05.10.2006 – Kategorie: Management, Marketing

e_procure & supply – 2007 bereits im April

Die e_procure & supply im Messezentrum Nürnberg findet im nächsten Jahr bereits von Mittwoch, 25., bis Freitag, 27. April, statt. Die Fachmesse ist als eine der spezialisiertesten Plattformen für das elektronische Beschaffungs- und Lieferanten-Management etabliert. Unternehmen, die sich bis 30. November anmelden, profitieren vom Frühbuchervorteil. Parallel zur Fachmesse richtet der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) wieder einen Fachkongress aus. In Halle 12 dreht sich drei Tage lang, vom 25. bis 27. April 2007, alles um die Themen Beschaffungs- und Lieferanten-Management. Auf der vergangenen e_procure & supply haben sich rund 170 Aussteller, darunter vor allem Software-Anbieter, Beratungsunternehmen, Dienstleister sowie Handelshäuser, und rund 3.300 Fachbesucher über die Nutzung von Lösungen und Systemen zur elektronischen Beschaffung ausgetauscht. In den Reihen der Besucher finden sich zu 93 Prozent Einkaufsverantwortliche und Entscheider aus Industrie, Dienstleistung und Handel.
Die e_procure & supply findet im nächsten Jahr bereits von Mittwoch, 25., bis Freitag, 27. April, statt. Grund für den früheren Termin ist eine ungewöhnliche Verteilung von Feiertagen in den ersten beiden Maiwochen. „Daher haben wir im Rahmen eines Strategiemeetings am 31. August im Hause SAP den Termin der e_procure & supply 2007 leicht modifiziert“, erklärt Tanja Schöniger, Projektleiterin bei der NürnbergMesse.
Aussteller heben Zielgruppengenauigkeit hervor Die Aussteller der letzten e_procure & supply lobten die fachliche Qualifikation der Besucher. 95 Prozent gaben an, ihre wichtigsten Zielgruppen erreicht zu haben. Das ergab eine repräsentative Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut, die während der Messe durchgeführt wurde. Demnach sind 93 Prozent der Besucher in ihren Unternehmen in Beschaffungsentscheidungen einbezogen. Jeder Zweite entschied sich zu einem Besuch der e_procure & supply 2006, um sich über Neuheiten zu informieren, wobei 40 Prozent bereits zu den Anwendern elektronischer Einkaufslösungen zählen. Rund ein Drittel weiß um die Vorteile der Optimierungslösungen. Das Hauptinteresse der Fachbesucher konzentrierte sich auf die Segmente: Einkaufsinstrumente, wie Vertragsmanagement oder Lieferantenverzeichnisse, C-Teile-Bedarf und Software.
Synergieeffekte für die Besucher der e_procure & supply Der Weg nach Nürnberg zur e_procure & supply lohnt sich für Fachbesucher aus dem Einkauf im nächsten Jahr gleich doppelt. Denn parallel zur e_procure & supply findet am Mittwoch, 25. April 2007, erstmals der Schweizer Zuliefertag im Messezentrum Nürnberg im Eingangsfoyer der Halle 11 statt. „Für unsere Besucher ist das ein toller Synergieeffekt. In Halle 12 können sich Einkäufer über Lösungen für das Beschaffungs- und Lieferanten-Management informieren und sich gleich nebenan im Rahmen ihres „Global Sourcing“ einen Überblick über Zulieferteile Schweizer Unternehmen verschaffen“, so Schöniger. Im Fokus des Angebotes stehen Maschinen- und Anlagenbau, Fahrzeugbau und Erzeugnisse der Feinmechanischen und Optischen Industrie. Rund 100 Aussteller werden erwartet. Die Veranstaltung wird jährlich von der Handelskammer Deutschland-Schweiz organisiert.
Anmeldevordrucke zur e_procure & supply 2007 gibt es zum Download im Internet unter www.e-procure.de. Dort kann auch der kostenlose Newsletter zur e_procure & supply abonniert und die Zusammenfassung der Ergebnisse der letzten Aussteller- und Besucherbefragung (Kurzanalyse) heruntergeladen werden.


Teilen Sie die Meldung „e_procure & supply – 2007 bereits im April“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top