Erwin Hymer Group bringt ERP-Landschaft in die Cloud

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Erwin Hymer Group bringt ERP-Landschaft in die Cloud

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Erwin Hymer Group setzt künftig auf den Service SAP HANA Enterprise Cloud. Europas größte Gruppe von Caravan- und Reisemobil-Herstellern wird seine Anwendung SAP ERP powered by SAP HANA in der Cloud-Infrastruktur von SAP betreiben. Die SAP HANA Enterprise Cloud verbindet die Vorteile eines Cloud-Angebots mit der Innovation und Leistungskraft der SAP-HANA-Plattform.
509089_original_r_b_by_aka_pixelio

Die Erwin Hymer Group setzt künftig auf den Service SAP HANA Enterprise Cloud. Europas größte Gruppe von Caravan- und Reisemobil-Herstellern wird seine Anwendung SAP ERP powered by SAP HANA in der Cloud-Infrastruktur von SAP betreiben. Die SAP HANA Enterprise Cloud verbindet die Vorteile eines Cloud-Angebots mit der Innovation und Leistungskraft der SAP-HANA-Plattform.

Mit dem Service SAP HANA Enterprise Cloud können Unternehmen geschäftskritische ERP-, CRM- und Business-Warehouse-Anwendungen als „Managed Cloud Service“ nutzen, der flexibel bis in den Petabyte-Bereich skalierbar ist. Damit ermöglicht SAP den Kunden eine deutlich schnellere Wertschöpfung bei geringeren Gesamtkosten.

Durch die Anwendung SAP ERP powered by SAP HANA ist die Erwin Hymer Group in der Lage, Kundenaufträge deutlich schneller und effizienter zu bearbeiten. Die SAP HANA-Plattform, die auf der In-Memory-Technologie basiert, kann Informationen in nahezu Echtzeit verarbeiten. Für die Unternehmensgruppe, zu der unter anderem die Reisemobil- und Caravanmarken Bürstner, Carado, Dethleffs, Eriba, HYMER, Niesmann+Bischoff, Laika, LMC und Sunlight gehören, ist das ein geschäftskritischer Aspekt, da die Branche von einer variantenreichen Fertigung und schnellen Modellwechseln geprägt ist. SAP HANA soll daher Geschäfts- und IT-Prozesse wie etwa Materialbedarfsplanungsläufe optimieren und kürzere Reaktionszeiten auf Marktveränderungen realisieren.

Salim Siddiqi, CIO bei der Erwin Hymer Group, erläutert: „Ein kompletter Materialbedarfsplanungslauf im klassischen Batchmodus dauert in der Regel einen Tag. Mit SAP HANA lässt er sich in Echtzeit simulieren und somit auch täglich mehrmals durchführen. Verändert sich die Auftragssituation plötzlich, können die Prozesse in den Produktionshallen und ebenso die Bestände umgehend angepasst werden.“

Der Freizeitfahrzeug-Hersteller setzt bereits seit 2013 auf die Lösung SAP ERP powered by SAP HANA. Ziel war es, die historisch gewachsene IT-Landschaft zu harmonisieren und damit den Grundstein für den Einsatz weiterer innovativer Softwarelösungen zu legen. Außerdem wollte die Erwin Hymer Group eine unternehmensweit einheitliche Datenbasis schaffen und Geschäftsprozesse optimieren. Das Unternehmen nutzt SAP ERP für die Bereiche Finance und Controlling, Materialwirtschaft, Produktionsprozesse, Qualitätsmanagement, Warenwirtschaft, Fahrzeugabwicklung und -konfiguration sowie Produktentwicklung und Produktionsplanung. Mit dem Wechsel in die SAP HANA Enterprise Cloud gewinnt die Erwin Hymer Group weitere Flexibilität und Zukunftssicherheit für ihre IT-Landschaft.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Popularität und die Einsatzmöglichkeiten für Blockchain-Technologie steigen ungebremst. Laut einem aktuellen LinkedIn-Bericht ist „Blockchain-Entwickler“ das am schnellsten wachsende Berufsfeld in den USA. Allerdings gibt es sehr viel mehr Bedarf an Blockchain-Kompetenzen als geeignete Kandidaten.
67 Prozent der etablierten Unternehmen arbeiten nicht mit Startups zusammen. Das ergab eine aktuelle Bitkom-Studie. Als Gründe dafür nannten die Manager mangelnde Zeit und fehlende Budgets. Der Großteil sieht zudem keinen Mehrwert in einer solchen Kooperation. Doch wer so denkt, hat das Wesen der Digitalisierung nicht verstanden und handelt betriebswirtschaftlich fahrlässig.
Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Start-Up Radar

So finden Unternehmen die richtigen Partner für Sprung-Innovationen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.