10.03.2017 – Kategorie: Fertigung, IT, Management, Technik

Intralogistik: Orbis und Veolia bündeln Kompetenzen

Das Beratungs- und Softwareunternehmen Orbis und Veolia Industrieservice Deutschland bündeln im Rahmen einer strategischen Partnerschaft ihre Intralogistik-Kompetenzen: Die Partner wollen damit ein ganzheitliches Leistungsportfolio zur Optimierung von innerbetrieblichen Logistikprozessen im Sinne von Industrie 4.0 aus einer Hand bieten.

Das Beratungs- und Softwareunternehmen Orbis und Veolia Industrieservice Deutschland bündeln im Rahmen einer strategischen Partnerschaft ihre Intralogistik-Kompetenzen: Die Partner wollen damit ein ganzheitliches Leistungsportfolio zur Optimierung von innerbetrieblichen Logistikprozessen im Sinne von Industrie 4.0 aus einer Hand bieten.

Die Orbis AG komplettiert durch diese strategische Partnerschaft ihre Beratungs-, Prozess- und Lösungskompetenz und erweitert ihr Intralogistik-Angebot für die Kunden durch das Dienstleistungsportfolio von Veolia Industrieservice. Das Unternehmen bietet seinen Kunden in unterschiedlichen Branchen Lösungskonzepte: von der innerbetrieblichen Logistik über technische Wartung und Instandhaltung von Maschinen, Anlagen und Flurförderzeugen bis hin zur Arbeitnehmerüberlassung und zu vielfältigen Gebäudedienstleistungen. Die Veolia Industrieservice GmbH Deutschland ist mit 4.000 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen an 40 Standorten in Deutschland ein Teil der weltweit agierenden Veolia-Gruppe.

Transportsteuerungssystem auf SAP-Basis

Im Rahmen der Partnerschaft mit Orbis kann Veolia Industrieservice auch Unternehmen, die SAP-Software einsetzen, das Orbis-Transportsteuerungssystem (Orbis TSS) anbieten. Dieses Add-On, das komplett in die SAP Business Suite integriert ist und sich in der Praxis vielfach bewährt hat, ermöglicht den Aufbau einer durchgängigen, hocheffizienten und transparenten innerbetrieblichen Logistikprozesskette. Dafür sorgt das Template-gestützte mobile Front-End des Orbis TSS, das auf den Technologien der Orbis Multi-Process Suite (Orbis MPS) aufbaut. Mit der Orbis MPS werden die Abläufe in der Intralogistik aber auch in Produktion und Service mit SAP-Prozessen im Sinne von Industrie 4.0 bidirektional und in „Echtzeit“ vernetzt, dialogisiert und visualisiert – unabhängig vom jeweiligen Endgerät. Auf diese Weise ist es möglich, den Materialfluss ebenso lückenlos und in „Echtzeit“ zu verfolgen wie jede Bewegung der Stapler oder anderer Flurförderzeuge, deren Einsatz und Auslastung darüber hinaus gesteuert werden kann.


Teilen Sie die Meldung „Intralogistik: Orbis und Veolia bündeln Kompetenzen“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top