Fallbeispiel: Stadtwerke Konstanz setzen auf Digitalisierung

0

Den technologischen Unterbau für diese Plattform lieferte integrierte informationssysteme  mit sphinx open. Die Kunden profitieren von Komfort und die Stadtwerke konnten administrative Abläufe optimieren – durch die Automatisierung konnte pro Monat ein gesamter Arbeitstag der zuständigen Mitarbeiter eingespart werden. Zudem ge¬hören Papierberge der Vergangenheit an.

Mit über 800 Mitarbeitern zählen die Stadtwerke Konstanz zu den größten Energieversorgungs- und Verkehrsunternehmen am Bodensee. Der Anbieter ist Vorreiter in puncto vielfältiges Leistungsspektrum und gilt unter den Stadtwerken als deutschlandweit führend. Im Geschäftsfeld Telekommunikation bietet das Unter-nehmen alle Dienstleistungen rund um Internet, Telefonie und Fernsehen. Geschäfts-kunden erhalten zudem Services zur Standortvernetzung (WAN) und hochwertige Rechenzentrumsdienstleistungen. Künftig sind auch Cloud-Services geplant.

Um die Digitalisierung auch im Unternehmen konsequent umzusetzen, haben die Stadtwerke Konstanz ihre Abläufe automatisiert und in Kooperation mit der in-GmbH ein komfortables Online-Portal integriert.

Digitalisiert und optimiert: Papierberge und Aufwand abgebaut

Mit dem Portal SeeConnect sind Rechnungen für Telekommunikationsdienste mit In-halten wie Archiv, Adressdaten, gebuchten Produkten, Verträgen und Laufzeiten elektronisch und unmittelbar abrufbar. Der Service wird von 90 Prozent aller Privat- und Geschäftskunden bereits genutzt. Für die Kunden erhöht sich somit der Service¬level und für den Bereich Telekommunikation der Stadtwerke Konstanz hat die automatische Online-Bereitstellung immense Einsparungen gebracht.

Somit wird unter anderem auch die Finanzbuchhaltung administrativ entlastet, denn alle Rechnungen sind einfach erstellbar und per PDF verfügbar – Papierberge und aufwändige Suchvorgänge entfallen. Dazu wurde das Portal an das System der Finanzbuchhaltung, das die Rechnungen generiert, angekoppelt und eine Nutzerverwaltung mit Berechtigungskonzept und sicheren Zugriffsmechanismen umgesetzt.

(Bildquelle: in-GmbH )

 

sphinx open als IoT-Plattform

Dies war schnell und unkompliziert mit sphinx open, der IoT-Plattform der in-GmbH, realisierbar. Die in-GmbH übernahm dabei sowohl die Implementierung des modernen Portals mit intuitiv bedienbaren Weboberflächen als auch die Kopplung an das Finanz-buchhaltungssystem und die Programmierung der Nutzerverwaltung. Technologisch steht dahinter der Kern von sphinx open, der das Daten-Backend sowie die gesamte Benutzerverwaltung mit Triple A „Administration, Authentifikation, Autorisierung“ liefert.

sphinx open ist ein durchgängiger Service, der von der Datenanbindung über das Rapid App Design bis zur Benutzerverwaltung und zum Bereitstellen der Applikation alles ermöglicht.

„Da wir mit der reibungslosen Umsetzung des Online-Portals sehr zufrieden sind, ist bereits die Weiterentwicklung gemeinsam mit der in-GmbH geplant. So können unsere Kunden in naher Zukunft beispielsweise WAN- und Telefon-Produkte schnell und un-kompliziert buchen oder Störungen melden“, erklärt Dieter Gruber, verantwortlich für den Bereich Telekommunikation der Stadtwerke Konstanz.

(jm)

RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags