22.08.2010 – Kategorie: IT, Kommunikation, Marketing

Enterprise Content Management aus der Cloud

forcont business technology setzt auf die PaaS-Lösung der GROUP Business Software AG. IBM liefert die technische Infrastruktur. Die forcont business technology GmbH wird ihre Enterprise Content-Management-Lösungen künftig auch als Software as a Service anbieten. Dabei nutzt das Unternehmen die leistungsfähigen Platform-as-a-Service-Technologien (PaaS) des IBM-Business-Partners GROUP Business Software AG. forcont ist damit einer der ersten Softwarespezialisten, die sich für eine Cloud-Computing-Plattform entschieden hat und die mit ihrem Angebot die gesamte Kette – vom Hersteller über Partner bis hin zum Endkunden – adressiert. Darüber hinaus bietet forcont die Option, branchenspezifische Applikationen seiner Partner als Mietmodell anzubieten. IBM liefert hierfür die notwendige technische Infrastruktur.

Die forcont business technology gmbh ist ein auf Enterprise Content Management spezialisiertes Softwarehaus mit Hauptsitz in Leipzig. Das Unternehmen bietet standardisierte Anwendungsprodukte, vor allem für Vertragsmanagement, Media Asset Management und die elektronische Personalakte sowie individuelle Projektlösungen zur Steuerung von Geschäftsprozessen. forcont hat sich nun entschlossen, das PaaS-System von GROUP Live zu nutzen, um seine Lösungen auch als Software as a Service (SaaS) seinen Kunden anbieten zu können.

Nahezu das komplette Produktportfolio wird forcont in absehbarer Zeit als SaaS seinen Kunden zur Verfügung stellen. „Software as a Service ist eine ideale Möglichkeit für Unternehmen, schnell und einfach IT-Infrastrukturen und Softwaresysteme zu nutzen. Komplizierte Beschaffungsprozesse, die einhergehenden Investitionen und Bewilligungszyklen gehören damit der Vergangenheit an“, sagt Matthias Kunisch, Geschäftsführer der forcont business technology GmbH. „Software sowie Hardware können nun von Partnern und Kunden über das Internet je nach Bedarf und Notwendigkeit einfach gemietet werden.“

Darüber hinaus wird der Softwarespezialist auch branchenspezifische Applikationen seiner Partner, etwa für das Kennzahlen- und Regulierungsmanagement von Energieversorgungsunternehmen, aus der Cloud anbieten.

Die GROUP-Live-Plattform wurde ausgewählt, so Kunisch, „weil sie nach unserer Einschätzung am einfachsten und sichersten die Komplexität einer Anwendungsumgebung aus Hardware, Speicher, Netzwerk, Betriebssystem und IT-Betrieb bei flexibler Skalierung managen kann. IBM als Hosting-Partner steht dabei für Stabilität, Sicherheit und Zukunftsfähigkeit.“

GROUP Live ist eine automatisierte und leicht zu administrierende PaaS-Lösung für ISVs (Independent Software Vendors) und mittelständische Unternehmen. „Die Entscheidung zeigt einmal mehr, dass Anbieter zunehmend die Bedeutung eines SaaS-fähigen Lösungsportfolios für sich entdecken und damit schnell und kosteneffizient neue Wege in den Markt erschließ;en“, sagt Constanze Zarth, General Manager GROUP Live. „Es ist für uns ein gutes Signal, dass sich mit forcont erstmalig ein ISV für unsere Cloud-Computing-Plattform entschieden hat, der die gesamte Kette – vom Hersteller über Partner bis hin zum Endkunden – im Auge hat“, so Zarth weiter.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.grouplive.com/



Scroll to Top