Werbung

Green – Ein Gesamtkonzept bei der Hochheimer Technogroup

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Green – Ein Gesamtkonzept bei der Hochheimer Technogroup

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Umweltschutz hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einem eigenständigen Unternehmensziel entwickelt und ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Gesellschaft – und das ist richtig so. Für viele Unternehmen, die ihrer gesellschaftlichen Verpflichtung nachkommen wollen, zählt daher das ökologische Denken und Handeln zu den fest verankerten Werten einer gelebten Philosophie. Unter dem Slogan „Gelebtes Umweltmanagement“ setzt Technogroup Zeichen, wie Umweltschutz komplex in einem mittelständischen IT-Unternehmen unter Einbezug der Mitarbeiter auch rund um die Uhr gelebt werden kann.

Ein Unternehmen, das seine Existenz und Rentabilität langfristig sichern will, ist heute nahezu gezwungen, umweltorientierte Unternehmensführung in seine Überlegungen einzubeziehen. Um die Umweltziele eines Unternehmens zu erreichen ist ein fortlaufend anpassungsfähiger Prozess erforderlich. Seit Jahren arbeitet die innovativ orientierte Technogroup IT-Service GmbH kontinuierlich an der Weiterentwicklung eines effizienten, alternativen Betriebsablaufes, um dadurch die betriebsinternen Prozesse umweltschonend zu gestalten.

Zu den Maß;nahmen gehören neben der Entsorgung umweltschädlicher Ersatzteile und Verbrauchsmaterialien nach DIN EN ISO 14001, der energieeffiziente Einsatz im eigenen Test-Rechenzentrum aber auch die herkömmliche Mülltrennung sowie recycelte Verpackungsmaterialien, die innerhalb der Logistik zum Einsatz kommen. Dies sind nur einige der Vorgaben, die helfen CO2 einzusparen und die Umwelt zu schonen.

Alle Mitarbeiter leben den „grünen Gedanken“ aktiv aus: Den Bildschirm und die Kaffeemaschine nach Feierabend auszuschalten oder die vorhandenen Büromaterialien optimal zu nutzen, zählen mittlerweile zu den automatisierten Abläufen des Arbeitsall-tags. „Als Servicedienstleister für IT-Anwender stehen wir an vorderster Front was Green IT anbelangt. Technogroup hat früh erkannt, dass jeder zur Erhaltung der Umwelt seinen Beitrag zu leisten hat, ohne auf Gesetze zu warten. Wir haben viel gelernt und die Gewissheit, dass wir auf dem richtigen Weg sind, gibt uns ein gutes Gefühl“, fasst Gebhard Dieser, Geschäftsführer der Technogroup, das bisher Erreichte zusammen.

Das Umweltbewusstsein endet aber nicht an der Tür der Zentrale von Technogroup in Hochheim. Das Unternehmen verfolgt sowohl eine ökologisch als auch eine ökonomisch effiziente Koordinierung der Ersatzteilauslieferung und der Technikereinsätze, um die eingesetzten Ressourcen optimal und vorteilhaft zu nutzen.

Sogar die mobilen Faktoren wie der Fuhrpark werden den neuesten Umweltstandards angepasst, und so werden alle Fahrzeuge sukzessive auf Euronorm 5 umgestellt. Im Moment wurde ein Pilotprojekt mit autogas- und elektrobetriebenen Modellen angeschoben – eine Aktion, die betriebsintern auf rege Teilnahme gestoß;en ist.

Kurzfristig zu realisierende ökologische Maß;nahmen umzusetzen steht auf der Umwelt-Roadmap ganz vorne. In diesem Jahr wurde der Umweltgedanke auf das Facility Management ausgedehnt. Seit August 2009 beliefert LichtBlick, einer der bekanntesten und größ;ten Ökostromanbieter Deutschlands, der bundesweit 400.000 Privathaushalte und mittlerweile auch 15.000 Unternehmen betreut, Technogroup mit der umweltschonenden Energievariante.

Info: http://www.technogroup.com/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Erforderlich sind eine sorgfältige Planung und gute Daten, damit die Systeme intelligent werden. Denn ein KI-Algorithmus kann nur so gut und genau sein wie die Daten, die für sein Training verwendet werden. Zugriffsbereite Daten lassen sich gut in hybriden Cloud- und Multi-Cloud- Umgebungen bereitstellen. Von Oliver Schröder
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.