HP bringt Updates für Helion und Eucalyptus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Hewlett-Packard hat jetzt Updates für seine Lösungen HP Helion OpenStack und HP Helion Development Platform veröffentlicht. Außerdem hat der Hersteller Erweiterungen für HP Helion Eucalyptus angekündigt. Mit der Open-Source-Lösung lassen sich private Cloud-Umgebungen aufbauen, die mit Amazon Web Services (AWS) kompatibel sind.
Das HP Cyber-Center

Hewlett-Packard hat jetzt Updates für seine Lösungen HP Helion OpenStack und HP Helion Development Platform veröffentlicht. Außerdem hat der Hersteller Erweiterungen für HP Helion Eucalyptus angekündigt. Mit der Open-Source-Lösung lassen sich private Cloud-Umgebungen aufbauen, die mit Amazon Web Services (AWS) kompatibel sind.

HP verfolgt das Ziel, ein wachsendes Portfolio von hybriden, Open-Source-basierten Cloud-Lösungen anzubieten. Dafür investiert HP in Technologien für die drei am schnellsten wachsenden Cloud-Ökosysteme: OpenStack, Cloud Foundry und Amazon Web Services.

Eucalyptus wird Teil des HP-Helion-Portfolios 

HP Helion Eucalyptus 4.1 ist das erste Eucalyptus-Produkt unter dem Namen Helion seit der Übernahme des Unternehmens durch HP im September 2014. Zu den Updates für HP Helion Eucalyptus 4.1 gehören unter anderem Formatvorlagen für AWS Cloud Formation. Templates für das Ausrollen von Anwendungen vereinfachen die Bereitstellung von Services und verringern Fehler bei komplexen Konfigurationen.

Eine weitere Neuheit ist der HP Helion Eucalyptus Cloud Manager. Das webbasierte Tool wurde um eine benutzerfreundliche Oberfläche zur Verwaltung von S3-kompatiblen Objektspeichern erweitert. Zum Erstellen, Bearbeiten und Löschen von Buckets oder zum Up- und Download genügt jetzt ein einziges Werkzeug. Alle Funktionen sind im Browser verfügbar und können sowohl in HP-Helion-Eucalyptus-Clouds als auch in AWS-Clouds genutzt werden.

Die Ergänzung des HP-Helion-Portfolios um Eucalyptus gibt Kunden mehr Flexibilität, bestehende AWS-Anwendungen wie Web- und mobile Anwendungen, Datenverarbeitung und Speicherung in privaten oder verwalteten Cloud-Umgebungen bereitzustellen. Dabei ist diese Lösung auch eine kostengünstige Alternative zu öffentlichen Clouds, die an einen Anbieter gebunden sind. HP Helion Eucalyptus ist als private, verwaltete oder hybride Cloud-Lösung verfügbar, um eine Vielzahl an Kundenanforderungen abzudecken. 

Hybride Cloud-Plattform: HP Helion OpenStack 1.1

Mit HP Helion OpenStack steht Anwendern eine offene, erweiterbare und belastbare Cloud-Plattform für den Unternehmenseinsatz zur Verfügung. Sie beruht auf der OpenStack-Technologie, der führenden Open-Source-Lösung für Cloud Computing. Auch die HP Helion Development Platform basiert auf der HP-Helion-OpenStack-Infrastruktur.

Zu den Neuerungen im Release 1.1 von HP Helion OpenStack gehören unter anderem:

Erweiterung der Sicherheitsautomatisierung und Konfigurationen:

  • Höhere Flexibilität beim Konfigurieren externer Benutzerauthentifizierungsquellen nach Domäne
  • Verbesserte Sichtbarkeit mit erweiterter, zentraler Protokollierung und HP-ArcSight-Integration
  • Basiert auf dem Stable Branch von OpenStack Juno

Größere Auswahl an Implementierungsfunktionen:

  • Gezielte Knotenzuweisung für optimierten Hardware-Einsatz
  • Neue zertifizierte Hardware: HP-ProLiant-Server Gen8 und Gen9 sowie HP Moonshot m710 und 300 
  • Gastbetriebssystem-Zertifizierungen: Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 R2

Erweiterte Software-definierte Großspeicherkapazitäten:

  • Erweiterungen bei HP 3PAR StoreServ HA
  • Ceph-Integration auf der Host-Ebene von Linux sowie Support für Swift-Objektspeicher

Erweiterte Kapazitäten für das Lebenszyklus-Management:

  • Messung mit Ceilometer, um die Ressourcennutzung sichtbar zu machen

Entwicklung Cloud-basierter Anwendungen: HP Helion Development Platform 1.1

Die HP Helion Development Platform basiert auf Cloud Foundry und ist in HP Helion
OpenStack integriert. Mit der offenen und kompatiblen Plattform wird die
Anwendungsbereitstellung und die Portabilität zwischen traditionellen Infrastrukturen, privaten
und öffentlichen Clouds verbessert. Durch die Neuerungen der HP Helion Development Platform
1.1 können IT-Abteilungen und Entwickler Anwendungen einfacher entwickeln und verwalten.

Zu den neues Features gehören:

Einfachere Administration

  • Erweitertes Benutzermanagement 
  • Erweiterung der Protokollierung durch verlässlicheres und effizienteres Protokoll-Streaming
  • mit Websocket sowie die Protokollierung von Fehlern bei der Container-Erstellung
  • Zusätzliche Dashboards zur Anzeige des Kontingentbedarfs, sortiert nach Organisation und den
  • verfügbaren System-Patches

Anwendungs-Rollback und -Versionsverwaltung 

  • Schnelles Wiederherstellen älterer Versionen der Anwendung

HP Helion Eucalyptus 4.1, HP Helion OpenStack 1.1 und die HP Helion Development Platform 1.1 sind ab sofort weltweit erhältlich. Die Preise sind abhängig von der jeweiligen Konfiguration und den individuellen Kundenanforderungen. Community-Versionen von HP Helion Eucalyptus, HP Helion OpenStack und der HP Helion Development Platform können kostenlos heruntergeladen werden. (sg)

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Industrie 4.0

Fokus Gesamtunternehmen

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.