Werbung

IT-Optimierung von IBM senkt Kosten und Komplexität

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

IT-Optimierung von IBM senkt Kosten und Komplexität

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

IBM kündigte neue BladeCenter Server- und System Storage-Angebote an, die mittelständischen Unternehmen helfen sollen, das Management von IT-Ressourcen, -Anwendungen, -Prozessen und Services zu vereinfachen und zu automatisieren. Zudem stellt IBM eine neue Version des WebSphere Application-Server vor. Dieser kann mittelständischen Unternehmen dabei helfen, sowohl ihre Kosten als auch ihre IT-Komplexität zu verringern, und gleichzeitig die Antwortzeit auf Kundenanfragen im Netz zu verkürzen. Die neue Version bietet dem Mittelstand zudem eine in hohem Maß;e skalierbare und verlässliche Plattform für die Zusammenarbeit und den sicheren Datenaustausch.

Diese Express Advantage IT-Optimierungslösungen basieren auf einer offenen Architektur. Sie sollen Computing Ressourcen optimieren, verfügen über fortschrittliche Virtualisierungseigenschaften zusätzlich zu dynamischen Möglichkeiten, die die Zahl der Hardware-Komponenten und die Software-Kosten senken können. Dies ermöglicht es mittelständischen Firmen, Flächen und Energie zu sparen und ihren Verwaltungsaufwand zu verringern. Das neue Angebot ist der jüngste Zuwachs im Express Advantage Portfolio. Es spiegelt das permanente Engagement der IBM wider, den Mittelstand dabei zu unterstützen, auf neue und erschwingliche Weise größ;eren Nutzen aus der Anwendung von Technologien zu ziehen.

Der IBM Global-2008-CEO-Studie zu Folge sehen mehr als ein Drittel der CEOs mittelständischer Firmen die innovative Nutzung von IT als Schlüsselfaktor für den Umgang mit einem sich schnell verändernden Geschäftsumfeld.

IBM Express Advantage ist ein Portfolio von Angeboten, die strenge Tests durchliefen, um sicherzustellen, dass die Angebote leicht zu erwerben und anzuwenden sind und ihr Preis wettbewerbsfähig ist. Die Angebote werden in Zusammenarbeit mit einem Netzwerk von IBM zertifizierten Business Partnern entwickelt, die die Industriezweige und Märkte ihrer Kunden genau kennen. IBM Express Advantage bietet verbesserte Hilfestellungen für Kunden, im breiten Angebot der IBM die passenden Ansprechpartner, Business Partner und Ressourcen zu finden.

Verbesserte IT schafft Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit

Die neuen IBM Express Advantage-Angebote enthalten:

IBM Power 560 Express

IBM Power 560 Express verbindet die POWER6 Prozessor-Technologie mit verbesserter Virtualisierungsfähigkeit und Energieeffizienz. Er bietet mittelständischen Unternehmen, die auf veränderte Anforderungen in ihrem Geschäftsumfeld reagieren und einen deutlichen Nutzen für ihre Anwendungs- und Datenbankserver erwirken wollen, einen Mehrwert zu einem sehr attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit dem neuen Power 560 Express können Kunden beispielsweise durch die Konsolidierung von dreizehn Sun Fire V490 Servern auf einem einzigen Power 560 Server mit Power VM bis zu 80 Prozent der Energie sparen im Vergleich zu einer eventuellen Konsolidierung derselben Server auf vier Sun SPARC Enterprise M5000 Servern mit Dynamic System Domains.

IBM BladeCenter LS22 Express and IBM BladeCenter LS42 Express

Das IBM BladeCenter LS22 und LS42 Blade Server beeinhalten die neuesten Quad-Core-AMD-Opteron-Prozessoren und sind mit Solid-State-Laufwerken ausgestattet, die bis zu vier mal verlässlicher sind als herkömmliche Laufwerke und bis zu 87 Prozent weniger Energie verbrauchen. Sie sparen bis zu 20 Watt pro Blade. IBM ist derzeit der einzige Anbieter von Blade Servern mit Solid-State-Laufwerken.

Der LS22 Blade-Server ist schneller als vergleichbare Zwei-Sockel-Blade-Server. Dadurch eignet er sich besonders für Unternehmen wie Finanzdienstleister, Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie Öl- und Gasanbieter, die auf High Performance-Anwendungen angewiesen sind.

Der LS42 Blade-Server benötigt bis zu 13 Prozent weniger Energie als vergleichbare Blade Angebote. Sein Hauptspeicher arbeitet zudem bis zu 20 Prozent schneller. Der LS42 eignet sich deswegen gut für Hauptspeicher-intensive Anwendungen wie solche für die Virtualisierung und für Datenbanken.

