05.06.2020 – Kategorie: Technologie

Internet-Infrastruktur: G-Core Labs eröffnet neues Rechenzentrum in Singapur

Internet-InfrastrukturQuelle: G-Core Labs

G-Core Labs, Anbieter von Cloud- und Edge-Lösungen für die Internet-Infrastruktur, hat ein neues Rechenzentrum in Singapur eröffnet. Der Standort bietet Kunden dedizierte, virtuelle Server als auch Services für die schnelle Auslieferung von Inhalten mit einer durchschnittlichen Antwortzeit von 30 ms.

Andre Reitenbach, Geschäftsführer von G-Core Labs, erläutert die Gründe für die Inbetriebnahme des neuen Rechenzentrum: „Als wichtigstes Wirtschaftszentrum der Welt entwickelt Singapur aktiv seine Internet-Infrastruktur und Kommunikationsnetze: Mehr als 93 Prozent der 5,8 Millionen Einwohner surfen regelmäßig im Internet. Bezüglich der Geschwindigkeit des Internets über Festnetz liegt Singapur auf dem ersten Platz in der Welt, bei Internet über Mobiltelefonie auf dem zweiten Platz, also ca. 191 Mbit/s beziehungsweise 61 Mbit/s“, erklärt Andre Reitenbach, Geschäftsführer von G-Core Labs.

G-Core Labs Reitenbach
Andre Reitenbach ist Geschäftsführer von G-Core Labs,

„Die Einwohner von Singapur nutzen im Internet Videoinhalte, soziale Netzwerke und kaufen online ein, meist Elektronik, Schönheitsprodukte und Lebensmittel. Der neue Standort ist nicht nur in Singapur und im benachbarten China gefragt, sondern auch bei europäischen, amerikanischen und asiatischen Unternehmen, die an der Arbeit im regionalen und lokalen Markt interessiert sind“, so Reitenbach weiter.

Bereitstellung der Infrastruktur über Tier-III-Rechenzentren

Das Rechenzentrum und der CDN-Point von G-Core Labs sind gefragt von Telekommunikations- und Rundfunkunternehmen, Medienhäusern, Videostreaming- und Cloud Services, Entwicklern interaktiver Spiele, Online-Handel, Bankensektor und weiteren Branchen. Virtuelle Server werden in zuverlässigen Tier-III-Rechenzentren installiert. Die Firma bietet bis zu fünf Terabyte Traffic kostenlos für jedem dezidierten Server.

Die Auto-Installationsfunktionalität für die gängigsten Betriebssysteme — Windows und Unix — ist in dedizierten und virtuellen G-Core Labs-Servern enthalten. Die Betriebssysteme werden bei der Bestellung eines Servers installiert, wodurch viel Zeit für die Systembereitstellung gespart wird. Es gibt auch die Möglichkeit, ein eigenes ISO-Image zu verwenden und das erforderliche Betriebssystem selbst zu installieren. Alle Server von G-Core Labs sind mit einer einzigartigen intelligenten G-Core Labs Webverkehr-Filtertechnologie vor DDoS-Angriffen geschützt.

Internet-InfrastrukturQuelle: G-Core LabsQuelle: G-Core Labs
G-Core Labs hat mit dem Rechenzentrum in Singapur einen neuen Standort in Asien. (Bild: G-Core Labs)

Internet-Infrastruktur: Hosting-Probleme remote lösen

Auf den dedizierten Unternehmensservern wird ein ständiger Zugriff auf die intelligente Plattformverwaltungs-Schnittstelle (IPMI) zur Verfügung gestellt, die es ermöglicht, auch im Notfall Hosting-Probleme aus der Ferne zu lösen. Das CDN von G-Core Labs unterstützt alle erforderlichen Protokolle, einschließlich HTTP/2 (standardmäßig), SSL und IPv6.

Außerdem ermöglicht das CDN eine flexible Systemkonfiguration, einschließlich des Zugriffs über API, Optionen für das Vorladen umfangreicher Inhalte, vollständige oder teilweise Bereinigung des Cache, Konfiguration und Verwaltung der Cache-Speicherzeit, Cache-Output-Optionen, Cache-Parameterableitung, ignorierte Abfrageparameter und Cookies.

Internet-Infrastruktur mit mehr als 100 Präsenzpunkten in über 65 Städten

Die Internet-Infrastruktur von G-Core Labs auf fünf Kontinenten wurde von Experten in Hochlastsystemen geschaffen. Heutzutage umfasst sie mehr als 100 Präsenzpunkte in mehr als 65 Städten, 5.000 Peeringpartnern und 300 Cache-Servern. Die Gesamtnetzkapazität ist höher als zehn TBit/s.

G-Core Labs ist ein weltweit agierender Anbieter von Cloud- und Edge-Lösungen für die Bereitstellung von Inhalten, Hosting und Sicherheit. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Luxemburg bietet eine Auswahl an Dienstleistungen, wie CDN, eine Medienplattform für schnelle und sichere Übertragungen von Medieninhalten, Schutz vor DDoS-Angriffen, Cloud und Content-Storage. G-Core Labs hat zudem eine eigene Infrastruktur auf allen Kontinenten mit über 500 Knotenpunkte in Tier-III-Rechenzentren. (sg)

Lesen Sie auch: Telekommunikationsbranche: Beschleunigtes Wachstum in der Corona-Krise


Teilen Sie die Meldung „Internet-Infrastruktur: G-Core Labs eröffnet neues Rechenzentrum in Singapur“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top