Werbung

EUROCITIES nutzt IBM-Software

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

EUROCITIES nutzt IBM-Software

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das Behördennetzwerk EUROCITIES verbessert die internationale Zusammenarbeit mit innovativer IBM-Software. EUROCITIES, ein Netzwerk, das die behördlichen Mitarbeiter aus 140 groß;en Städten in über 30 europäischen Ländern verbindet, hat sich für den Einsatz von IBM Software entschieden, um die internationale Zusammenarbeit bei Projekten wie der Verbesserung der sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Bedingungen in den Städten zu vereinfachen.

Die wesentliche Aufgabe von EUROCITIES liegt in der Lobbyarbeit und der Vertretung der Bürgerinteressen auf europäischer Ebene. Dafür wird den Mitgliedern eine Intranetlösung zur Verfügung gestellt, die dem Ideen- und Erfahrungsaustausch und der Zusammenarbeit in Foren und Arbeitsgruppen dient. Bisher hatten jedoch nicht alle Mitarbeiter Zugriff auf die nötigen Werkzeuge, um effizient über Grenzen hinweg zusammenarbeiten zu können. Mit der IBM-Lösung wird EUROCITIES jetzt eine neue interaktive Website schaffen, die direkten und aktuellen Erfahrungsaustausch ermöglicht. Gleichzeitig bietet die neue Infrastruktur besseren Zugriff und höhere Zuverlässigkeit als das bisherige System.

Besonders positiv bei dieser Lösung ist, dass die einzelnen Mitglieder Profile mit Informationen zu ihrer Person, aber auch zu ihrer Funktion, ihren Aufgaben und Tätigkeitsbereichen anlegen können. Somit kann jedes Mitglied europaweit direkt und schnell den richtigen Ansprechpartner finden und zielgerichtete Verteiler für die Verteilung von Informationen erstellen. Foren und Arbeitsgruppen verfügen darüber hinaus über eigene Zugangsseiten, die Übersicht über relevante Dokumente sowie die Möglichkeit, gleichzeitig an Projekten zu arbeiten und verschiedene Versionen zu kontrollieren und zusammenzuführen.

Ermöglicht wurde diese Lösung durch den Einsatz von IBM WebSphere Portal, IBM Lotus Web Content Management Software, IBM Lotus Domino, IBM Lotus Quickr und dem IBM Business Partner Pixelir.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.