Werbung

(K)ein „Tag der offenen Tür“ für Datendiebe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

(K)ein „Tag der offenen Tür“ für Datendiebe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit einer Informationsoffensive widmen sich die drei IT-Lösungspartner COMCO, IBM und SerCon dem wachsenden Problem des internen Datenmissbrauchs. Sie führen unter dem Titel „(K)ein ‚Tag der offenen Tür’ für Datendiebe“ zwischen dem 7. November und 4. Dezember 2007 eine deutschlandweite Roadshow in neun Städten durch. COMCO hatte gerade erst in einer Studie ermittelt, dass sich gegenwärtig nur jeder vierte Betrieb ausreichend gegen Wirtschaftsspionage und Datenmanipulationen durch Mitarbeiter geschützt sieht.

Im Mittelpunkt der jeweils halbtägigen Veranstaltungen mit Business Breakfast steht zunächst eine praxisnahe Darstellung weit verbreiteter Schwächen von Sicherheitskonzepten in Firmen und Behörden. Dabei erhalten die Teilnehmer einen auch für Nichttechniker leicht verständlichen Überblick der typischen Methoden interner Netzwerkangriffe. Zur besseren Veranschaulichung werden zusätzlich über Live-Demos ausgewählte Bedrohungsszenarien in den Bereichen VoIP-Gespräche, Druckmanipulationen und Desktopsicherheit konkret erlebbar gemacht.

„Das Produkt Intraprotector der COMCO AG überwacht gezielt die Sicherheit aktiver Netzwerkkomponenten und ergänzt sinnvoll die Palette der IBM Lösungen im Securitybereich wie z.B. ISS. Das gemeinsame Auftreten am Markt hat sich in einer ersten Roadshow im Juni 2007 bereits bewährt“, sagt Michael Paulus, Practice Area Leader Infrastructure Services bei SerCon GmbH.

Ergänzend dazu werden Abwehrszenarien mit innovativen Konzepten auf Basis der COMCO-Lösung „IntraProtector“ vorgestellt. Mit ihr lassen sich interne Angriffe schon im Ansatz erkennen und abwehren, noch bevor ein Schaden etwa durch Manipulation, Entwendung oder Zerstörung von Daten entstanden ist. Zu den besonderen Merkmalen von „IntraProtector“ gehört außerdem, dass eine Integration dieser Lösung in die Netzwerk-Infrastruktur nur einen geringen Realisierungsaufwand erzeugt. „Klassische Security-Konzepte verlangen erhebliche und teure Veränderungen in der Netzwerktechnik, aber decken die heutigen Sicherheitsanforderungen trotzdem nicht ausreichend ab“, verweist COMCO-Vorstand Udo Kalinna auf die Besonderheit von „Intraprotector“. Deshalb sei die Lösung auch für die wirtschaftlichen Möglichkeiten der mittelständischen Firmen interessant.

Termine:

° 07. November 2007, Berlin

° 08. November 2007, Hamburg

° 13. November 2007, Köln

° 14. November 2007, Düsseldorf

° 16. November 2007, Münster

° 20. November 2007, München

° 21. November 2007, Stuttgart

° 27. November 2007, Frankfurt

° 04. Dezember 2007, Mannheim

Nähere Informationen zur Roadshow „(K)ein ‚Tag der offenen Tür’ für Datendiebe“ und Anmeldung unter http://ibm.com/de/events/internal-security-roadshow

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.