IKK classic modernisiert Kommunikationssysteme mit Lösungen von ALE

Alcatel-Lucent Enterprise (ALE) wird gemeinsam mit dem Partner Dimension Data ein Projekt zur Modernisierung der Sprach- und Kommunikationstechnologie bei der IKK classic starten. Neben der klassischen Telefonie wird die größte handwerkliche Krankenkasse künftig auch die Contact-Center-Lösung von Alcatel-Lucent Enterprise einsetzen.

Mit rund 3,5 Millionen Versicherten ist die IKK classic die sechstgrößte deutsche Krankenkasse und bundesweit an mehr als 250 Standorten tätig. Da sie aus dem Zusammenschluss vieler Innungskrankenkassen entstanden ist, sind derzeit unterschiedliche Telefonielösungen im Einsatz. Diese Lösungen werden durch eine einheitliche Technologie abgelöst und um ein modernes Contact Center ergänzt.
 
Ein erhebliches Wachstum ist für das Contact Center abzusehen, das zunächst für 2.000 Agenten installiert wird. Die Grundlage hierfür bietet die modular aufgebaute Alcatel-Lucent OpenTouch Customer Service Suite (OTCS). Über ein skill-basiertes Routing, das Wissen, Standort,
Zuständigkeit und andere Parameter berücksichtigt, sorgt OTCS dafür, dass jeder Anruf, der bei der einheitlichen Servicenummer der Krankenkasse eingeht, direkt an den zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet wird.

Sprachkommunikation auf Basis von Alcatel-Lucent OmniPCX

Die Sprachkommunikation wird auf Basis des Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Communication Servers realisiert. Rund 8.000 Teilnehmer werden über Alcatel-Lucent Premium DeskPhones angeschlossen. Der langjährige ALE-Partner Dimension Data, der die IKK classic seit vielen Jahren betreut, wird das Projekt zwischen 2016 und 2018 realisieren. Um eine maximale Verfügbarkeit sicherzustellen, werden die Server und Rechenzentren redundant ausgelegt.

Michael Förstermann, Pressesprecher, IKK classic, erklärt: "Als größte handwerkliche Krankenkasse setzen wir auf kundenorientierte Beratung. Dazu zählt eine Telefonie auf der Höhe der Zeit. Mit Alcatel-Lucent Enterprise haben wir einen kompetenten Dienstleister, der uns bei diesem Vorhaben technisch unterstützt.“

Jens Gläser, Key Account Manager bei Dimension Data, fügt hinzu: "Bei Dimension Data legen wir großen Wert darauf, unsere Kunden kontinuierlich zu beraten und mit ihnen herauszufinden, wie moderne Technologie ihre Unternehmensstrategien am besten unterstützt. Mit den innovativen Lösungen von Alcatel-Lucent Enterprise wird die IKK classic ihre Telefonie auf hohem Niveau vereinheitlichen und das Call Center zu einem kundenfreundlichen Contact Center weiterentwickeln."

Hartmut Becker, Key Account Manager bei ALE Deutschland GmbH, erklärt: "Wir freuen uns über dieses großartige Projekt bei der IKK classic, das wir in bewährter hervorragender Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Business-Partner gewinnen konnten. Mit seinem Wissen und seiner Erfahrung ist Dimension Data genau der richtige Partner für die Realisierung dieser anspruchsvollen Lösung."

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

CAPTCHA
Diese Frage stellt fest, ob du ein Mensch bist.
10 + 0 =
Das einfache mathematische Problem ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben. Z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegebene werden.

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags