Werbung

Jürgen Löhrke GmbH entscheidet sich für oxaion open

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Jürgen Löhrke GmbH entscheidet sich für oxaion open

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
cdes40frei

Die Jürgen Löhrke GmbH aus Lübeck arbeitet künftig mit der ERP-Software oxaion open. Das Technologieunternehmen hat sich nach einem ausführlichen Auswahlverfahren für die plattformunabhängige ERP-Lösung der oxaion ag entschieden. Ausschlaggebend waren der hohe Abdeckungsgrad im Standard sowie das Branchen-Know-how des ERP-Herstellers.

Das Lübecker Unternehmen produziert Maschinen und Anlagen für die Brau-, Getränke, Milch- und allgemeine Lebensmittelindustrie. Die Lösungen der Jürgen Löhrke GmbH zeichnen sich dadurch aus, dass im Bereich Lebensmittel- und Prozesshygiene deutliche Verbesserungen erzielt und somit neue Standards gesetzt werden.

Der Entscheidung waren gründliche Marktuntersuchungen und ein umfangreicher Auswahlprozess vorausgegangen. Projektstart war bereits im Januar 2014. In einem ersten Schritt werden 70 User vom Altsystem auf oxaion open wechseln. Weitere Themen sind die CAD-Integration und die Einführung eines DMS. Und auch darüber hinaus gibt es schon Pläne: Dann nämlich werden mobile Lösungen für die Bereiche Vertrieb und Service implementiert.

„Was uns an oxaion open besonders gefällt, ist das komplett integrierte Projektmanagement. Damit können wir unsere Projekte in idealer Weise planen und steuern“, berichtet Dieter Schulz, Leiter Qualitätsmanagement bei der Jürgen Löhrke GmbH. Das Altsystem sei hingegen nicht in der Lage, Projekte integriert abzubilden und auch in anderen Bereichen habe das System den steigenden Anforderungen nicht mehr standgehalten. Uwe Kutschenreiter, Vorstand Vertrieb und Marketing der oxaion ag, sieht in Löhrke eine ideale Ergänzung zum bestehenden Kundenportfolio. „Gerade im Segment Hygienetechnik innerhalb des Maschinen- und Anlagenbaus haben wir in den vergangenen Jahren sehr viel Know-how aufgebaut und können deshalb auch schon einige interessante Referenzkunden vorweisen. Insofern fügt sich die Zusammenarbeit mit der Jürgen Löhrke GmbH hervorragend in unseren Branchenfokus.“

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.