Werbung

Digitales Recruiting-Tool: Neue Chancen bei der Fachkräfte-Suche

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Digitales Recruiting-Tool: Neue Chancen bei der Fachkräfte-Suche

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Mit dem neuen Recruiting-Tool flynne will Brandmonks Unternehmen bei der zeit- und kostensparenden Akquise von neuen Fachkräften unterstützen. Mit dem Tool werden auch Kandidaten, die gerade nicht auf Jobsuche sind, durch zielgruppenspezifische Kampagnen an digitalen Touchpoints angesprochen.
Recruiting-Tool Personalwesen Personalverwaltung

Quelle: everything possible/shutterstock

Interessierte Fachkräfte können auf der Webseite flynne ihr eigenes Potenzial testen. Über ein KI-gestütztes Analyseverfahren wertet das Recruiting-Tool objektiv aus, inwieweit der Kandidat dem Suchprofil entspricht. Über das integrierte Talent-Matching erhalten Unternehmen in Echtzeit einen passenden Kandidaten-Pool und können bis zu 85 Prozent Zeit einsparen im Vergleich zu anderen Recruiting-Methoden. Mit flynne finden also Sourcing, Screening, Selection und Terminanfrage erstmals automatisiert statt. SAP unterstützt mit flynne bereits seit Mitte 2020 ausgewählte SAP-Partner aus dem Vereinigten Königreich und der DACH-Region bei ihrer Suche nach qualifizierten Mitarbeitern.

Der Fachkräftemangel gilt weltweit nach wie vor in vielen Branchen als entscheidende Wachstumsbremse. Laut einer aktuellen Umfrage der KPMG (CEO Outlook 2020, COVID-19 Special Edition) von 315 deutschen CEOs hat sich deren Sorge um ausreichend qualifizierte Mitarbeiter durch die Corona-Pandemie sogar noch verstärkt. Beschäftigte das Thema vor der Krise nur ein Prozent der CEOs, waren es im August schon 21 Prozent. Damit schätzen viele Entscheider den Fachkräftemangel problematischer ein als die Sicherstellung von Lieferketten (18 Prozent) oder den Klimawandel (12 Prozent).

Recruiting-Tool: Datenbasierte Erfassung der Bewerber-Eigenschaften

„Wir beraten seit über 20 Jahren mittelständische- und Großunternehmen bei ganz unterschiedlichen Recruiting-Themen. Dabei haben wir die Erfahrung gemacht, dass es in vielen Branchen überhaupt keine Fachkräfte-Problematik geben müsste, wenn man bei der Bewerberauswahl nicht nur den Lebenslauf der Kandidaten, sondern ihre gesamten Kompetenzen und Potenziale berücksichtigen würde“, so Morten Babakhani, Gründer und CEO der Brandmonks GmbH, die auf die Beratung von kompetenzbasierten Digital-Recruiting spezialisiert ist.

Nach zwei Jahren Entwicklungszeit ist mit flynne ein Recruiting-Tool auf dem Markt verfügbar, das neben relevanten Fakten wie der IT-Implementierungserfahrung oder Kenntnis von Programmiersprachen, vor allem Potenziale und persönliche Eigenschaften der Kandidaten abfragt und mit dem Jobprofil abgleicht. „So fragt flynne unter anderem Soft Skills wie Durchhaltevermögen, Lernbereitschaft und Motivation bei den Kandidaten ab. Durch diese Methode kann die Motiv- und Wertestruktur des potenziellen Bewerbers datenbasiert analysiert und zugleich sein Interesse geweckt werden, einen neuen Job anzunehmen“, erklärt Katharina Pratesi, Partnerin von Brandmonks, den Unterschied zu anderen digitalen Recruiting-Tools.

Recruiting-Tool: Digitale Kompetenzreise begeistert Kandidaten

Beim flynne-Prozess wird die Aufmerksamkeit der Zielgruppe durch Online-Marketing-Kampagnen, beispielsweise über Displaybanner oder native Artikel an unterschiedlichen Touchpoints geweckt. Darüber werden sie emotional abgeholt und eingeladen, an einer kurzen interaktiven und unverbindlichen Kompetenzreise teilzunehmen. Darin können die Teilnehmer ihr eigenes Potenzial testen, Job-relevante Fragen beantworten und sich bestimmter Fähigkeiten noch bewusster werden. Auf dieser Reise erhalten die Kandidaten gleichzeitig wichtige Informationen über die Branche, und ihnen werden mögliche Perspektiven aufgezeigt.

