Werbung

FRITZ & MACZIOL: Engagement in Asien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

FRITZ & MACZIOL: Engagement in Asien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
fritzmacziol_logo

Die Ulmer FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH baut ihre Beteiligung an der Tochter FRITZ & MACZIOL Asia Inc. auf 100 Prozent aus.

Im Namen des Anteileigners Imtech übernimmt die deutsche FRITZ & MACZIOL sämtliche Anteile vom Partner ALK Holdings & Management, der bislang zu 50 Prozent am Unternehmen beteiligt war. Ziel ist es, in den nächsten Jahren im südostasiatischen Markt weiter stark zu wachsen. Derzeit erwirtschaftet FRITZ & MACZIOL dort mit rund 70 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro. Damit gehört das Unternehmen nach über fünfjähriger Aufbauzeit zu den führenden IT-Häusern auf den Philippinen und in Singapur. „Wir werden künftig im Asia-Pacific-Raum weiter expandieren. Auf Basis der gemeinsamen Strategie unter Ausnutzung vorhandener Synergien sowohl mit FRITZ & MACZIOL Deutschland als auch mit unserem Mutterkonzern Imtech N.V. werden wir das erfolgreiche europäische Geschäftsmodell auch in Asien weiter ausbauen“, so Lutz Kunack, Geschäftsführer von FRITZ & MACIOL Asia, zur Strategie. Gerade die Zugehörigkeit zum Technologiekonzern Imtech NV eröffne hier weitere Geschäftsmöglichkeiten – sowohl im Bereich Imtech ICT als auch in den anderen Divisionen wie Marine oder Gebäudetechnik. „Unser Engagement in Asien ist keineswegs isoliert zu betrachten, denn auch unsere europäischen Kunden profitieren davon. Beispielsweise durch 7×24-Service-Angebote oder die Systemüberwachung über Nacht, die auch heute schon von unsere Kollegen in Manila oder Singapur durchgeführt werden“, beschreibt Heribert Fritz, Geschäftsführer der FRITZ & MACZIOL group, wichtige Synergien.

Die Übernahme erfolgte im Rahmen der Wachstumsstrategie 2015 von Imtech. Der Technologiekonzern will dabei vor allem auch außerhalb Europas stark wachsen. Hier sollen die FRITZ & MACZIOL-Standorte auf den Philippinen und in Singapur eine wichtige Rolle spielen. Die Philippinen mit rund 100 Millionen und Singapur mit 6 Millionen Einwohnern gehören zu den wichtigen „Emerging Markets“ in Asien. Hier wuchs der Markt für IT & Kommunikation allein im Jahr 2010 um 20 Prozent auf ein Gesamtvolumen von 11 Milliarden Euro. Dabei stieg vor allem auch die Nachfrage nach IT-Dienstleistern, die über eine solide finanzielle Basis und eine verlässliche Struktur verfügen und damit eine entsprechende Investitionssicherheit bieten.

Auch in Zukunft 30 Prozent Wachstum pro Jahr
FRITZ & MACZIOL Asia mit seinen Standorten in Manila und Singapur wurde 2006 vom jetzigen Management unter Führung Lutz Kunacks gegründet. Seitdem ist das Unternehmen in jedem Jahr um mindestens 30 Prozent gewachsen. Das gesamte Management bleibt auch nach der vollständigen Übernahme durch die deutsche Mutter an Bord und sichert so die personelle Kontinuität. Ein wichtiges Standbein für das schnelle Wachstum ist die Zusammenarbeit mit IBM, bei der sich FRITZ & MACZIOL Asia als einer der wichtigen Partner etablieren konnte. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf alle Aspekte der IT-Infrastruktur, speziell im Bereich Cloud Computing. Daneben spielen aber auch die Bereiche Software (Business Intelligence, ERP und Security) und IT Services (Outsourcing und Managed Services) eine wichtige Rolle. Einen Teil des Umsatzes erzielt FRITZ & MACZIOL Asia auch als Offshoring-Dienstleister für die europäischen Kunden von Imtech und FRITZ & MACZIOL.

In den nächsten Jahren will das Unternehmen weiterhin Wachstumsraten von mindestens 30 Prozent jährlich erreichen. Daneben sollen mit neuen Niederlassungen weitere asiatische Märkte erschlossen werden. Dazu gehören Standorte wie Hongkong, Malaysia, Vietnam, Indonesien oder Thailand.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Entwicklung von Innovationen und neuen Geschäftsmodellen sowie die Operational Excellence sind wichtige Themen von IT-Verantwortlichen in den nächsten zwei Jahren. Um Prozesse zu digitalisieren wollen 51 Prozent entweder eigene Plattform-Ökosysteme aufbauen oder Bestandteil bestehender Plattformen werden. Hierbei bietet die Datenanalyse Unterstützung.
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.