IBM eröffnet neues Cloud-Center in Frankreich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
ibm_cloud

SoftLayer, ein Unternehmen von IBM, wird bis Ende diesen Jahres ein neues Cloud-Center in Paris eröffnen. Der Standort ergänzt die bereits bestehenden SoftLayer-Cloud-Center in London und Amsterdam und bietet dadurch Kunden in Europa mehr Optionen für eine sichere Umgebung bei der Verlagerung von Daten und Geschäftsprozessen in die Cloud. IBM Cloud ermöglicht auch Cloud-Infrastruktur-Dienstleistungen für Kunden und Unternehmen in Frankreich, für die der Verbleib ihrer Daten innerhalb des Landes erforderlich ist.

“Wir greifen so direkt den wachsenden Wunsch der Kunden und Länder nach Datenhoheit auf”, erklärt Lance Crosby, CEO von SoftLayer. “Mit jedem neuen Cloud-Center bringen wir unser komplettes Cloud-Services-Portfolio direkt zu den Kunden vor Ort. Das Pariser Cloud-Center ermöglicht es uns, Workloads und Anwendungen von französischen Kunden zu unterstützen, die sicherstellen wollen, dass ihre Daten im Land bleiben und bietet unseren Kunden weltweit die Möglichkeit, noch näher an ihre Endkunden in der Region zu rücken.”

Der Standort ist Teil der Erweiterung um 15 neue Cloud-Center und einer Investition von 1,2 Milliarden US-Dollar durch IBM Cloud, um die Cloud-Präsenz des Unternehmens zu vergrößern. Das Rechenzentrum verfügt über genügend Platz für tausende physische Server und bietet das gesamte Spektrum der SoftLayer-Cloud-Infrastruktur-Dienstleistungen, einschließlich Bare-Metal-Server, virtuelle Server, Storage und Networking. Durch das branchenführende private Netzwerk des Unternehmens integriert sich der Standort nahtlos in alle anderen SoftLayer-Rechenzentren und Netzwerkknotenpunkte auf der ganzen Welt. Mit Dienstleistungen, die auf Anfrage mit vollständigem Fern-Zugriff und Remote-Kontrolle eingesetzt werden, können Kunden ihre ideale Variante einer öffentlichen, privaten oder hybriden Cloud-Umgebung erstellen.

Die Eröffnung des neuen Cloud-Center in Paris findet zu einem günstigen Zeitpunkt statt: Wie die französische Analystenfirma Markess kürzlich berichtete, wuchs der Cloud-Computing-Markt in Frankreich von 2,2 Milliarden Euro im Jahr 2012 auf 4,1 Milliarden Euro im Jahr 2014 an, da immer mehr Unternehmen die Cloud für webbasierte Workloads einsetzen oder ihre bestehenden Prozesse umlagern. Frankreich rangiert beständig in den Top 10 der Länder mit der besten Performance für SoftLayer innerhalb der EMEA-Region und wächst durch neue französische Kunden beständig weiter.

“Wir sind seit vier Jahren ein Kunde von SoftLayer”, berichtet Nicolas Zumbiehl, CEO der Hypernia Corporation, ein SoftLayer-Kunde der vollständig betreute Hostings und Gaming-Services anbietet. “Wir schätzen SoftLayers robuste Cloud-Umgebung und weltweites Netzwerk. Da wir ein globales Unternehmen mit Kunden in Frankreich sind, freuen wir uns über die globale Expansion von SoftLayer und vor allem über das neue Datenzentrum in Frankreich”, so Zumbiehl

“Wir haben uns für SoftLayer entschieden, weil es uns die Infrastruktur bereitstellt, die wir benötigen, um unseren Kunden Training, Lokalisierung und Echtzeit-Performance-Unterstützung bieten zu können”, sagt Michel Balcaen, CEO von Assima PLC, einem globalen Unternehmen mit französischen Gründern, das Hochleistungs-Software für Endanwender in großen Unternehmen auf der ganzen Welt entwickelt. “IBM hat uns mit dem Know-how versorgt, um unsere eigene Cloud-Lösung  entwerfen zu können, während SoftLayer alle Anforderungen erfüllt, die wir in Bezug auf Standort, Datenschutz, Flexibilität und Performance haben. Wir verwalten die virtuellen Maschinen für alle unsere Kunden weltweit zentral von unserem R&D-Center in Paris.”

Weitere Details über die Eröffnung des Cloud-Centers von SoftLayer in Paris sind hier abrufbar: www.softlayer.com/paris

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Industrie 4.0

Fokus Gesamtunternehmen

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.