Werbung

Kögl setzt auf ERP-Lösung proALPHA

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kögl setzt auf ERP-Lösung proALPHA

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
alpha_business_solutions_zentrale_bild1

Die Alpha Business Solutions AG, spezialisiert auf Geschäftsprozessoptimierung und die Einführung von ERP-Software, hat mit der Kögl GmbH einen neuen Kunden für das ERP-Komplettsystem proALPHA gewonnen. Die
Standardsoftware soll den Automatisierungsgrad sowie die Transparenz bei dem Hersteller von Betriebs-, Lager- und Fahrzeugeinrichtungen erhöhen. Dabei werden zugleich sämtliche Geschäftsprozesse optimiert.
 
Das schwäbische Unternehmen Kögl wechselt auf die ERP-Komplettlösung, um den Marktanforderungen wie kürzere Produktionsintervalle und eine hohe Liefertermintreue weiterhin gerecht zu werden. Dazu will der Hersteller den Informationsfluss verbessern und die Daten einheitlich anlegen. Mit der bisher eingesetzten Individualsoftware war dies nicht
möglich. Alpha Business Solutions wird die Wartung und den Support der neuen Standardsoftware langfristig gewährleisten.
 
Mit proALPHA will das Unternehmen seine Prozesse vereinfachen und künftig die Bereiche Einkauf, Materialwirtschaft, Produktion, Vertrieb und Service steuern. „Die Software bietet uns die Möglichkeit, die wir von einem zukunftsfähigen ERP-System erwarten. Sie integriert unsere Unternehmensbereiche und bietet uns Funktionen bis hin zur Detailebene“, erklärt Manfred Kögl, Geschäftsführer des Unternehmens. Mit Alpha Business Solutions habe das Unternehmen zudem einen ausgewiesenen ERP-Spezialisten an seiner Seite, der das gesamte Projekt überwacht. Starten wird Kögl mit 32 Anwendern.

Ein effizienteres Arbeiten verspricht sich Kögl auch von dem Produktkonfigurator, der die Variantenfertigung und Arbeitsgänge in der Produktionsplanung und -steuerung unterstützt. In diesem sollen künftig die Ausstattungsmerkmale der Produkte hinterlegt werden. Fehler bei der Zusammenstellung lassen sich vermeiden, da der Konfigurator nur bestimmte Kombinationen zulässt. Auch das integrierte Dokumentenmanagementsystem wird zum Einsatz kommen. Darüber hinaus bildet Kögl mit dem Unternehmenscockpit von Alpha Business Solutions, das auf der Basis von QlikView entwickelt wurde, die Daten des ERP-Systems grafisch ab. Ein In-Memory-Datenmodell lädt relevante Informationen in den Arbeitsspeicher und gewährleistet eine schnelle, multidimensionale Analyse – auch bei sehr großen Datenmengen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.