IBM präsentiert neue x86-Server mit hoher Ausfallsicherheit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
14963134837_8121c053c6_z

IBM kündigt das neue M5-Portfolio der System x-Server (x86-basiert) an. Die neuen Server bieten mehr Sicherheit und Effizienz sowie eine hohe Ausfallsicherheit, die Kunden vor allem bei unternehmenskritischen Anwendungen benötigen.

Die neuen M5-Server vereinen eine hohe Leistungsfähigkeit mit Sicherheit, Effizienz und Ausfallsicherheit. Sie unterstützen Unternehmensanwendungen und Computing-Umgebungen im Bereich der Infrastruktur sowie in den Bereichen Cloud Computing, Big Data und Analytics. Das Portfolio beinhaltet hoch konfigurierte Rack-Modelle und Tower-Server, dicht gepackte-Systeme, Blades und integrierte Systeme, die Kunden bei ihren betrieblichen Herausforderungen benötigen.

„Kunden müssen in Zukunft anspruchsvollere Workloads mit begrenzten Budgets meistern. Gleichzeitig müssen sie immer ausgefeiltere Attacken auf ihre Infrastruktur abwehren“, sagt Adalio Sanchez, General Manager für IBM x86- und Pure Systems-Lösungen. „IBM besitzt eine jahrlange Erfahrung in diesem Bereich und hat die neuen M5-Server entwickelt, um Unternehmen die Sicherheit, Effizienz und Ausfallsicherheit zu bieten, die sie für eine erfolgreiche Zukunft benötigen.“

Zu den Neuigkeiten gehören:

  • System x3650 M5 – ein leistungsstarker und vielseitiger 2U-Two-Socket Rack-Server, der für Anwendungen in den Bereichen Big Data, Analytics und Cloud optimiert werden kann
  • System x3550 M5 – eine flexibler 1U-Two-Socket Rack-Server, der ein breites Spektrum an Workloads aus unterschiedlichen Branchen ermöglicht
  • System x3500 M5 – ein hochleistungsfähiger, all-in-one 5U-Two-Socket Tower oder Rack-Server für unternehmenskritische Workloads
  • Flex System x240 M5 – optimiert für Leistung, Mainstream-Virtualisierung und Unternehmensanwendungen
  • NeXtScale nx360 M5 – ein halbbreiter 1U Compute-Server für hohe Serverdichte, Flexibilität und Leistung
  • NeXtScale System mit Wasserkühlungstechnologie – ein Server mit direkter Wasserkühlung für einen energie- und kosteneffizienten Betrieb

„Während heutzutage die Workloads stetig ansteigen, werden die IT-Resourcen weiter reduziert. Kunden erwarten jedoch eine bestmögliche Zuverlässigkeit, Effizienz und Automatisierung“, sagt Bill Parker, Account Manager für den IBM Business Partner Logicalis. „Wir freuen uns die Neuerungen mit unseren Kunden zu teilen, die mit den neuen M5-Systemen möglich werden.“

Die Server sind mit den aktuellen, industriestandardmäßigen Features ausgestattet, wie dem neuen Intel Xeon E5-2600 v3 Prozessor und bis zu 1.5 Terabytes schnellerem, energiesparenderem TruDDR4-Speicher. Die Server sind voraussichtlich bereits im 4. Quartal 2014 erhältlich, mit Ausnahme des System x3500 M5, das nach Plan Anfang nächsten Jahres erhältlich sein soll.

Zudem kündigt IBM eine Reihe von Lösungen an, mit denen Unternehmen Anwendungen in die Cloud verschieben können. Darüber hinaus tragen sie zu einer Verbesserung der Effizienz, Zuverlässigkeit und Leistung bei. Zu den Neuigkeiten gehören:

