Werbung

Highend-Elektronik sicher und flexibel verkabeln

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Highend-Elektronik sicher und flexibel verkabeln

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Elektrische Automatisierung ist nicht möglich ohne eine leistungsstarke und zuverlässige Verkabelung. 3M zeigt auf der SPS IPC Drives, Europas Fachmesse für die elektrische Automationstechnik vom 28. bis 30. November 2017 in Nürnberg, passende Lösungen für verschiedenste Anwendungen.

getty_id_474451428_hr_mittel

Elektrische Automatisierung ist nicht möglich ohne eine leistungsstarke und zuverlässige Verkabelung. 3M zeigt auf der SPS IPC Drives, Europas Fachmesse für die elektrische Automationstechnik vom 28. bis 30. November 2017 in Nürnberg, passende Lösungen für verschiedenste Anwendungen.

Besonders im Fokus steht dabei das umfassende Portfolio an Flachbandkabeln vom 3M, mit denen sich unterschiedlichste Anforderungen in Elektronik-Systemen erfüllen lassen. Miniaturisierung bei gleichzeitig immer höheren Datenraten und größeren Bandbreiten, so lauten die aktuellen Trends. Diese Anforderungen erfüllen die neuen 3M Rundleiter-Flachbandkabel der Serie 7700. Sie ermöglichen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 20 Gbp/s (bei reinem Kabelanschluss), sind mit ihrem Rastermaß von 0,635 mm hoch flexibel und lassen sich sogar falten.

Erstes halogenfreies Flachbandkabel mit UL-Zertifizierung

In immer mehr Anwendungsbereichen werden halogenfreie Kabel gefordert. 3M zeigt auf der SPS IPC Drives mit dem neuen HF447 das weltweit erste Flachbandkabel mit UL-Zertifizierung. Es erfüllt alle Anforderungen an Anwendungsumgebungen, bei denen im Brandfall das Risiko von Rauch und korrosiven Gasen verringert werden soll. Das mögliche Verwendungsspektrum reicht von Kommunikationsnetzgeräten wie Router und Switches bis zu Ticketing- oder Verkaufsautomaten beispielsweise in Flughäfen, Bahnhöfen oder Zügen.

Brandlöschsysteme direkt in elektrische Geräte integriert

3M und JOB Thermo Bulbs stellen eine neue Lösung vor, die Mini-Brandlöschsysteme direkt in elektrische Geräte integriert. Die E-Bulb- und AMFE-Lösch-Sicherungssysteme von JOB übernehmen dank der 3M Novec High-Tech Flüssigkeit im Falle einer Überlastung der Elektronik nicht nur die Sicherungsfunktion, sondern gleichzeitig auch den Brandschutz. Bei Überlastung wird ein Feuer in der Entstehungsphase sofort gelöscht. Da die Sicherung gleichzeitig anspricht, wird die Energiezufuhr unterbunden und eine Wiederentzündung vermieden. Die E-Bulb, nicht viel größer als eine herkömmliche Gerätesicherung, ist SMT-bestückbar.

Der 3M Stand befindet sich in Halle 10, Stand 1-338.

Bild: 3M zeigt auf der SPS IPC Drives Lösungen für die Verkabelung und für den Brandschutz. Bild: Getty / luismmolina / 3M

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Cyber Defense: Wie Unternehmen Hackerangriffe erfolgreich abwehren

Cyber Defense

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.