Werbung

IBM plant Absatzoffensive in Emerging Markets

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

IBM plant Absatzoffensive in Emerging Markets

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

IBM wird seine Verkaufs- und Marketingaktivitäten in den Emerging Markets in den kommenden Jahren deutlich vorantreiben. Insgesamt will IBM sein Vertriebsbudget innerhalb der nächsten drei Jahre um 1,6 Mrd. Dollar aufstocken. Laut Medienberichten kündigte IBM-CEO Samuel Palmisano in einer Nachricht an die Führungskräfte des Unternehmens an, zusätzlich eine neue Unternehmenseinheit zu gründen. Diese soll sich auf neuere, kleinere Märkte im Nahen Osten, in Afrika, Lateinamerika, Osteuropa und Südostasien konzentrieren. Mit der weiteren Entwicklung dieser Märkte werde sich der Umsatzanteil am Gesamtvolumen aber noch erhöhen. Die Initiative stelle eine signifikante Veränderung der strategischen Vorgehensweise am weltweiten Markt dar, so Palmisano in seinem Schreiben. Die neue Organisation werde es sich zum Ziel setzen, führend bei der Entwicklung neuer Absatzmethoden zu werden. Erfolgreiche Methoden könnten später auch auf traditionellen Märkten angewandt werden.

In der Vergangenheit habe das Unternehmen seine Pläne immer von traditionellen Märkten aus aufgebaut und sich dadurch nicht genug auf die Möglichkeiten in anderen Regionen konzentriert, wird Palmisano in der Financial Times zitiert. Pro Jahr wird IBM demnach zusätzlich mehr als 500 Mio. Dollar in seine Verkaufs- und Marketingaktivitäten investieren.

Die neue Initiative soll laut Palmisano auf den bisherigen Erfolg in den BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China) aufbauen, schreibt das Wall Street Journal. Innerhalb der vergangenen drei Jahren verbuchte IBM in dieser Region durchschnittliche Umsatzwachstumsraten von 22 Prozent pro Jahr. Im vergangenen Geschäftsjahr repräsentierten die vier Märkte ein Viertel des insgesamt vierprozentigen Umsatzwachstums. Allein in Indien will IBM in diesem Jahr die Umsatzmarke von einer Mrd. Dollar erreichen, wie das Unternehmen erst kürzlich bekannt gab. Innerhalb der ersten drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres habe man den Umsatz hier bereits um 39 Prozent steigern können. Bis 2010 will IBM seine bisherigen Aktivitäten in Indien erweitern und den Standort zu einem globalen Entwicklungszentrum für Software und Dienstleistungen ausbauen.

http://www.ibm.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.