Werbung

HP stellt neue Thin Clients vor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

HP stellt neue Thin Clients vor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
hp_thin_client_family_t510_t610_and_t610_plus_lowres

HP präsentiert mit dem HP t610 und dem HP t510 zwei neue Modelle seiner Flexible Serie, die mit führender Leistung und Sicherheit punkten. Die Thin Clients ermöglichen es Unternehmen, sensible Daten noch effektiver zu schützen, und liefern dabei dank Dual-Core-Prozessoren die Power für anspruchsvollere grafische Anwendungen. Damit richten sich die neuen Produkte beispielsweise an Unternehmen aus den Bereichen Finance, Healthcare, Handel und dem öffentlichen Sektor. Speziell für Anwender, die auf Remote-Anwendungen und einen virtuellen Desktop zugreifen, sind die neuen HP Thin Clients ideal. Erhältlich sind die Modelle ab Mai, der HP t610 zu einem Preis ab 389 Euro, der HP t510 zu einem Preis ab 310 Euro (unverbindliche Preisempfehlungen, inklusive Mehrwertsteuer).


Das „Alcatraz“ unter den Thin Clients: Der HP t610


Der HP t610 ist der weltweit erste Thin Client, dessen BIOS (Basic Input/Output System) die Sicherheitsanforderungen des National Institute of Standards and Technology (NIST) erfüllt. Vor allem Unternehmen, die mit sensiblen Daten arbeiten, profitieren so beispielsweise von dem hohen Sicherheitsstandard im Bereich Identifikation. Als erster Thin Client beinhaltet der t610 außerdem einen integrierten kryptographischen Chip (sog. Trusted Platform Module), der ausschließlich einen authorisierten Zugang zum Netzwerk innerhalb der Anforderungen der Trusted Computing Group zulässt.


Kühler Kopf trotz Schnellspurt


Auch was Geschwindigkeit betrifft, setzt sich der HP t610 an die Spitze und bietet einen Dual Core AMD G-Series Fusion-Prozessor, der mit 1,65 Ghz der schnellste seiner Klasse ist. Heiß wird dem Thin Client trotz schneller Rechenleistungen nicht. Und auch der Geräuschpegel bleibt dank automatischer Kühlung sehr niedrig – ein Muss vor allem in Großraumbüros. Selbst Multimedia-Inhalte stellen für den t610 kein Problem dar. Dafür sorgt eine AMD Fusion Accelerated Processing Unit (APU), die gleichzeitig auch den Energieverbrauch gering hält. Erhältlich ist der HP t610 in zwei verschiedenen Chassis-Konfigurationen, Standard und PLUS, wobei letztere zusätzliche Schnittstellen, erweiterte Konnektivität und die grafische Leistung für bis zu vier Displays bietet.


Klassenbester: Der HP t510


Auch der HP t510 glänzt mit der besten Prozessorleistung in seiner Klasse und kann bis zu zwei Monitore unterstützen. Eine 1 GHz Dual Core-CPU sorgt für ein hohes Level an lokaler Computerleistung und liefert die nötige Power für Remote Sessions. Dank VIA ChromotionHD 2.0-Grafikkarte kommt der HP t510 mit Multimediainhalten leicht zurecht und ermöglicht ein ungetrübtes Browsen im Web.


Gute Anpassungsfähigkeit


Sowohl der HP t510 als auch der HP t610 bieten einen minimalen Arbeitsspeicher von 2 GByte und damit doppelt so viel wie die Vorgängerversionen. Besonderen Wert legte HP darauf, dass die neuen Modelle unkompliziert in bestehende Systeme integriert und mit einer Vielzahl an verschiedenen Management Tools verwaltet werden können. Beide Thin Clients beinhalten den HP Device Manager für ein einfaches Management in virtuellen Unternehmensumgebungen und ermöglichen außerdem die Verwaltung des Systems über den MS System Center Configuration Manager (SCCM). Darüber hinaus sind sowohl der HP t510 als auch der HP t610 optimal kompatibel mit Software zur Desktop-Virtualisierung wie Citrix XenApp und Xen Desktop, Microsoft RDP 7 und VMwareView.


Preise und Verfügbarkeit


Der HP t610 und der HP t510 sind ab Mai im Handel erhältlich, der HP t610 zu einem Preis ab 389 Euro, der HP t510 zu einem Preis ab 310 Euro (unverbindliche Preisempfehlungen, inklusive Mehrwertsteuer).


Herstellergarantie


HP gewährt auf die Thin Clients eine Herstellergarantie von drei Jahren inklusive Abhol- und Lieferservice. Die Service- und Supportleistungen können Nutzer über HP Total Care erweitern.


Weitere Informationen zum Unternehmen und zu den Produkten finden Sie unter www.hp.com/de.


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Check Point hat auf seiner diesjährigen Kundenkonferenz CPX 360 in Wien unter dem Motto „Secure your Everything“ aktuelle Lösungen und Sicherheitskonzepte präsentiert. Der Security-Lösungsanbieter kündigte unter anderem einen neuen Cloud-basierten Service für die Vereinfachung des Sicherheits-Managements und eine neue Netzwerk-Lösungssuite an.
Die VENDOSOFT GmbH ist im IT-Umfeld als Reseller gebrauchter Microsoft- und Adobe-Lizenzen bekannt. Doch immer häufiger rät der Software-Anbieter zu hybriden Software-Konzepten. Damit profitieren Unternehmen von der Flexibilität der Microsoft Cloud wie auch von der Sicherheit und Kosteneffizienz gekaufter On-Premises-Lizenzen.
Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.