Werbung

Kendox auch auf IBMs i5-Plattform durchgestartet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kendox auch auf IBMs i5-Plattform durchgestartet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Allein in den letzten beiden Monaten haben sich sieben Unternehmen für die Einführung der Kendox Midrange Edition entschieden. Damit hat sich diese Lösung in kürzester Zeit als Alternative zu den bisher auf dem Markt verfügbaren DMS-Lösungen für die IBM i5-Plattform etabliert.

Zu den neuen Kendox-Anwendern gehören renommierte Unternehmen wie der Stuttgarter Wittwer Verlag, Galabeton, Braunschweig, HAWE Hydraulik, München oder die Offergeld Logistik, Würselen. „Ausschlaggebend für die Entscheidungen in diesem Segment war zum einen die zukunftsweisende Technologie der neu entwickelten Kendox-Lösungen, zum anderen aber auch die nachgewiesene Kompetenz, die unsere Partner und Mitarbeiter in Sachen DMS mitbringen“, so Thomas Gottstein, Vice President Sales der Kendox AG. „Aufgrund der ungebrochen starken Nachfrage nach unseren Anwendungen auf der i5 sind wir sicher, dass wir diesen positiven Trend im nächsten Jahr weiter ausbauen können“, so Gottstein weiter.

Die Kendox Midrange Edition ist ein Dokumenten- und Informationsmanagement System, das speziell auf die Plattform der IBM eServer i5-Familie ausgerichtet ist. Sie basiert auf den Komponenten der Kendox Business und Knowledge Edition, mit der Kendox alle Anforderungen vom elektronischen Archiv über das Dokumenten Management, den Workflow und die digitale Signatur bis hin zum Wissens- und Informationsmanagement abdeckt. Diese Anwendungen wurden um i5-spezifische Features erweitert, wie etwa um eine Spoolfile-Archivierung oder die i5.APIs für den direkten Zugriff von i5-Anwendungen auf die mit Kendox archivierten Dokumente.

Auch außerhalb der i5-Welt stoßen die Kendox-Lösungen für das Dokumenten- und Informationsmanagement, die erstmals vor zwei Jahren auf den Markt gekommen sind, auf ein stark zunehmendes Interesse. So haben sich beispielsweise in der Schweiz in den letzten Monaten mehr als 15 Unternehmen für die Kendox Business Edition entscheiden, die dort von den IT-Lösungsanbietern adeon AG, Altendorf, und der FIVE Informatik AG, Schönbühl, vertrieben und implementiert wird. In Österreich gelang es dem Kendox-Partner coorum ebenfalls, weitere Anwender für die Kendox Business Edition zu gewinnen, darunter DaimlerChrysler in Salzburg oder IG Immobilien in Wien. Darüber hinaus gehört mit der Hertz Autovermietung in Budapest nun auch ein erstes ungarisches Unternehmen zu den Kendox-Anwendern. „Die Nachfrage zeigt deutlich, dass der Bedarf an neuen Lösungen für das Dokumenten- und Informationsmanagement vorhanden ist. Viele Anwender wollen einfach nicht mehr auf Systeme setzen, die nach vielen Jahren der Weiterentwicklung nun am Ende ihres Lebenszyklus angekommen sind“, so Thomas Gottstein.
www.kendox.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.