Werbung

Fujitsu Thin Client FUTRO Z220

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Fujitsu Thin Client FUTRO Z220

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
fujitsu_futo_z220_left_view

Fujitsu stellt mit dem neuen FUTRO Z220 die nächste Generation der Thin Clients vor. Der FUTRO Z220 ist der erste System-on-a-Chip (SoC) Thin Client, der auf einer leistungsstarken und effizienten ARM-Architektur basiert. Diese ist mit einer Hardware-gestützten Protokolloptimierung ausgestattet. Der FUTRO Z220 füllt die Lücke zwischen Zero-Client- und Thin-Client-Systemen. Damit bietet er einen flexiblen und wirtschaftlichen Einstieg in Server-basiertes Computing und in virtuelle Desktop-Infrastruktur-Umgebungen. Der FUTRO Z220 ist ab Anfang November 2012 für 189 Euro bestellbar. Zu sehen ist er unter anderem auf dem diesjährigen Fujitsu Forum vom 7. bis 8 November in München.


Der Fujitsu FUTRO Z220 bietet bei Thin-Client-Umgebungen einen wesentlichen Kundenvorteil. Denn er erlaubt erstmalig die Wahl der Betriebsarten: entweder auto-adaptiv oder vollständig verwaltet. Für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs), die keine vollständige Verwaltung benötigen, spart die automatische adaptive Option Kosten. Zudem benötigt diese Option keine Installation. Das liegt an der Betriebsart, die sich sofort mit bestehenden Server-basierten Computing-Architekturen und den virtuellen Desktop-Infrastruktur-Umgebungen verbindet. Die vollständig verwaltete Option mit Scout Enterprise liefert größeren Unternehmen alle Vorteile eines Thin-Client-Systems mit einer erstklassigen Management-Software für eine einfache Administration.


Mit dem FUTRO Z220 kommt Fujitsu den sich ständig ändernden Bedürfnissen von Unternehmen entgegen: Von einem auto-adaptiven Modus kann schnell und einfach in ein vollständig verwaltetes System gewechselt werden – und das sogar zu einem späteren Zeitpunkt.


Auch optisch passt sich der FUTRO Z220 ideal an: Er ist kleiner als die meisten Schreibtischtelefone. Das schmale Design des Fujitsu FUTRO Z220 ist das Ergebnis einer neuen, effizienten ARM-Architektur. Sie sorgt für einen niedrigen Stromverbrauch und verspricht zugleich eine hervorragende Leistung. Dank der lüfterlosen Konstruktion bleibt die Arbeitsumgebung ruhig. Mit dem speziell entwickelten eLux-RT-Betriebssystem ist die Benutzerführung dabei einfach und vertraut.


Gezeigt wird der Fujitsu FUTRO Z220 auf folgenden Veranstaltungen:


Citrix Synergy in Barcelona, 17.10.-19.10.2012


Fujitsu Forum in München, 7.11.-8.11.2012


Verfügbarkeit


Ab Anfang November kann der FUTRO Z220 bestellt werden. Der Versand startet im Januar 2013. Der Fujitsu FUTRO Z220 kostet 189 Euro und ist bei Resellern oder online verfügbar unter http://ts.fujitsu.com/resellerlocator/.


Weitere Informationen zu dem Fujitsu Futro Z220 finden Sie unter


http://www.fujitsu.com/fts/products/computing/pc/thin-clients/all-round/index.html


 


Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.