Werbung

Intelligente Datenanalyse über alle Cloud-Plattformen hinweg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Intelligente Datenanalyse über alle Cloud-Plattformen hinweg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Sicherheit, Flexibilität und Innovation sind für viele Unternehmen die wichtigsten Entscheidungskriterien bei der digitalen Transformation – und tief in die Google DNS eingebettet. Bei der virtuellen Veranstaltungsreihe „NEXT 2020“ hat Google neue Lösungen für intelligente Datenanalyse und sicheres Cloud Computing präsentiert.
Datenanalyse

Quelle: 13_Phunkod/shutterstock

Daten sind das Herzstück der digitalen Transformation, werden jedoch häufig separat lokal, auf proprietären Systemen gespeichert. Unternehmen wollen bei der Datenanalyse in der Regel nicht an einen einzigen Cloud-Anbieter gebunden sein – Stichwort Vendor Lock-in – und suchen nach Lösungen, die einerseits eine konsistente Erfahrung und geringere Komplexität bei der Verwendung mehrerer Clouds bieten, und mit denen andererseits die Nutzung bestehender Infrastrukturen möglich ist.

Eine Benutzeroberfläche als Zugriffspunkte

Hybrid- und Multi-Cloud-Nutzung etablieren sich zum präferierten und gängigen Betriebsmodell. Genau hier setzt Google Cloud an und stellt seinen Kunden mit Anthos eine Anwendungsplattform zur Verfügung, mit der sie ihre Daten direkt über Google Cloud, AWS und Azure zu Analysezwecken verbinden können – ohne Datensätze verschieben oder kopieren zu müssen. Über eine einzige Benutzeroberfläche können Kunden Daten dort analysieren, wo sie liegen.

Datenanalyse über Cloud-Plattformen hinweg

Das Verschieben von Daten über verschiedene Clouds ist sowohl umständlich als auch teuer. Um dem entgegenzuwirken, geht Google Cloud nun einen Schritt weiter und führt eine Erweiterung seines serverlosen, vollständig verwalteten Data Warehouse BigQuery ein. Mit der Multi-Cloud-Analyselösung BigQuery Omni, basierend auf Anthos, bietet das Unternehmen Kunden die Möglichkeit, die Leistung von BigQuery auf Daten zu übertragen, die in Google Cloud, Amazon Web Services (AWS) und Azure (in Kürze) gespeichert sind. Durch diese Offenheit und Portabilität ermöglicht Google Cloud seinen Kunden, Datensilos aufzubrechen, Erkenntnisse aus den Daten zu ziehen und sie entsprechend für das Geschäft umsetzen zu können.

Datenverschlüsselung mit Confidential Computing

Kunden aus allen Branchen, insbesondere diejenigen mit besonders hohen Sicherheitsanforderungen in regulierten Sektoren wie Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen und Regierungsbehörden, müssen sich kontinuierlich mit der Komplexität von Compliance und Datenschutz in der Cloud auseinandersetzen. Bei der Verlagerung ihrer Workloads in die Cloud stehen sie oft vor der Herausforderung, vertrauliche Daten verarbeiten und gleichzeitig privat halten zu können.

Das neue Confidential-Computing-Portfolio setzt direkt an diesem Punkt an. Kundendaten sollen nicht nur beim Speichern und Übertragen in die Cloud verschlüsselt werden, sondern auch während der Verarbeitung. In Confidential Computing Umgebungen sind Daten In-Memory und auch außerhalb der Zentraleinheit (CPU) verschlüsselt, was neue Computing-Szenarien umsetzbar macht.

Arbeitsspeicher-Verschlüsselung mit Confidential VMs

Das erste Produkt aus dem Portfolio für vertrauliches Computing ist Confidential VMs. Mit Confidential VMs unterstützt Google Cloud seine Kunden dabei, von den neuesten Cloud-Technologien zu profitieren und gleichzeitig die komplexen Anforderungen an Compliance und Datenschutz in der Cloud erfüllen zu können. Wir sind der erste große Cloud-Anbieter, der ein solches Maß an Sicherheit und Isolierung in einer benutzerfreundlichen Lösung bietet, ganz ohne Code-Änderungen in Apps oder Beeinträchtigung der Leistung.

Datenanalyse auf höchstem Sicherheitsniveau

Zwar verwendete Google Cloud auch zuvor bereits verschiedene Isolations- und Sandboxing-Verfahren als Teil seiner Cloud-Infrastruktur um die multi-mandantenfähige Architektur zu sichern – Confidential VMs gehen jedoch noch einen Schritt weiter und bieten eine Arbeitsspeicher-Verschlüsselung. So können Kunden virtuelle Maschinen in der Cloud weitgehend isolieren. Confidential VMs sind auf AMD CPUs verfügbar und nutzen die Vorteile der sicheren, verschlüsselten Virtualisierungstechnologie, die von AMD EPYC-CPUs der zweiten Generation unterstützt wird.

Lesen Sie auch: FC Bayern Customer Service: Komplexes Kundenservice-Konzept für Fans

Datenanalyse Google

Über die Autorin: Annette Maier ist Managing Director Google Cloud DACH.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.