Werbung

IBM kündigt neue XIV- und DS8000-Speichersysteme an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

IBM kündigt neue XIV- und DS8000-Speichersysteme an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

IBM hat neue High-End-Enterprise-Speicherprodukte im Portfolio seiner Informationsinfrastrukturlösungen angekündigt. Die neuen Systeme wurde dafür entwickelt, Unternehmen bei der Bewältigung ihres Datenwachstums noch besser zu unterstützen.

Die Verbesserungen beim IBM XIV-Speichersystem und beim System Storage DS8000 betreffen erhöhte Systemleistung, Sicherheit, Managebarkeit und Businesskontinuität. IBM hat auch angekündigt, daß; das XIV-Speichersystem asynchrone Spiegelung im Laufe dieses Jahres voraussichtlich unterstützen wird. Dies wird Remote-Disaster-Site-Recovery ohne Entfernungsbegrenzung und ohne Einfluß; auf Antwortzeiten ermöglichen. Kunden werden damit besser vor lokalen Ausfällen geschützt – die kontinuierliche Verfügbarkeit von wichtigen Informationen steigt.

Beispielsweise könnte ein Krankenhaus, das XIV einsetzt, kontinuierlich medizinische Testergebnisse zu einem Standort, der tausende Kilometer entfernt ist, spiegeln. Für Fachkräfte wäre damit der Patientendatenzugang mit noch höherer Verfügbarkeit möglich. Weitere Verbesserungen bei XIV sind die Einführung von Dual-Prozessoren für bis zu 30 Prozent höhere Leistung des Systems. Neue Funktionen unterstützen auch das Lightweight Directory Access-Protokoll LDAP. Single-Sign-On und konsolidierte Zugangskontrolle für Multiple Systeme werden ebenfalls möglich. Unterstützt wird auch Tivoli Productivity Center 4.1 für vereinfachtes Cross-Systems-Management.

IBM hat darüber hinaus Thin Provisioning für System Storage DS8000 angekündigt zur Unterstützung des kontinuierlichen Betriebs bei Cross-Plattform- und Mission-Critical-Anwendungen. Thin-Provision-Eigenschaften sind ein wichtiges Werkzeug für Unternehmen, um die gewaltigen Informationsmengen quer über ihre Organisation hinweg zu speichern und zugänglich zu halten. Sie erhöhen die Kapazitätsauslastung praktisch ohne Leistungsverlust. Thin Provisioning vereinfacht auch das Plattenkapazitätsmanagement durch die Automatisierung des Provisioning-Prozesses und geringere manuelle Administration.

Info: www.ibm.com/systems/storage/disk/ds8000

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.