Grafikprozessoren: ADN bietet ab sofort GPU-Leistung der Extraklasse

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Grafikprozessoren: ADN bietet ab sofort GPU-Leistung der Extraklasse

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Nie zuvor waren die Ansprüche an Performance und Funktionalität von Software in virtuellen Umgebungen so hoch wie heute. Die neue Partnerschaft von Value Added Distributor ADN und Nvidia stellt Grafikprozessoren im DACH-Markt bereit, die für Deep Learning, KI und Data Science gerüstet sind.
ADN

Quelle: ADN

Noch nie zuvor waren die Ansprüche an Performance und Funktionalität von Software besonders in virtuellen Umgebungen so hoch wie heute. Dass leistungsfähige Grafikprozessoren längst mehr Daseinsberechtigung haben als Gaming, Visualisierungs- oder Rendering-Aufgaben, zeigen die diversen nicht grafischen Bereiche, aus denen GPUs mittlerweile nicht mehr wegzudenken sind. Der GPU-Hersteller Nvidia hat vor Jahren bereits die Zeichen der Zeit erkannt und ist daher heute führend bei KI-Computing-Technologie.

Mit der Zusammenarbeit mit Nvidia ermöglicht ADN seinen Partnern, die Leistungsgrenzen für HPC, VDI-Umgebungen und Cloud-Computing neu zu definieren. „Wenn Sie in großen Teams- oder Zoom-Konferenzen mit mehreren hundert Teilnehmenden gesessen haben und alles lief flüssig, dann war da eine starke GPU im Spiel“, erklärt Hermann Ramacher, geschäftsführender Gesellschafter der ADN Distribution GmbH, die Relevanz leistungsstarker Grafikprozessoren für dezentrale digitale Zusammenarbeit.

Grafikprozessoren eröffnen neue Möglichkeiten der Virtualisierung

Starke Synergien setzt die neue Zusammenarbeit gerade mit dem bestehenden Portfolio der ADN frei, die seit über 20 Jahren zuverlässig unzählige Reseller erfolgreich in Clou-Migrations- und Virtualisierungsprojekten unterstützt hat. Hermann Ramacher – VDI-Visionär und Cloud-Verfechter der ersten Stunde – ist sich sicher: „Die Möglichkeit, unseren Kunden Nvidia-Lösungen anzubieten, eröffnet uns als Cloud-Solution-Provider und Citrix-Partner völlig neue Möglichkeiten, unseren Kunden das beste User-Erlebnis und unvergleichliche Performance zu gewährleisten.“

ADN Microsoft Azure
Hermann Ramacher ist Gründer und Geschäftsführer der ADN Distribution GmbH. (Bild: ADN)

Warum ADN bei dem Angebot den Einsatzbereich der Virtualisierung fokussiert, begründet Hermann Ramacher folgendermaßen: „Der digitale, mobile Arbeitsplatz ist keine Zukunftsmusik mehr, sondern Realität. Dem müssen wir mit leistungsstarker GPU-Performance für jede Arbeitslast beistehen, nur so ist uneingeschränkte Benutzbarkeit garantiert.“

Von welchem Gerät und von welchem Ort aus zugegriffen wird, ist dabei unerheblich. Die vGPU-Software von Nvidia wird auf einem Server mit einem Grafikprozessor des Herstellers installiert und erzeugt virtuelle Grafikprozessoren, die von mehreren virtuellen Maschinen simultan genutzt werden können. So werden unterschiedliche Szenarien technisch deutlich performanter. Denn Aufgaben, die in der VM sonst über CPU-Leistung abgedeckt würden, erledigt nun die GPU.

Der Superturbo für anspruchsvolle Anwender

Zukunftsweisend ist das GPU-Computing von Nivida. Gerade in HPC- und Hyperscale-Workloads ist der Bedarf an Leistung und Beschleunigung ungebremst. Die zu bewältigenden Datenmengen liegen im Petabyte-Bereich. Die Anforderungen von Wissenschaftlern, Kreativschaffenden und IT-Architekten sind hoch.

„Für den enormen Leistungsbedarf in den Bereichen Data Science, KI, Deep Learning und Rendering sind die Grafikprozessoren von Nvidia die richtige Antwort. GPU ermöglicht eine schnellere Datenverarbeitung im Vergleich zur CPU und sorgt neben perfekter Performance in Remote Work und VDI-Szenarien auch für eine einzigartige User Experience“, ist Ramacher überzeugt.

VDI-Lösungen von ADN – powered by Nvidia: Flexibel, sicher und effizient

Dirk Barfuss, Direktor Channel für DACH & Osteuropa bei Nvidia, ergänzt: „Die Lösungen von Nvidia bieten Kunden, die eine virtuelle Desktop-Infrastruktur nutzen, eine Benutzererfahrung wie an lokalen Workstations.“ Daneben ermöglicht Load Balancing die flexible und skalierbare Auslastung von Rechenzentren und stellt so sicher, dass dem unterschiedlichen Leistungsbedarf je Benutzerkreis sinnvoll entsprochen werden kann.

Gleichzeitig gewährleistet das Investitionsschutz und maximalen ROI. Nvidia setzt auch auf nahtlose Integration in die Rechenzentrumsinfrastruktur (RZ-Infrastruktur) und gibt der IT alle notwendigen Verwaltungswerkzeuge – von der richtigen Dimensionierung bis hin zur proaktiven Verwaltung und Problembehandlung.

Auswahl der richtigen Grafikprozessoren und Lizenzen

Als Value Added Distributor (VAD) hilft die ADN ihren Partnern dabei, die richtige GPU und Lizenz aus dem Nvidia-Portfolio abhängig vom konkreten Kundenanwendungsfall zu finden. Dirk Barfuss lobt die Zusammenarbeit: „Als führender VDI-Distributor weiß die ADN am besten, was ihre Kunden brauchen, welche Schmerzpunkte vorhanden sind und welche Lösung sich am besten integrieren lässt, ob nur die Software oder auch die Hardware aufpoliert werden muss. So landen unsere Produkte über den Channel maßgeschneidert beim Endkunden.“

Von der Virtualisierung einzelner Apps und PC-Systeme bis hin zur Virtual Workstation oder Virtual Compute Servern für Power-User reicht die Palette an Möglichkeiten. Hermann Ramacher resümiert: „Wir leben in einer Zeit der beschleunigten Workloads. Durch die Integration von Nvidia-Lösungen in unser Angebotsportfolio ermöglichen wir Unternehmen, ein tragfähiges Framework aufzubauen, das leistungsstark, skalierbar und zukunftssicher ist.“ (sg)

Lesen Sie auch: Datensicherung: ADN unterstützt Reseller beim Start mit der Backup-Lösung Metallic

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wie der neue „Full CRM and Sales Impact Report“ von SugarCRM zeigt, befinden sich Unternehmen hinsichtlich der Kundenbeziehungen derzeit in einer Krise. Grund dafür ist ein Mangel an Transparenz im Hinblick auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Auftraggebern.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Communication & Collaboration

Wie der produktive Sprung in die neue Arbeitswelt gelingt

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.