Werbung

Kommentar: Darum ist Automotive ein Vorreiter in Sachen IoT

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kommentar: Darum ist Automotive ein Vorreiter in Sachen IoT

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die klassischen Automobilzulieferer müssen schon seit Jahren das Thema Kommunikation von Systemen und von Objekten in Systemen aktiv leben. Services wie Just in Time oder Just in Sequence funktionieren nur optimal und zuverlässig, wenn ERP-Systeme mit integrierten Planungs- und Logistiksystemen von Herstellern und Zulieferern miteinander verbunden sind und ungehindert miteinander kommunizieren können. Erst diese direkte Kommunikation machte es wirklich effizient, Lieferketten unternehmensübergreifend zu steuern.
cosmo_consult

Die klassischen Automobilzulieferer müssen schon seit Jahren das Thema Kommunikation von Systemen und von Objekten in Systemen aktiv leben. Services wie Just in Time oder Just in Sequence funktionieren nur optimal und zuverlässig, wenn ERP-Systeme mit integrierten Planungs- und Logistiksystemen von Herstellern und Zulieferern miteinander verbunden sind und ungehindert miteinander kommunizieren können. Erst diese direkte Kommunikation machte es wirklich effizient, Lieferketten unternehmensübergreifend zu steuern.

Das hat allerdings auch zur Folge, dass die Serviceangebote der Automobilhersteller zukünftig mehr und mehr von IoT-Services beherrscht werden. Angebote wie Mobility as a Service gehören immer mehr zu den Hersteller-Angeboten und werden immer relevanter. Auto nach Bedarf sozusagen! Heute ein Kombi zum Einkaufen, morgen ein Cabrio, weil der Wetterbericht einen sonnigen Tag verspricht und zum Wochenende den Van für den Familienausflug. Oder ich bezahle vom Auto nur die Betriebsstunden, die mir der Hersteller „liefert“ – so wie es Rolls Royce jetzt schon mit seinen Flugzeugturbinen macht – und verlagere so eine Vielzahl von Risiken auf den Produzenten.

Dahin wird sich ein großer Teil des Automotive-Geschäfts entwickeln und eine Vorreiterrolle für viele andere Branchen und zahlreiche neue Geschäftsmodelle übernehmen. Dann können alle von den Entwicklungen und Erfahrungen mit der Technik und dem Umgang mit IoT in der Automobil-Branche lernen und profitieren.

Autor: Klaus Aschauer ist Vorstand der Cosmo Consult Gruppe

(jm)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Dirk Spannaus
Dirk Spannaus
15. November 2016 8:06

Die Verlagerung von
Die Verlagerung von Verantwortlichkeiten ist für mich der spannendste Effekt: Wer dafür zuständig ist, verlässliche Mobilität zu liefern, wird sicher auch die Prioritäten bei der Konzeption eines Produktes anders legen 😉

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.