Werbung

Workplace of the Future conference 2016

Ich möchte Sie heute ganz herzlich zur IDC Workplace of the Future Conference 2016 am 3. November im Hotel Hilton in Frankfurt einladen.

IDC wagt einen Blick in die Zukunft: Durch welche Arbeitsmodelle, Technologien und Innovationen wird unser Berufsleben im Jahr 2025 geprägt sein? Und wie sollten Unternehmen ihre IT-Strategie bereits heute ausrichten, um die Weichen für eine produktive Workforce und einen effizienten Umgang mit Informationen sicher zu stellen? Auf Basis einer umfangreichen Studie unter 700 IT-Entscheidern in DACH gibt Mark Alexander Schulte Einblicke über Chancen und Herausforderungen auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft.

Teilnahme:
Die Teilnahme ist für IT- und Prozess-Entscheider
aus Anwenderunternehmen kostenfrei!

Bisherige Partner:
Dropbox, Matrix42, Google for Work, Citrix, Xerox, ASG Technologies, AirWatch….

Veranstalter: IDC Central Europe GmbH
Datum: Do 03.11.2016 – Do 03.11.2016
Download: Termin (ICS-Datei)

Veranstaltungsort: Hotel Hilton
Hochstraße 4
08:45 - 16.30
Franfurt
Deutschland

Karte öffnen: Google Maps

Links:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
workplace2016de_200x200
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.