Ergonomie: Lockheed Martin setzt auf VR und 3D-Druck

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Ergonomie: Lockheed Martin setzt auf VR und 3D-Druck

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Vier Arbeitsgruppen von Lockheed Martin haben mit Lösungen, die das Verletzungsrisiko am Arbeitsplatz minimieren sollen, das Finale des Wettbewerbs um den 22. Applied Ergonomics Conference Ergo Cups erreicht.

lockheed_martin_vr

Vier Arbeitsgruppen von Lockheed Martin haben mit Lösungen, die das Verletzungsrisiko am Arbeitsplatz minimieren sollen, das Finale des Wettbewerbs um den 22. Applied Ergonomics Conference Ergo Cups erreicht.

Lockheed Martin wird eines von mehr als 20 Unternehmen sein, die ihre Erfindungen in Sachen Ergonomie auf dem Ergo Cup Competion diskutieren. Anthony Banks, Lockheed Martin Fellow and Corporate Ergonomist, erklärt, dass das Unternehmen mit mehr als 100‘000 Mitarbeitern und einer breiten Produktspanne, die von Rüstungsgütern über Cyber-Sicherheit und Logistik bis hin zur Energieversorgung reiche, die Konzepte für Ergonomie, Sicherheit und Gesundheit modernisieren müsse. Es brauche neue Verfahren und Fertigungswerkzeuge. Beispiele dafür seien 3D-gedruckte Werkzeuge für den Bau von Helikoptern, Untersuchungen der Ergonomie in einer virtuellen Umgebung und die Verbesserung von Fertigungslösungen. Lockheed Martin konzentriere sich auf Sicherheit, Wohlbefinden und verbesserte Geschäftspraktiken.

Die einzelnen Arbeitsgruppen befassen sich mit virtueller Realität, um die ergonomische Integration zu verbessern, einem Werkzeug für das Raketenabwehrsystem THAAD, einem Motor für die Installation des Seitenleitwerks am Kampfflugzeug F-35 und den Einbau der Kabelbaums im CH-53K-Helikopter von Sikorsky, einer Tocherfirma von Lockheed Martin. Die Einführung entsprechender Verfahren am Arbeitsplatz habe zu nachhaltigen Ergebnissen geführt und soll weiterhin zu Kosteneinsparungen beitragen.

Die 22. Applied Ergonomics Conference (AEC) findet derzeit noch bis zum 28. März in New Orleans statt. Das jährliche Treffen dient dem Austausch von Ideen und bewährten Methoden in der Ergonomie, dem Gesundheitswesen, der Sicherheit, dem Personalwesen und dem Risikomanagement.  

Weitere Information zu #AppliedErgo2019: www.iise.org/AEC.

Bild: Lockheed Martin zeigt Innovationen, die das Verletzungsrisiko am Arbeitsplatz minimieren helfen. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ein umfangreiches Hilfspaket für Kleinunternehmen bietet lexoffice jetzt an, um die Herausforderungen der Corona-Krise zu bewältigen. Neben Fachinformationen und nützlichen Tools beinhaltet es zum Beispiel einen Antragsgenerator für staatliche Hilfen.
Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Geschäftsmodelle in der Industrie 4.0

So führen Sie Ihr Unternehmen erfolgreich in die digitale Zukunft

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.