29.04.2022 – Kategorie: Technologie

IT-Infrastruktur: Durch Standardisierung die Geschäftseffizienz verbessern

IT-Infrastruktur thyssenkruppQuelle: thyssenkrupp

thyssenkrupp Automotive Technology hat Comarch als Partner für die Standardisierung seiner IT-Infrastruktur gewählt. Durch die Umsetzung von Projekten wie Domain-Migration und Netzwerkstandardisierung, konnte der Zulieferer seine Geschäftseffizienz und Wettbewerbsfähigkeit verbessern.

Bereits seit mehreren Jahren sah sich thyssenkrupp Automotive Technology, ein Zulieferer und Engineering-Partner der internationalen Automobilindustrie, zahlreichen Herausforderungen in Verbindung mit seiner IT-Infrastruktur gegenüber. Diese galt es zu meistern, um eine signifikante Steigerung der Geschäftseffizienz zu erzielen. Die erste Hürde bestand darin, dass die interne IT-Infrastruktur auf zahlreichen unterschiedlichen Standards basierte. Hierdurch gestaltete sich eine effiziente Abwicklung von Geschäftsvorgängen auf globaler Ebene äußerst schwierig.

Risiko für Produktionsstillstände beseitigen

Des Weiteren unterschieden sich die diversen IT-Bereiche des Unternehmens deutlich in ihrem jeweiligen Entwicklungsstand. Damit geht auch ein Risiko für Produktionsstillstände und finanzielle Einbußen einher. Zudem fehlte es an einem zentralen Tool für die Geschäftskommunikation. Das Unternehmen beschloss darum, einen IT-Partner ins Boot zu holen, der bei der Lösung dieser und weiterer Probleme helfen sowie eine moderne und zuverlässige IT-Umgebung aufstellen würde. Somit wurde der Grundstein für unsere Zusammenarbeit gelegt.

„Comarch erwies sich als sehr zuverlässiger und vertrauenswürdiger Partner für Projekte rund um die IT-Infrastruktur. Der IT-Anbieter stellte unter Beweis, dass er in der Lage ist, Projekte sowohl vor Ort als auch aus der Ferne über lokale Partner umzusetzen. Mit unserer Zusammenarbeit und der Flexibilität des Anbieters Comarch, der sich bei sämtlichen Projektänderungen als sehr anpassungsfähig zeigte, sind wir sehr zufrieden. Ich kann Comarch als ICT-Dienstleister uneingeschränkt weiterempfehlen“, berichtet Ronald ten Wolde, Leiter des Programms zur Standardisierung und Vereinheitlichung der IT-Infrastruktur bei thyssenkrupp Automotive Technology.

IT-Infrastruktur
Achsmontage im Werk Leipzig von thyssenkrupp Automotive Technology. (Bild: thyssenkrupp)

Standardisierte IT-Infrastruktur führt zur Produktivitätssteigerung

Im Rahmen des genannten Programms hat Comarch thyssenkrupp Automotive Technology in folgenden Bereichen unterstützt:

  • Vor-Ort-Analyse der IT-Umgebung
  • Domain-Migration
  • Netzwerkstandardisierung
  • Einführung der Anwendung Skype for Business und Migration von E-Mail-Postfächern.

Das Team von Comarch aus erfahrenen IT-Fachleuten und Geschäftsexperten stand dem Unternehmen jederzeit unterstützend zur Seite. Dadurch ist es thyssenkrupp Automotive Technology gelungen, eine signifikante Produktivitätssteigerung im Fernarbeitsmodus zu erzielen. Das gesamte Projekt war für thyssenkrupp Automotive Technology von großer Wichtigkeit, denn es trug zur Vorbereitung der IT-Umgebung auf den Cloud-basierten Betrieb bei. (sg)

Lesen Sie auch: Cloud-Lösung: Wie Renault seine Wettbewerbsfähigkeit absichert


Teilen Sie die Meldung „IT-Infrastruktur: Durch Standardisierung die Geschäftseffizienz verbessern“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top