14.12.2015 – Kategorie: IT

IDC-Studie: Fleet-Monitoring-Tools stellen die Basis für Digitalisierung

Um eine hohe Verfügbarkeit und Sicherheit ihrer Drucker- und Kopierer-Landschaft sicherzustellen, eignen sich Fleet Monitoring-Tools, wie zum Beispiel TA Cockpit von TA Triumph-Adler.

Automatisiert, ständig funktionstüchtig, sicher, effizient und ressourcenschonend – dies sind die Anforderungen an ein modernes Output-Management in Unternehmen und Organisationen. Was Monitoring-Tools heute und in Zukunft leisten sollten, zeigt die Analyst Connection „Best Practises und Trends im Fleet Management“, die das Marktforschungsunternehmen IDC im Auftrag der TA Triumph- Adler GmbH erstellt hat.

Automatisiert, ständig funktionstüchtig, sicher, effizient und ressourcenschonend – dies sind die Anforderungen an ein modernes Output-Management in Unternehmen und Organisationen.  Was Monitoring-Tools heute und in Zukunft leisten sollten, zeigt die Analyst Connection „Best Practises und Trends im Fleet Management“, die das Marktforschungsunternehmen IDC im Auftrag der TA Triumph- Adler GmbH erstellt hat.

Ein konzernweites Dokumentenmanagement inklusive Hardware ist so komplex, dass sich leicht Wildwuchs in der Beschaffung einstellt. Die Herausforderungen für IT-Administratoren bestehen dabei aus einem unübersichtlichen Gerätefuhrpark, Wartungszyklen unterschiedlicher Hersteller, Unmengen an ungleichem Verbrauchsmaterial und einer Vielzahl von Nutzern mit unterschiedlichsten Anforderungen an das Drucken und Kopieren.

Mit Fleet-Management-Tools Prozesse und Daten kontrollieren

Abhilfe schaffen hier so genannte Fleet-Management-Tools, mit denen sich die Vielfalt von Prozessen und Daten im Griff behalten lassen.  IDC hat in seiner Anaylst Connection die wichtigsten Fragen rund um das Management und Monitoring von Drucker- und Kopierflotten zusammengestellt. Die Marktforscher empfehlen unter anderem, dass „Aufgaben wie Wartung, Störungsbehebung und Softwareaktualisierungen remote aus der Ferne durchgeführt werden können“.  Weiterhin wird die Erhebung relevanter Kennzahlen in Echtzeit für sehr wichtig eingeschätzt. Auch der Stellenwert künftiger Entwicklungen, wie zum Beispiel vorausschauende Instandhaltung durch Predictive Maintenance, wird in der Analyse untersucht.

Um eine hohe Verfügbarkeit und Sicherheit ihrer Drucker- und Kopierer-Landschaft sicherzustellen, eignen sich Fleet Monitoring-Tools, wie zum Beispiel TA Cockpit von TA Triumph-Adler.

 

Doch Fleet-Monitoring Tools dienen längst nicht mehr nur noch zum Management vorhandener Strukturen. Aus Sicht von IDC müssen sich Unternehmen mit der digitalen Transformation und einem effizienten Umgang mit Informationen heute auseinandersetzen, um in den kommenden Jahren nicht ihre Wettbewerbsfähigkeit einzubüßen.  Analysen mittels Fleet Management zeigen auf, bei welchen Abläufen am meisten gedruckt wird. Sie dienen somit als Ausgangspunkt für die Digitalisierung von papierbasierten Prozessen und werden für die digitale Transformation von Unternehmen noch wichtiger werden.
 
Die Studie IDC „Best Practises und Trends im Fleet Management“ steht allen Interessenten als kostenloser Exklusiv-Download auf dem das Portal www.talking-future.de zur Verfügung. (sg)


Teilen Sie die Meldung „IDC-Studie: Fleet-Monitoring-Tools stellen die Basis für Digitalisierung“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top