Werbung

IBM feiert den 50. Geburtstag des „Stretch“-Supercomputers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

IBM feiert den 50. Geburtstag des „Stretch“-Supercomputers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

IBM feiert den 50. Geburtstag des „Stretch“-Supercomputers, der die Computerindustrie durch Technologien, die heute in Laptops, iPods und Supercomputern verwendet werden, grundlegend verändert hat. Gleichzeitig wurde durch den „Stretch“-Supercomputer eine Innovationskultur bei IBM begründet, die bis heute besteht. Der „Stretch“-Supercomputer war der Versuch in den 50er Jahren einen Computer zu entwickeln, der 100mal schneller als der 704 sein sollte, ein IBM Supercomputer dieser Zeit. Bei der Markteinführung war der „Stretch“-Computer schließ;lich 30 bis 40 Mal schneller als andere Systeme. Es wurden insgesamt zehn dieser Systeme gebaut. Die Geschichte ist an dieser Stelle noch nicht zu Ende. Der „Stretch“-Computer war mit Technologieinnovationen vollgepackt. Diese waren so grundlegend, dass sie in der IT-Welt bis heute verwendet werden und für IT-Anwender selbstverständlich geworden sind. Einige Beispiele dafür sind:

– Multiprogrammierung ermöglicht es Computern, mehr als eine Aufgabe gleichzeitig zu bearbeiten

– Pipelining – das Hintereinanderreihen von Instruktionen – erlaubt eine unterbrechungsfreie Bearbeitung von Rechenoperationen

– Memory Protection verhindert einen unauthorisierten Hauptspeicherzugriff und ist damit absolut essentiell für die Systemsicherheit

– Memory Interleaving teilt den Hauptspeicher zur Steigerung der Bandbreite in kleine Pakete auf

– Das 8-Bit Byte, das die Daten-Standardgröß;e geworden ist und jeweils ein Zeichen repräsentiert.

Diese Innovationen bilden die Basis für Computing, wie wir es heute kennen. In der Nachfolge des „Stretch“-Computers wurden die damals erzielten Innovationen in das nächste groß;e IBM Projekt integriert, den erfolgreichen System/360-Mainframe. Von dort aus haben sie Eingang gefunden in fast alle Bereiche des heutigen Mainstream-Computings.

www.ibm.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Cyber Defense: Wie Unternehmen Hackerangriffe erfolgreich abwehren

Cyber Defense

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.