Werbung

E-Akte soll Effizienzbeschleuniger der Behördenprozesse werden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

E-Akte soll Effizienzbeschleuniger der Behördenprozesse werden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die zweite Jahrestagung E-Akte findet am 18. und 19. November 2010 im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, veranstaltet von der INFORA GmbH, statt. Best-Practices in den verschiedenen Einsatzbereichen der E-Akte stehen im Mittelpunkt. Nachdem im vergangenen Jahr die erste Jahrestagung E-Akte in der öffentlichen Verwaltung mit über 500 Teilnehmern auf eine groß;e Resonanz gestoß;en ist, findet vom 18. bis 19. November 2010 im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung eine Folgeveranstaltung mit gleicher Ausrichtung statt. „Es hat sich gezeigt, dass ein erfolgreiches Agieren zu den Fragen der E-Akte, LZS und Archivierung zu den Schlüsselkompetenzen für die Verwaltungsmodernisierung und das E-Government gehören“, so INFORA-Geschäftsführer Rainer Ullrich. „Hierzu besteht seitens der Verantwortlichen jedoch noch ein erheblicher Informations- und Diskussionsbedarf zu den Konzepten und Vorgehensweisen in der praktischen Umsetzung. Dafür bietet die Jahrestagung mit ihren facettenreichen Inhalten eine bedarfsgerechte Plattform.“

Das Konzept der Jahrestagung zur E-Akte zielt darauf ab, dass die Teilnehmer in den Fach- und Marktforen einen herstellerübergreifenden Überblick der verfügbaren Technologien und Lösungen einschließ;lich der rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen erhalten. Zusätzlich haben dabei die Aspekte der Effizienzsteigerung und Qualitätsverbesserung eine zentrale Bedeutung. „Die Kluft zwischen sinkenden Personalressourcen und steigenden Anforderungen an die Art und die Qualität von Verwaltungsdienstleistungen kann durch die E-Akte deutlich verringert werden, da die Arbeit mit den klassischen Papierdokumenten einerseits sehr personal- und zeitintensiv ist und andererseits groß;e Begrenzungen hinsichtlich der Flexibilität aufweist“, verweist der Infora-Geschäftsführer auf den zentralen Nutzen einer stärkeren Digitalisierung der Verwaltungsprozesse.

Mit Blick darauf konzentriert sich die Fachveranstaltung auf die Vorstellung von Best-Practices in den verschiedenen Einsatzbereichen der E-Akte einschließ;lich der Rahmenbedingungen für ihren erfolgreichen Einsatz. Damit sich jeder Tagungsteilnehmer entsprechend seines Tätigkeits- und Interessenbereichs ein individuelles Tagungsprogramm zusammenstellen kann, finden jeweils zwei Fachforen und ein Marktforum parallel statt. Insgesamt sind fast drei Dutzend Vorträge und Diskussionsrunden vorgesehen. Als Referenten wurden ausschließ;lich Kompetenz- und Erfahrungsträger aus der Praxis gewonnen.

Für Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung ist die Teilnahme an der zweiten Fachtagung E-Akte kostenfrei. Elektronische Anmeldung und weitere Informationen zur Veranstaltung unter http://www.infora.de/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.