Werbung

SicherheitsExpo München – Die Messe für Sicherheit und Brandschutz

Die SicherheitsExpo ist der wichtige Treffpunkt für die Sicherheits-Experten aus allen
Branchen und der öffentlichen Hand. Folgende Themen-Schwerpunkte erwarten Sie:
 Zutrittskontrolle, Videoüberwachung, Brandschutz
 Freilandsicherung, Drohnen, Leitstellen, Alarmanlagen
 Facility Management, Building-Security, RFID, NFC
Schirmherr ist der Bayerische Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann.
Verbandspartner: BHE, VdS, BDSW, BVSW
Medienpartner: PROTECTOR, GIT Sicherheit, SecurityInsight
Parallel zur Messe findet die 8. Brandschutz-Fachtagung unter der Leitung des
bekannten Brandschutz-Experten Dr. Wolfgang J. Friedl statt.
„Die SicherheitsExpo ist eine hervorragende Plattform, um Impulse für künftige
Entwicklungen zur Optimierung der Sicherheit unseres Landes zu geben.“ So der
Bayerische Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann in seinem Grußwort zur
SicherheitsExpo München.

Datum: Mi 27.06.2018 – Do 28.06.2018
Download: Termin (ICS-Datei)

Veranstaltungsort: München
Deutschland

Links:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
secuexpo2018_hoch
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.