Werbung

Höchste Sicherheit für sensible Daten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Höchste Sicherheit für sensible Daten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Blancco bietet eine Lösung zur automatisierten Datenlöschung ausgemusterter Computer bei Kreditinstituten – vollständig, irreversibel und nachweisbar nach ISO-Norm. Vertrauen – in Bankgeschäften die erste Regel. Kunden vertrauen auf eine diskrete Abwicklung ihrer Geschäfte und auf eine sichere Speicherung ihrer Daten. Entspricht die Hardware der Bank in punkto Performance nicht mehr den hohen Anforderungen, werden Computersysteme ausgetauscht. In der Regel geschieht das nach ungefähr vier Jahren. Eine Entsorgung der IT-Komponenten durch eine professionelle Verschrottung ist jedoch ein hoher wirtschaftlicher Faktor, der zudem Aspekte der Nachhaltigkeit im Sinne von „Green-IT“ nicht berücksichtigt. Eine zeitgemäß;e Möglichkeiten ist es, noch funktionstüchtiges IT-Equipment und dessen Komponenten wiederzuverwenden, zu spenden oder zu veräuß;ern. Bevor dies geschieht, muss jedoch sichergestellt werden, dass die gespeicherten sensiblen Kundendaten vollständig, irreversibel und nachweisbar gelöscht werden. Dies kann nur mit Hilfe von professioneller, den Normen entsprechender Löschsoftware geleistet werden.

Eine aktuelle Erhebung von Ernst&Young ergab, dass lediglich 32 Prozent der befragten Unternehmen eine Klassifizierung ihrer Daten im Hinblick auf den Datenschutz vornehmen. Noch weniger, nämlich 26 Prozent der Unternehmen, haben eine Analyse des Lebenszyklus der gespeicherten sensiblen Daten (Erfassung, Gebrauch, Speicherung und Löschung) durchgeführt. Nach aktuellen Angaben von KPMG liegt der Grund von Datenlecks in 12 von 100 Fällen in der nicht sachgerechten Vernichtung bzw. Löschung der Daten. Diese Zahlen verdeutlichen drastisch die Notwendigkeit professioneller Datenlöschung.

Von den mittlerweile zahlreich angebotenen Softwarelösungen zur Datenlöschung erfüllen viele zwar die Kernaufgaben, sind aber, was Funktionalität und Features angeht, oft nicht ausgereift. Im schlimmsten Fall können vermeintlich gelöschte, sensible Daten mit den passenden Methoden wiederhergestellt werden. Zudem sollten die Löschaufgaben mit Tools beantwortet werden, die nicht nur entsprechend den Lösch-Standards löschen, sondern auch von neutraler Stelle zertifiziert sind und im praktischen Umgang keine Unzulänglichkeiten aufweisen. Wichtig sind insbesondere Routinefunktionen, die das Arbeiten erheblich erleichtern und Prozesse sicherer machen, anstelle manuell durchgeführter Löschvorgänge, die oftmals ein Risiko hinsichtlich der Sicherheit darstellen. Insbesondere im Blick auf die aktuelle ISO-Norm 27002 wird ein weiteres gravierendes Problem deutlich, wenn die Löschberichte per Hand geschrieben werden – eine sehr fehleranfällige und damit in einem derart sensiblen Bereich inakzeptable Methode.

Effizientes und sicheres Löschen über das Netzwerk

Mit der Blancco Management Console ist es möglich, die Rechner über ein Netzwerk (PXE) zu booten, um einen nach internationalen Löschstandards sicheren Löschprozess automatisiert anzustoß;en. Sie besitzt zudem eine heute notwendige revisionssichere Reportfunktion, die häufig noch vernachlässigt wird. Neben der Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen garantieren die automatisierten Berichte eine enorme Zeitersparnis.

Remote-Löschung auf Knopfdruck spart Zeit und erhöht die Sicherheit

Die Installation der neuen Management-Konsole gestaltet sich dabei äuß;erst einfach. Mit der Remote-Lösung von Blancco Software kann so z.B. nach Feierabend über ein gängiges System die Blancco-Pre-Install-Software verteilt werden und anschließ;end werden die zu löschender Rechner aus der Ferne gestartet. Nach dem Befehl der Installation der Software re-bootet der Rechner und löscht die Festplatte mit höchster Geschwindigkeit. Nach Ende jeden Vorgangs wird automatisch ein revisionssicher archivierter Bericht erstellt, der am nächsten Morgen eingesehen werden kann. Pro Rechner und Löschvorgang können damit viele Stunden Zeit- und Arbeitsersparnis kalkuliert werden.

Weitere Informationen unter: www.blancco.com/datenloeschung

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Entwicklung von Innovationen und neuen Geschäftsmodellen sowie die Operational Excellence sind wichtige Themen von IT-Verantwortlichen in den nächsten zwei Jahren. Um Prozesse zu digitalisieren wollen 51 Prozent entweder eigene Plattform-Ökosysteme aufbauen oder Bestandteil bestehender Plattformen werden. Hierbei bietet die Datenanalyse Unterstützung.
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.