin können Applikationen eingerichtet und eine Verbindung zu BlackBerry Smartphones geschaltet werden, um sie zu verwalten und Policies umzusetzen
  • Über 75 IT-Einstellungen beziehungsweise Policies, darunter die Möglichkeit, ein Smartphone zu löschen oder neue Passwörter zu setzen
  • Self Service Tools für Mitarbeiter, um verlorene oder gestohlene Geräte zu sichern

BlackBerry Enterprise Server Express funktioniert mit Domino Enterprise Server und Domino Messaging Server. Er kann verschiedene Lotus Domino Domain-Umgebungen über eine einzige webbasierte Administrationsoberfläche unterstützen und parallel zur Premium BlackBerry Enterprise Server Software mit IBM Lotus Domino eingesetzt werden.

Die Premium-Version des BlackBerry Enterprise Server für IBM Lotus Domino bietet viele weitere Management-Möglichkeiten für mobile Geräte, über 500 Smartphone-Kontrollfunktionen und IT-Sicherheits-Policies für eine granulare Verwaltung. Sie ist Voraussetzung für verschiedene Add-on-Lösungen wie BlackBerry Mobile Voice System, Chalk Pushcast Software, der BlackBerry Clients für IBM Lotus Sametime, Connections, Quickr und viele weitere Business-Systeme. BlackBerry Enterprise Server ist die ideale Lösung, um geschäftliche BlackBerry Smartphones zu verwalten, während sich die kostenlose BlackBerry Enterprise Server Express-Software sehr gut dafür anbietet, BlackBerry Smartphones der Mitarbeiter sicher an das Unternehmensnetzwerk anzubinden, ohne weitere Lizenzkosten aufbringen zu müssen.

BlackBerry Enterprise Server Express für Lotus Domino ist ab heute in sieben Sprachen erhältlich: in Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Japanisch und Portugiesisch (Brasilien).

Weitere Informationen finden Sie unter www.blackberry.com/besexpress

* Unterstützt BlackBerry Smartphones mit geschäftlichen und privaten Datentarifen mit Internetzugang.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.