Jetzt bewerben für den Bachelor- und Masterstudiengang Mediensysteme an der Bauhaus-Universität

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Medieninformatik ist in Weimar ein interdisziplinär ausgerichteter Studiengang, der sich mit der Informationsverarbeitung im Kontext Digitaler Medien beschäftigt. Neben den computerwissenschaftlichen und mathematischen Elementen kann man sich aber auch mit den Inhalten der Medienökonomie, der Mediengestaltung und der Medienkultur beschäftigen. Diese Gebiete sind deutschlandweit einzigartig an der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität vereinigt, an der internationale Hochschullehrer aus unterschiedlichen Bereichen die Medieninformatik im Rahmen des Bachelor- und des Masterstudiengangs „Mediensysteme“ vertreten. Wahlmodule und Projektarbeit ermöglichen es den Studierenden, sich auf bestimmte Aspekte der Medieninformatik zu konzentrieren, um somit individuelle Studienschwerpunkte zu setzen. Studieninteressierte können sich für den Bachelor studiengang noch bis zum 30. September 2008, für den Masterstudiengang bis zum 31. August 2008 bewerben. Die thematischen Schwerpunkte der Medieninformatik in Weimar sind Informatik (Einführung in die Informatik, Programmiersprachen und Software-Entwurf, Systemsoftware, Algorithmen und Komplexität, Problemmodellierung), Digitale Medien (Visualisierung, Computergrafik, Audiobearbeitung, Informationssysteme, Kryptologie und Sicherheit, Web-Technologie), Interdisziplinäre Fächer (Mensch-Maschine-Schnittstellen, Psychologie und Wahrnehmung, Medienwissenschaften, Medienrecht, Medienökonomie) und Mathematik.

Eine Besonderheit der Medieninformatik in Weimar ist die ausgeprägte Projektorientierung: Anspruchsvolle, innovative Projekte werden in enger Zusammenarbeit mit den Professoren und deren Doktoranden in kleinen Gruppen aus Studierenden verwirklicht. Das Denken und Arbeiten in Projekten fordert und fördert die Teamfähigkeit sowie das selbständige, interdisziplinäre und innovative Handeln der Studierenden.

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelor- und Masterstudiengangs Mediensysteme haben hervorragende Chancen auf dem Arbeitsmarkt. In der Medien-, Multimedia- und Telekommunikationsindustrie sowie in der Forschung sind sie äuß;erst gefragt. Ob in der freien Wirtschaft, in der internationalen Forschung oder in einer selbst gegründeten Firma – bisher hat jeder Absolvent innerhalb kürzester Zeit einen Arbeitsplatz gefunden. Mediensysteme-Absolventen arbeiten unter anderem als Softwareentwickler, Datenbankadministratoren, IT-Analysten, Applikationsbetreuer oder Prozessberater.

Für den Bachelorstudiengang können sich Studieninteressierte noch bis zum 30. September 2008 bewerben und immatrikulieren. Das Online-Bewerbungsportal finden Sie unter http://www.uni-weimar.de/online-bewerbung. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an den Fachstudienberater, Dr. Bernd Schalbe, wenden: per E-Mail unter bernd.schalbe@medien.uni-weimar.de und telefonisch unter +49 (0) 36 43 / 58 37 14.

Studieninteressierte für den Masterstudiengang können sich können sich noch bis zum 31. August 2008 bewerben. Das Online-Bewerbungsportal finden Sie unter http://www.uni-weimar.de/online-bewerbung. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an Prof. Dr. Bernd Fröhlich wenden: per E-Mail unter bernd.froehlich@medien.uni-weimar.de und telefonisch unter +49 (0) 36 43 / 58 37 32.

Weitere Informationen über die Medieninformatik in Weimar, vor allem über den Bachelor- und den Masterstudiengang Mediensysteme, finden sich unter http://www.uni-weimar.de/medieninformatik.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Industrie 4.0

Fokus Gesamtunternehmen

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.