Mit dem neuen 2+2 Programm, das IBM heute bekannt macht, können Kunden mit zwei Sockeln auf dem LS42-Server starten und je nach Bedarf auf einen Vier-Sockel-Server aufstocken. Dies ermöglicht es wachsenden Unternehmen nur für die Kapazitäten zu zahlen, die sie wirklich benötigen. So können sie flexibel in ihre Blades hineinwachsen und gezielt und bedarfsorientiert investieren.

BladeCenter S Express

Das IBM BladeCenter S für kleinere Firmen ist nun branchenweit einzigartig mit shared Storage erhältlich. Er bringt enterprise-class Storage-Funktionalität in kleinere Firmen und Filialen, denen IT-Fachkräfte und -Budgets fehlen, um den steigenden Umfang an Geschäftsinformationen zu bewältigen. Durch dieses innovative Vorgehen senkt IBM die Kosten für die shared Storage-Technologie um 30 bis 40 Prozent. Neue ergänzende Features wie Start Now Adviser und BladeCenter erleichtern zudem die Inbetriebnahme (1).

BladeCenter S wurde speziell für kleine und mittlere Firmen entwickelt, die das Management der für den Geschäftsbetrieb nötigen Technologien vereinfachen möchten – von Servern bis hin zu Telefonsystemen und Business-Anwendungen. Das BladeCenter S kann dabei helfen, die typische Anzahl von 25 bis 45 Servern, die sich in einem durchschnittlichen mittelständischen Unternehmen befinden, um bis zu 80 Prozent zu reduzieren (2).

IBM System Storage TS2900 Tape Autoloader Express

The IBM System Storage TS2900 Tape Autoloader Express bietet wachsenden Firmen die neueste Generation von Linear Tape-Open Tape (LTO)- Bandlaufwerken mit bis zu 7.2 TB Kapazität. Für Inhaber und IT-Manager mittelgroß;er Firmen, die steigende Kapazitäten und Datenverschlüsselung für eine offene Midrange-System-Umgebung benötigen, stellt dieses Angebot auf Einstiegsniveau ein automatisiertes Backup für Rack-Systeme mit Low-Profile-, High-Density-Speicherkapazität bereit. Dieses Angebot beeinhaltet die neu patentierte IBM High-Density-Slot-Technologie und kann ferngesteuert betrieben werden mit Hilfe eines benutzerfreundlichen Web-Interface.

IBM System Storage 7214 Tape & DVD Enclosure Express

IBM System Storage 7214 Tape & DVD Enclosure Express ist eine kostengünstige Speicher- und Archivierungslösung für IBM Power Systems. Sie bietet mittelgroß;en Firmen höhere Leistung in einer einem besonders kompakten und günstigen Paket. Die IBM 7214-Speicherlösung ermöglicht durch ihr SAS-Electronic-Interface einen schnelleren Datenverkehr als vorhandene SCSI-Geräte. Zudem gibt sie den Unternehmen die Wahl zwischen verschiedenen Laufwerktechnologien, zum Beispiel DAT-, LTO- und DVD-Laufwerke. Durch das kompakte Design kann die Lösung in einer EIA-Einheit (1U) eines Standard-19-Zoll-Serverschranks (19 Zoll entspr. ca. 48,26 cm) eingebaut werden

WebSphere Application Server – Express V7

Um auf wechselnde Marktbedingungen reagieren zu können, benötigen mittelständische Firmen heute eine schnellere und leistungsfähigere IT-Infrastruktur. Zusätzlich suchen sie nach Wegen, ihre IT-Komplexität zu Gunsten höherer Sicherheit, einfachem Management und rentabler Folgenutzung zu reduzieren.

WebSphere Application Server – Express V7 ist eine bezahlbare, ready-to-go Lösung, um dynamische Webseiten und Anwendungen zu entwickeln, zu betreiben und zu verwalten. Die Lösung bietet eine vielseitige Umgebung für Anwendungen mit den Kapazitäten für Transaktionsmanagement, -sicherheit und -skalierbarkeit für tausende von Anwendungen.

Neue Performance-Verbesserungen bei dieser Lösung ermöglichen eine gesteigerte Effizienz des Rechenzentrums durch die Möglichkeit, Workload zu konsolidieren und so Grundfläche, Energie und Kosten einzusparen. Neue flexible Management-Features verbessern auch die Effizienz der Verwaltung und erlauben Remote Production Resource Management des WebSphere Application Server – Express V7.

Die Lösung stellt vereinfachte Programmiermodelle bereit für den Bau wiederverwendbarer und bleibender Objekte durch Single-Step-Installation und -Konfiguration sowie Wizards und voreingestellte Konfigurationen.

Sie bietet auß;erdem eine einfach verständliche Dokumentation, die die intensive Verwendung von Beispielcode einschließ;t, um einen schnellen und reibungsarmen Start der neuen Java EE5-Zertifizierung, EJB 3.0-Unterstützung, des Java-Persistence-API (JPA) und des Java-Entwicklungskits (JDK) 6.0 zu ermöglichen.

www.ibm.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.