Werbung

Eset Mobile Security weist Langfinger in die Schranken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Eset Mobile Security weist Langfinger in die Schranken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
20140513_ems_packshot

Der neue Diebstahlschutz der ESET Mobile Security erkennt potenziell gefährliche Situationen für Android-Smartphones.

Mit den Features der neuesten Version von ESET Mobile Security können Android-Nutzer ihr verloren gegangenes oder gestohlenes Endgerät einfach über die nutzerfreundliche Website my.eset.com verfolgen. Die Premiumfunktionen können Nutzer von ESET Mobile Security optional abonnieren, während die Basisversion kostenfrei bleibt.

ESET Anti-Theft erkennt potenziell gefährliche Situationen und startet Präventivmaßnahmen, um das Mobilgerät später leichter wiederfinden zu können. Sobald der Akku fast aufgebraucht ist, sendet eine der neuen Premium-Funktionen den letzten Standort des Smartphones oder Tablets an das passwortgeschützte Nutzerkonto auf my.eset.com. Außerdem werden Fotos mit den Kameras auf Vorder- und Rückseite des Gerätes gemacht, falls die SIM-Karte unautorisiert gewechselt wurde oder die PIN-Nummer oder das Entsperrmuster mehrfach falsch eingegeben wurden. Auch nach dem Verlust kann der User über my.eset.com weiterhin aus der Ferne auf alle Anti-Theft-Funktionen zugreifen und notfalls seine privaten Daten sicher löschen.

„Heute werden mobile Endgeräte für alle Arten der persönlichen und professionellen Kommunikation genutzt. User speichern darauf wichtige Daten und selbst Bankgeschäfte werden über Smartphones und Tablets getätigt. Neben dem Schreck, den ein verlorenes oder gestohlenes Gerät nach sich zieht, kann also zusätzlich eine Menge von sensiblen Daten gefährdet sein“, sagt Ignacio Sbampato, Chief Sales & Marketing Officer bei ESET. „Unsere Kunden haben sich eine einfache und effiziente Methode gewünscht, mit der sie ihre mobilen Helfer schnell wiederfinden können. Daher sind wir stolz, die neue und verbesserte Version der ESET Mobile Security und die zusätzlichen Premium-Features zu präsentieren.“

ESET Mobile Security gibt Nutzern mehrere Sicherheitsfunktionen an die Hand, mit denen die Android-Benutzung deutlich verbessert wird. Die kostenlose Variante beinhaltet den Basisschutz – darunter fallen die Basisfunktionen von Anti-Theft und Scans des gesamten Gerätes sowie der Downloads und Apps. Alle Premiumfunktionen können durch die Aktivierung der 30-Tage-Testversion oder durch den Kauf der Premiumlizenz freigeschaltet werden. Die Premiumversion beinhaltet geplante Scans, Scans während dem Ladeprozess, die erweiterten Anti-Theft-Funktionen – inklusive der Integration von my.eset.com – sowie SMS- & Anruf-Filter und Anwendungsaudits.

Neue Funktionen von ESET Anti-Theft und my.eset.com:

– Integration in das Web-Interface von my.eset.com von Android-Geräten und Windows-Notebooks, die von ESET Smart Security geschützt werden.

– SIM-Kartenvergleich – Der Nutzer wird benachrichtigt, wenn eine nicht autorisierte SIM-Karte in sein Endgerät eingesetzt wird.

– Standortbestimmung – Die Anti-Theft-Funktion kann online verwaltet werden. Auf my.eset.com kann der Nutzer sein Gerät als vermisst melden. In Echtzeit wird dann auf einer Karte der Standort dargestellt.

– Verdächtig“-Status – Anti-Theft markiert ein Smartphone oder Tablet als verdächtig, wenn ein unautorisierter SIM-Kartenwechsel stattgefunden hat, die falsche PIN-Nummer eingegeben oder das falsche Entsperrmuster gezeichnet wurde.

– Schnappschüsse – Wenn das Gerät vermisst wird, werden automatisch und regelmäßig Fotos mit den Kameras auf Vorder- und Rückseite gemacht und an das Nutzerkonto auf my.eset.com geschickt.

– Bildschirmnachricht – Dem potenziellen Finder des verlorenen Gerätes wird eine benutzerdefinierte Nachricht auf dem Bildschirm angezeigt.

– Niedrige Akkuladung – Ist der Akku des Smartphones oder Tablets beinahe aufgebraucht, wird die aktuelle Position an my.eset.com geschickt.

– Details zu IP-Adressen – Eine Auflistung der IP-Adressen, mit denen das Gerät verbunden war, werden dem Nutzer zur Verfügung gestellt, sobald es als vermisst markiert wurde.

Die kostenlose Version kann hier heruntergeladen werden. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.