Werbung

Fertigungsindustrie im Fokus der IT & Business

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Fertigungsindustrie im Fokus der IT & Business

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
itbusiness11_logo_4c

Die Fertigungsindustrie ist eine der wichtigsten Zielbranchen der Fachmesse IT & Business, die vom 20. bis 22. September auf der Messe Stuttgart stattfindet. Dabei stehen IT-Lösungen im Mittelpunkt, mit denen Unternehmen ihre Fertigungsprozesse effizienter gestalten und Kosten reduzieren können. Neben zahlreichen Ausstellern erwartet die Besucher ein umfangreiches Rahmenprogramm. Zu den Themenschwerpunkten gehören Systeme zur Fertigungssteuerung (Manufacturing Execution Systems, kurz MES) sowie zur Produktionsplanung und -steuerung (PPS).


Die Produktion im Blick


Systeme zur Fertigungssteuerung gestalten die Produktion wesentlich effizienter. Insbesondere können dadurch die Abwicklung der Aufträge und die Fertigungsprozesse optimiert werden. Die Systeme sind direkt an die Betriebsprozesse angebunden und ermöglichen die Kontrolle der Fertigung in Echtzeit. Ein PPS-System unterstützt den Anwender bei der operativen Produktionsplanung und -steuerung. Dadurch lassen sich die Durchlaufzeiten reduzieren, Termine besser einhalten und Betriebsmittel wirtschaftlicher nutzen.


„Über den konsequenten Einsatz von Systemen zu Produktionsplanung und Fertigungssteuerung lassen sich für Fertigungsunternehmen enorme Rationalisierungs- und Optimierungspotenziale erschließen“, sagt Rainer Glatz, Geschäftsführer des Fachverbands Software im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA), ideeller Träger der IT & Business. „Gerade die Geschäftsführungsebene erkennt in PPS und MES Werkzeuge, um Prozesse effizienter zu gestalten und stets über den Zustand der Fertigung informiert zu sein.“


Auf der IT & Business können sich die Besucher umfassend und praxisnah über aktuelle Trends auf dem MES- und PPS-Markt sowie angrenzende Bereiche wie die Planung der Unternehmensressourcen (ERP) und das Kundenbeziehungsmanagement (CRM) informieren. So verspricht beispielsweise eine Studie vom Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) und der Trovarit AG aktuelle Erkenntnisse, wann und in welchem Umfang sich der Einsatz von MES für ein Unternehmen auszahlt. Erste Ergebnisse werden auf der IT & Business an den Ständen des Fraunhofer IPA und von Trovarit sowie in Fachvorträgen präsentiert.


Die GFOS mbH demonstriert auf ihrem Stand, wie Anwender durch die Integration der Personaleinsatzplanung in das MES auch Mitarbeiterressourcen im Blick behalten und damit auf eine ganzheitliche Feinplanung und Fertigungssteuerung zugreifen können.


Der ERP- und MES-Anbieter PSIPENTA Software Systems GmbH präsentiert auf seinem Stand anhand eines konkreten Kundenbeispiels eine durchgängige, IT-gestützte Prozesskette eines international operierenden Maschinen- und Anlagenbauers. Das Szenario visualisiert einen integrierten Workflow von der Konstruktion über die Grobplanung und Fertigungssteuerung bis hin zur Feinplanung auf Werkstattebene sowie die Anbindung mobiler Endgeräte.


Der SAP-Partner T.CON GmbH & Co. KG zeigt, wie mit einem MES Fertigungsunternehmen nahtlos fertigungsnahe Systeme mit SAP ERP verknüpfen können. Laut Anbieter überblicken sie so alle Fertigungsschritte und können sämtliche Produktbestandteile sowie deren Herstellungshistorie lückenlos zurückverfolgen.


Wie mit Proficy Plant Applications Anwender selbst KPIs (Key Performance Indicators, Kennzahlen) sowie ein so genanntes Productivity Pad konfigurieren können, erleben Besucher auf dem Stand des MES-Spezialisten Novotek. Damit haben IPad-Benutzer alle Produktivitätsdaten – von der Anlageneffizienz über Energieverbrauch und Materialbestand bis hin zu Batch-Reports – auf ihrem mobilen Endgerät unterwegs parat.


Fachforen mit Expertenvorträgen


Um den Besuchern die Möglichkeit zu geben, sich ganz gezielt und praxisnah über die IT-Themen zu informieren, die für ihre tägliche Arbeit wichtig sind, bietet die IT & Business ein umfangreiches Rahmenprogramm.


Über den Nutzen einer integrierten ERP-/MES-Lösung informiert zum Beispiel die PLANAT GmbH in ihrem Vortrag „Integration von ERP und MES – Innovatives Planungstool reduziert Fertigungskosten“ im Fachforum ERP. Auf dem Fachforum Fertigungssteuerung/MES spricht Stefan Schumacher von GFOS über das Thema „Instandhaltung als integrierter Bestandteil eines MES-Systems“. Der Vortrag von T.CON-Geschäftsführer Karl Fuchs widmet sich der „nahtlosen Verknüpfung von Produktion und ERP“. Verschiedene Referenten vom Fraunhofer IPA referieren über Themen wie „Mit MES zur papierlosen Fertigung‘ „, „Risikomanagement in PDM-/PLM-Einführungsprojekten“, „Defragmentierungspotenzial in Supply Chains“ oder „PDM/PLM Auswahl und Einführung“.


Unter www.itandbusiness.de/programm  sind die Veranstaltungen der Fachforen im Überblick zu finden.


Product Life live 2011


Produktdatenmanagement und Produktlebenszyklusmanagement stehen ebenfalls im Mittelpunkt des Anwenderkongresses Product Life live, der zeitgleich zur IT & Business auf der Messe Stuttgart stattfindet. Der Kongress liefert anwenderfokussierte Problemlösungen, die produktbeschreibende und -definierende Prozesse in ihren Mittelpunkt stellen. Die Partner Area – die begleitende Ausstellung der IT- und Service-Anbieter – dient zum direkten Informationsaustausch und zeigt Lösungen zum Management des Produktlebens live.


Gemeinsam mit den parallel stattfindenden IT-Fachmessen DMS EXPO, die internationale Plattform rund um die Bereiche Enterprise Content-, Output- und Dokumentenmanagement, sowie der Focusreseller, eine erstmals in Stuttgart stattfindende Kongressmesse für den ITK-Fachhandel, bildet die IT & Business vom 20. bis 22. September das IT-Event im Herbst. Der Messeverbund spricht die Entscheider aus den Unternehmen der D-A-CH-Region an. Mittelfristig planen die Veranstalter durch das IT-Event in Stuttgart 750 bis 1.000 Aussteller mit rund 20.000 bis 25.000 Besuchern zusammenzubringen. Für 2011 werden rund 550 Aussteller und gegenüber 2010 ein deutlicher Zuwachs an Fachbesuchern erwartet.


Mehr Informationen unter http://www.ITandBusiness.de 


und http://www.dms-expo.de 


http://twitter.com/ITandBusinessDE 


https://www.xing.com/net/itandbusiness/ 


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.