IT

Wir erleben gerade das Heranreifen von drei technologischen Konzepten, die das Potenzial haben, die Gesellschaft vergleichbar stark zu verändern wie das Internet. So könnten Digitalagenturen künftig Internet of Things, künstliche Intelligenz und Blockchain als Ansätze für neue Geschäftsmodelle verwenden.
Qualifizierte Mitarbeiter sind das Herz jedes Unternehmens. Sie zu finden und zu binden, ist zentrale Aufgabe des Personalwesens. Um dabei auch in Zeiten des wachsenden Fachkräftemangels erfolgreich zu sein, müssen sich HR-Abteilungen neu definieren: Sie dürfen nicht länger Verwaltungsorganisation sein, sondern müssen durch strategisches Talentmanagement aktiv zum Geschäftserfolg beitragen. Die Employee Journey spielt dabei eine wichtige Rolle.
Mit der Verschiebung der Nachfrage von Eigentum hin zu nutzungsorientiertem Konsum werden Unternehmen dazu gezwungen, ihre Geschäftsmodelle vom Produktverkauf auf das Angebot abonnementbasierter Dienste auszudehnen oder vollständig darauf umzustellen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat sich die NEC Corporation für die Cloud-basierte Abonnementmanagement-Plattform von Zuora entschieden.
Unternehmen weltweit legen ihre Cloud-Skepsis ab und erwägen immer öfter, auch kritische Systeme in die Cloud auszulagern. Das gilt in zunehmendem Maß auch für das Herzstück der Unternehmens-IT, das ERP-System. IFS erläutert die wichtigsten Vorteile eines Cloud-basierten ERP, zu denen die bessere Skalierbarkeit, der Wegfall der eigenen IT-Infrastruktur und die leichtere Anbindung neuer Technologien wie KI oder IoT zählen.
Ende Mai wurde der hyperintelligente "Container 42" vom Rotterdamer Hafen aus auf eine zwei Jahre dauernde Datensammlungsreise um die Welt geschickt. Der mit Sensoren und Kommunikationstechnologie ausgestattete Container wird während der Reise Vibrationen, Gefälle, Position, Schall, Luftverschmutzung, Feuchtigkeit und Temperatur messen. Außerdem ist er mit Solarmodulen versehen, um zu ermitteln, wie viel Energie ein Container auf einem Containerschiff, Zug oder Lkw auf der Reise erzeugen kann.
Seit der Gründung 1988 ist eines der wichtigsten Versprechen von 1&1 Ionos, vormals 1&1 Internet, seinen Kunden einen einfachen und persönlichen Zugang zu modernster Technologie zu bieten. Unter dem neuen Namen 1&1 Ionos sollen Kunden jetzt zusätzlich von einer zukunftsweisenden Datenvision profitieren, die neue Technologien wie KI und Machine Learning für sie zugänglich macht.

Unit4 hat jetzt neue Smart Automation Services für die ERP-Lösung Business World vorgestellt. Sie sind ein wichtiger Schritt in der Bereitstellung moderner Automatisierungslösungen, mit denen Mitarbeiter dank selbststeuernder Prozesse mehr Freude an ihrer Tätigkeit haben. Die neuen Smart Automation Services nutzen maschinelles Lernen, um Serviceabläufe automatisch zuzuordnen und zu vervollständigen. So können Mitarbeiter produktiver arbeiten und mehr Zeit für wichtige Aufgaben aufwenden.

Im Jahr 2025 wird es möglich sein, in 20 Stunden von London nach Sydney zu fliegen, die Fabriken 4.0 werden intelligent arbeiten und Autos autonom sein. Die Fahrzeuge sind dann nicht mehr nur miteinander verbunden, um Kollisionen zu vermeiden, sondern auch an intelligente städtische Infrastrukturen (Smart City) angeschlossen. Die Daten sind die Essenz autonomer Fahrzeuge, ihre Qualität und Verfügbarkeit entscheidet über den Verkehr der Zukunft.

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Flexibel und schnell wachsen

ERP

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.