Werbung

KJUS setzt auf Business-Software SICSone

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

KJUS setzt auf Business-Software SICSone

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
sic_logo_quadrastisch

Der international bekannte Schweizer Sportbekleidungshersteller KJUS hat jetzt sein Produktportfolio um modische Outdoor- und Golfbekleidung erweitert. Zur Steuerung und Planung der internationalen Expansion hat sich die Muttergesellschaft von KJUS, die LK International AG, für die Business-Softwarelösung SICSone/fashion-suite des IT-Speziallisten SIC aus Dortmund entschieden.


KJUS wurde im Jahr 2000 gegründet und steht für exklusives Design und hohe Qualität seiner Premium-Produkte. Die besondere Schnittführung und die Verwendung von Stretchmaterialien sollen dem Konsumenten größtmöglichen Komfort und Bewegungsfreiheit bieten. Die Produkte der Sportmarke KJUS werden über ausgewählte Fachhandelspartner in 32 Ländern vertrieben.


Abbildung der relevanten Geschäftsprozesse


SICSone/fashion-suite umfasst die Lösungen SICSone/krp, SICSone/pdm und SICSone/wws. Die Module werden nahtlos in die bestehende IT-Infrastruktur bei der LK International AG integriert und  ermöglichen die Abbildung ihrer Geschäftsprozesse in den Bereichen Unternehmens- und Kollektionsplanung, Produktentwicklung´, Qualitätsmanagement sowie Sourcing und Auftragsverfolgung.


Der aus der Umsatz- und Produktplanung bestehende Kollektionsrahmenplan wird künftig KJUs bei der gesamten Kollektionsentwicklung unterstützen. Die hieraus resultierenden Vorgaben werden dann im Produkt-Datenmanagement-System gesteuert und umgesetzt. Auf Basis der einlaufenden Aufträge und der Zahlen aus dem Forecasting-Tool wird eine Hochrechnung zur Unterstützung eines sicheren Sourcings sowohl im Bereich der Rohwarenbeschaffung wie auch bei der Platzierung von Fertigungsaufträgen integriert. Der Start des Projektes ist für Ende August 2011 geplant, die Inbetriebnahme der Systeme soll Februar 2012 erfolgen. (sg)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.