Nachdem die Teilnehmer die digitale Kompetenzreise abgeschlossen haben, werden die Ergebnisse durch eine von Brandmonks eigens dafür entwickelte KI mit der Kandidaten-Persona gematcht. Recruiter können die Ergebnisse in Echtzeit verfolgen und passende Bewerber über das Tool direkt kontaktieren. Oder sie lassen auch die Terminvorschläge für ein Gespräch automatisch über das Mailpostfach einstellen. Damit wird erstmalig der Recruiting-Prozess vollständig automatisiert und digitalisiert. Der Recruiter muss dann nur noch ins Gespräch gehen. Entwickelt wurde das Testverfahren durch ein interdisziplinäres Team aus Psychologen, Softwareentwicklern, Data Scientists, Recruitern und Marketingexperten bei Brandmonks.

Diversity-gerechtes Recruiting ohne soziodemografische Datenerhebung

„Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels sind passende Kandidaten Mangelware, wenn man immer nur nach einem bestimmten Typus sucht, dessen Vita sich mit den Anforderungen des Jobprofils eins zu eins deckt. Mit flynne wird es Personalverantwortlichen leicht gemacht, sich für Lebensläufe von Quereinsteigern zu öffnen“, erklärt Morten Babakhani, dem es ein großes Anliegen, ist, Unternehmen dabei zu bestärken, mit Konventionen zu brechen und Talent-Potenziale zu erkennen. Das bietet große Chancen für Unternehmen, besonders im Gesundheitswesen oder in digitalen Berufen.

Recruiting-Tool Brandmonks
Morten Babakhani ist CEO der Brandmonks GmbH. (Bild: Brandmonks)

„Mit flynne bieten wir Unternehmen wertvolle Daten, die ihnen dabei helfen werden, geeignete Kandidaten zu finden, die wirklich zum Unternehmen und den zu besetzenden Stellen passen“, ist Babakhani überzeugt. So lassen sich mit flynne auch Quereinsteiger Kandidaten innerhalb und außerhalb des Wirkungsfeldes rekrutieren, die dennoch alle notwendigen Fähigkeiten mitbringen und sich daher schnell in die neue Branche oder technische Umgebung einarbeiten werden.

„Mit flynne erreichen wir eine Conversion Rate von bis zu 45 Prozent, das heißt, nahezu jede zweite Person, die diese Kompetenzreise beginnt, steht am Ende des Prozesses für ein Vorstellungsgespräch tatsächlich zur Verfügung“, so Babakhani weiter. Ein weiterer großer Vorteil des Systems: Es werden bei der Kompetenzreise bewusst keine soziodemografischen Daten erhoben, um potenzielle Kandidaten nicht zu diskriminieren. Der gesamte Prozess bleibt für den Kandidaten bis zum finalen Kennenlernen anonym.

Hohe Kosten- und Zeitersparnis im Recruiting-Prozess

Neben den Chancen, die flynne für Unternehmen bei der Fachkräftesuche bietet, bringt das Recruiting-Tool auch wirtschaftliche Vorteile mit sich. Denn die Installation ist einfach und zeitsparend, so dass Unternehmen damit ihre Kosten für Headhunter, Jobanzeigen und andere Active Sourcing Aktivitäten reduzieren können. „Insgesamt bieten wir mit flynne bis zu 85 Prozent Zeit- und 80 Prozent Kostenersparnis im Recruiting-Prozess“, bestätigt Morten Babakhani. flynne ist eine cloudbasierte Ready-to-Run- Lösung. Mit wenigen Clicks lassen sich ein User-Account und ein Unternehmensprofil einrichten.

Im zweiten Schritt wird die Persona der gewünschten Kandidaten erstellt. Schließlich erfolgt noch eine Festlegung der relevanten Kriterien für die KI-gestützte Selektion. Der gesamte Prozess ist mit wenigen Clicks abgeschlossen. Die Anwendung ist über jeden Internetbrowser via Desktop- oder Mobilgerät abrufbar. Die Bedienung ist intuitiv und einfach und damit auch für Recruiter geeignet, die bisher kaum Erfahrung mit digitalen Tools hatten. „Ich glaube fest daran, dass flynne vielen Unternehmen in Zukunft zu neuen talentierten und motivierten Fachkräften verhelfen wird“, ist Babakhani vom Erfolg des neuen Recruiting-Tools überzeugt. (sg)

Lesen Sie auch: Digitale Kompetenzen: Welche Skills Mitarbeitende in Zukunft benötigen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.