  • IBM System x-Lösung für VMware VSAN – eine Software-Defined-Storage-Lösung, die das VM-Storage-Management des neuen M5-Server und VMware® Virtual SAN™ vereinfacht. Die Server können die Betriebskosten reduzieren und zudem eine hohe Leistung und Zuverlässigkeit bei der Speicherung für virtuelle Maschinen sicherstellen.
  • IBM System x-Lösung für Microsoft Fast Track DW für SQL Server 2014 – basiert auf der kosteneffizienten M5-Technologie für Rechenzentrums-Workloads und nutzt SQL-Server 2014. Die Lösung sorgt für eine schnelle Übermittlung der Ergebnisse, maximiert die Betriebszeit der Anwendungen und ermöglicht eine problemlose Skalierbarkeit bei wachsenden Workloads.
  • IBM SmartCloud Desktop Infrastruktur mit Atlantis Computing ILIO – ermöglicht Unternehmen, Kosten zu reduzieren und verbessert die Desktop-Virtualisierung. Die Lösung basiert auf Citrix XenDesktop oder VMware Horizon View.
  • IBM Flex System-Lösung für Microsoft Hyper-V – Die Lösung für Cloud-Infrastruktur, basiert auf dem IBM Flex System, Microsoft Windows Server 2012 R2, Hyper-V Virtualisierung und System Center 2012 R2. Sie ermöglicht Unternehmen, Betriebskosten zu reduzieren und bietet zudem eine hohe Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit für verschiedene Workloads.

Alle neuen Workload-Lösungen sind in enger Kooperation mit Software-Anbietern entstanden. Die Lösungen bieten eine hohe Leistungsfähigkeit, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit.

Neuerungen im Bereich Sicherheit

Alle neuen M5-Server sind mit eingebauter Trusted Platform Assurance ausgestattet, einer exklusiven Reihe von System-x-Sicherheitsfunktionen und -verfahren. Diese ermöglichen einen besseren Schutz der Systeme vor Malware-Angriffen. Alle neuen Server wurden einem hochsicheren Entwicklungsprozess und einem strengen Validierungszyklus mit kontrollierten Updates unterzogen. Die gesamte Firmware wurde für einen sichereren Aufbau entwickelt, digital signiert und überprüft, sodass nur autorisierte Firmware ausgeführt werden kann.

Die M5-Server bieten Hardware-Unterstützung für die aktuelle Version der Trusted Platform Module (TPM 2.0) und ermöglichen so mehr Verschlüsselungsalgorithmen und Windows OS-Unterstützung. Das neue Secure Firmware Rollback-Feature verhindert jegliche unautorisierte Updates vorheriger Firmware-Versionen.

Die neuen Server bieten zudem einen Datenschutz auf Enterprise-Niveau. Optional werden selbstverschlüsselnde Laufwerke und ein zentrales Key-Management durch das IBM Security Key Lifecycle Management angeboten.

Neuerungen im Bereich Effizienz

IBM hat in den letzten 50 Jahren eine außerordentliche Expertise im Management von Rechenzentren erworben und diese auch in die M5-Server eingebracht. Die Server bieten eingebaute Neuerungen im Bereich Power und im Wärmemanagement. Ein erweiterter Temperaturbereich, Dual-Ventilator-Zonen und die Wahl zwischen Aktiv- und Bereitschaftsmodus für Stromversorgungseinheiten bieten eine deutliche Energieeinsparung im Vergleich zu früheren Generationen der x86-Systeme. Dies ist beispielsweise beim NeXtScale-System mit Wasserkühlungstechnologie der Fall. Das System ist im Rechenzentrum um bis zu 40 Prozent energieeffizienter als vergleichbare luftgekühlte Lösungen.

Zudem bieten die M5-Server eine verbesserte Leistung. Im Vergleich zu früheren Generationen liegt diese bei bis zu 131 Prozent für einen durchschnittlichen Java-basierten Workload und bei bis zu 61 Prozent für einen durchschnittlichen Virtualisierungs-Workload und bei bis zu 59 Prozent bei typischen Datenbankanwendungen. Laut zweistufigem „SAP® Sales and Distribution standard application benchmark“ hat die neue x3650 M5 den Weltrekord im Bereich der Zwei-Prozessor-Server erhalten mit einer Leistungssteigerung von 66 Prozent gegenüber der vorherigen Generation.

Neuerungen im Bereich Zuverlässigkeit

Die Hardware der System x-Server besitzt die derzeit vermutlich höchste Verfügbarkeit bei x86-Servern und erreichte bisher bei der Kundenzufriedenheit eine Spitzenposition. Mit dem M5-Portfolio festigt IBM diese Stellung. Die neuen Server besitzen vorausschauende Diagnosewerkzeuge für eine einfache Bedienbarkeit. Das neue Next Generation Light Path Diagnostic Panel bietet beispielsweise auf einem menügesteuerten Display umfassende Status- und Fehlermeldungen.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Industrie 4.0

Fokus Gesamtunternehmen

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.