Werbung

Entwicklungsumgebung 2.0

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Entwicklungsumgebung 2.0

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der IT-Dienstleister GAD nutzt IBM-Rational-Werkzeuge in der Anwendungsentwicklung für den Bankensektor. Der IT-Dienstleister GAD hat sich für IBM-Rational-Softwareentwicklungswerkzeuge entschieden, um eine neuartige Entwicklungsumgebung für Banking-Anwendungen aufzubauen. In einem umfangreichen Plan legten beide Unternehmen eine mehrjährige Zusammenarbeit fest. Die neue Entwicklungsumgebung auf Basis von IBM-Werkzeugen – u. a. Rational Team Concert – wird die bisher eingesetzten verschiedenen Umgebungen durch eine gemeinsame, übergreifende Lösung ersetzen. Das Projekt ist Teil einer strategischen Partnerschaft zwischen GAD und IBM. Die beiden Unternehmen präsentieren verschiedene gemeinsame Lösungen auch auf der CeBIT 2011.

Die GAD eG mit Sitz in Münster betreut als Anbieter für Banken-IT Volksbanken und Raiffeisenbanken, Zentralinstitute der genossenschaftlichen FinanzGruppe sowie eine Reihe von Privat- und Spezialbanken. Der genossenschaftliche IT-Dienstleister bietet seinen Kunden mit bank21 ein das Bankgeschäft vollständig abdeckendes Bankenverfahren, Outsourcing-Services und Rechenzentrumsleistungen.

In der Vergangenheit nutzte GAD zur Entwicklung seiner Applikationen effiziente Entwicklungsumgebungen, die bisher auf das jeweilige Zielsystem – zum Beispiel Host, Web oder C/S – optimiert waren. In einem gemeinsamen Projekt mit IBM werden sie nun in einem Gesamtsystem zusammengeführt. „Für uns ist die Zusammenarbeit mit IBM in diesem anspruchsvollen Projekt ein weiterer Baustein unserer langjährigen, engen Partnerschaft“, erklärt Jörg Dreinhöfer, Mitglied des Vorstandes von GAD. „Wir versprechen uns von dieser Kooperation zusätzliche Synergien und Vorteile in der Entwicklung unserer bestehenden und künftigen Lösungen. Für IBM bietet die Zusammenarbeit aus unserer Sicht die Möglichkeit, die Leistungsfähigkeit seiner Lösungen in Zusammenarbeit mit unseren Spezialisten beispielhaft in einem Referenzprojekt zu demonstrieren.“

„Wir freuen uns darauf, unsere traditionell gute Zusammenarbeit mit GAD in diesem Projekt fortzuführen“ ergänzt Bodo Körber, Direktor IBM Rational Nordeuropa. „Die Jazz-Technologie, die in die neue Entwicklungsumgebung von GAD einfließ;en wird, ist in hervorragender Weise geeignet, die langfristige Tragfähigkeit der Lösung für GAD und andere Kunden plattformübergreifend sicherzustellen.“

Zukunftsfähige Entwicklungsumgebung auch für verteilte Teams

GAD plant deshalb nun eine neue Entwicklungsumgebung für seine Anwendungen. In einem längerfristig angelegten Projekt wird GAD unter anderem die Werkzeuge IBM Rational Team Concert (RTC), IBM Rational Team Concert for z (RTCz) und künftige Weiterentwicklungen nutzen, um eine Plattform zu schaffen, die möglichst das Beste aus den heute eingesetzten Umgebungen kombiniert und durch Standardprodukte realisiert wird. Auß;erdem soll gewährleistet werden, dass die neue Lösung an künftigen Bedarf angepasst werden kann. Rational Team Concert basiert auf der Technologieplattform Jazz, die eine durchgängige Sicht auf den Entwicklungsfortgang und unterschiedlichste Artefakte über Werkzeuggrenzen hinweg ermöglicht. Angestrebt wird ein flexibles, zentrales Repository-System als Basis für eine technologieunabhängige Fachmodellierung mit umfassenden Möglichkeiten zur Generierung der verschiedenen Implementierungsartefakte. Wie alle Jazz-basierten Projekte von IBM wird auch dieses Vorhaben transparent für die Community unter jazz.net zu verfolgen sein, und GAD mit seiner langjährigen Erfahrung bei der Generierung von Sourcecode aus fachlichen Modellen wird hier einen willkommenen Beitrag leisten. Umfassende Funktionen von Jazz unterstützen die Zusammenarbeit im Kontext des Projektfortschritts, so dass auch geographisch verteilte Teams intensiv zusammenarbeiten können. Die Umgebung unterstützt auß;erdem alle gängigen Entwicklungsansätze und Prozesse und kann daher sowohl in agilen, traditionellen und hybriden Projekten eingesetzt werden.

Schritt für Schritt zur Implementierung

GAD will die neue Entwicklungsumgebung in verschiedenen Schritten aufbauen. Details über den Ablauf der Implementierung haben GAD und IBM in einem Kollaborationsplan ausgearbeitet. Ein entscheidender Punkt ist dabei die kontinuierliche enge Abstimmung zwischen GAD und IBM bei der Realisierung der neuen Entwicklungsumgebung. Von dieser Rückmeldung aus der praktischen Anwendung profitiert auch die Forschung und Entwicklung bei IBM selbst. Es ist eine bewährte Tradition von IBM, den Kunden Foren für ihr Feedback zu bieten, beispielsweise durch das Customer Advisory Board, „Voice of the Customer“ Sessions und ähnliche Initiativen.

GAD und IBM – neue technische Standards im Bankengeschäft

GAD und IBM verbindet eine vieljährige Zusammenarbeit, aus der zahlreiche Projekte hervorgegangen sind. Auch in jüngster Zeit haben GAD und IBM strategische Partnerschaften abgeschlossen, die neue technische Standards im Bankgeschäft etablieren sollen. Neben der neuen Entwicklungsumgebung engagieren sich die Partner auch bei Projekten wie bank21. Das Bankenverfahren ermöglicht einen komplett webfähigen Service in der Private Cloud. Eine weitere Implementierung ist das iNotes-Konzept von GAD, das einen sicheren, webbasierten E-Mail-Service über Internet-Technologien und Browser garantieren soll.

IBM und GAD auf der CeBIT 2011

Aktuelle Projekte aus der Zusammenarbeit mit GAD zeigt IBM als Teil seines CeBIT-Auftritts in Halle 2, Stand A10.

Experten von GAD werden im Rahmen des CeBIT-Roundtables „Smarter Work am Beispiel der GAD“ am 3. März um 9 Uhr im IBM-Pressebereich, Halle 2, Stand A10, Raum 5, vor Ort sein. Jan-Henrik Rose, Business Leader Smarter Work, IBM Deutschland, und Axel Schnittek, Bereichsleiter IT-Strategie, GAD, stellen dabei den Bankenarbeitsplatz in der Cloud vor.

Darüber hinaus bietet der Vortrag „Smarter Development by GAD & IBM“ auf der CeBIT weitere Informationen zur strategischen Partnerschaft zwischen GAD und IBM und das gemeinsame Projekt zur neuen Entwicklungsumgebung. Der Vortrag findet an folgenden Terminen im Konferenzraum Paris in Halle 2 statt:

Dienstag, 1. März 2011, um 15:30 Uhr

Donnerstag, 3. März 2011, um 15:30 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung zum Vortrag unter:

http://www.bank21.de/aktuelles/termine/article/cebit.html

Weitere Informationen und Links:

http://www-03.ibm.com/press/de/de/pressrelease/33461.wss

http://www-03.ibm.com/press/de/de/pressrelease/28783.wss

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.