Bei dem diesjährigen Finale der Initiative Digital X in Köln werden mehr als 20.000 Teilnehmer erwartet. Wie schon bei den anderen Stationen der Digital-Initiative in Deutschland wird der „Digital Champions Award“ vergeben. Außerdem findet zeitgleich die Gründerkonferenz StartupCon statt.
Digital XQuelle: Telekom Deutschland

Die Digital X 2019 trifft sich am 29. und 30. Oktober zum zweiten Mal in Köln. Mehr als 200 internationale und nationale Partner haben sich in diesem Jahr der europaweit größten Digitalinitiative der Telekom Deutschland GmbH angeschlossen. Nach 8.000 Vertretern der Digitalisierung im Vorjahr werden 2019 über 20.000 Entscheider von Start-ups, Mittelständlern, Konzernen, Politik und Wissenschaft in den Hallen der Messe Köln erwartet. Es geht um Vernetzung, Ideen austauschen und voneinander lernen. Die Gründerkonferenz StartupCon ist erstmals Teil der in Europa größten Initiative von und für Entscheider. International bekannte Experten aus der Praxis teilen ihr Wissen. Projekte mit Vorzeige-Charakter machen den digitalen Umschwung Deutschlands erlebbar.

Digital X zeigt Erfolgsfaktoren für digitale Transformation auf

„Die digitale Transformation ist der zentrale Erfolgsfaktor für kleine wie große Unternehmen“, erklärt Hagen Rickmann, der geistige Vater der Digital X und Geschäftsführer Geschäftskunden der Telekom Deutschland. „Die wachsende Digital-X-Initiative zeigt, wie groß der Bedarf nicht nur an Informationen ist. Gefragt ist eine lebendige Plattform, die alle Akteure miteinander vernetzt. Das Finale im Oktober soll die Unternehmen anspornen, weiter digital aufzudrehen.“

Digital Champions Award - Digital XQuelle: Telekom Deutschland
Wladimir Klitschko und Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden Telekom Deutschland (rechts), referierten bei der Digital X in Hamburg am 4. Juni über die Erfolgsfaktoren der Digitalisierung.

Auf mehreren Bühnen geht es zu branchenübergreifenden Themen um neue Ideen und Austausch im digitalen Zeitalter. Berühmte Vertreter der Digital-Szene erläutern ihre Visionen einer vernetzten Welt. Virgin-Chef Sir Richard Branson will 2020 erstmals Weltraum-Touristen ins All schießen. Auf der Digital X 2019 spricht er darüber, wie Unternehmen auf der Erde durchstarten können. Tim Berners-Lee, Begründer des World Wide Web, kämpft für mehr Datenschutz im Internet. Und der Vater des Online-Lexikons Wikipedia, Jimmy Wales, diskutiert über Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung. Weitere Sprecher*innen werden in den nächsten Wochen bekannt gegeben.

Digital Champions Award: Auszeichnung des besten Digitalprojektes

Im Rahmen der Digital X 2019 verleiht eine Jury in Köln zwei Preise. Alle 24 Gewinner des „Digital Champions Award“ aus der Regio-Tour treten gegeneinander an. Das beste Projekt erhält die Auszeichnung „Best Regional Champion“. Unternehmen konnten sich bis zum 23. August für den nationalen „Digital Champions Award“ bewerben.

Digital Champions AwardQuelle: Telekom Deutschland
Die Gewinner des „Digital Champions Award“ in Berlin am 18. Juni 2019 (v.l.n.r.): Dr.-Ing. Sebastian Timme von FTI Engineering Network, Gerd Wölck von der Telekom Deutschland , Manuela Heinrich von FTI Engineering Network, Denny Mieles vom Rettungsdienst Teltow Fläming, Patrick Hennig von der neXenio GmbH, Timo Börstler von der Telekom, Fiona Köfer von der neXenio GmbH, Stephan Schneider von der Telekom, Lothar Feige von der pikkerton GmbH, Dieter Specht von der Telekom und Jörg Hänel von Paketin.

Die Gründerkonferenz StartupCon schließt sich der Digitalisierungsinitiative an. „In diesem Jahr sind wir erstmals Teil der Digital X. Die Initiative vereint aus unserer Sicht alle Protagonisten der Digitalisierung – die Start-up-Szene, den Mittelstand und die Großunternehmen“, erläutert Geschäftsführer Ralf Bruestle. „Nur wenn wir alle zusammenarbeiten, treiben wir die Digitalisierung in Deutschland voran.“

Kölsche Nacht: Kaleidoskop von Themen und Unterhaltung

Am Abend des 29. Oktober bringt die „Kölsche Nacht“ die Digital-Themen in die Kölner Innenstadt. Die Gäste vernetzen sich so nicht nur in den Messehallen. Das Rahmenprogramm geht neue Wege. Diverse Bars und Clubs entlang der Aachener Straße bieten jeweils einen anderen Themen-Schwerpunkt.

DIGITAL X ist Europas größte, branchenübergreifende Digitalisierungsinitiative. In ihr engagieren sich mit der Deutschen Telekom führende Firmen des digitalen Zeitalters. In sechs deutschen Regionen machte sie im Frühjahr 2019 deren digitale Identität erlebbar. 24 Unternehmen wurden bereits mit dem regionalen „Digital Champions Award“ ausgezeichnet.  (sg)

Digital XQuelle: Telekom Deutschland
Die Digital X machte am 9. April 2019 in der Jahrhunderthalle in Bochum Station.

Lesen Sie auch: Digitale Beratung: wie moderne Collaboration-Tools die Beratungsprozesse verändern

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Fujitsu hat drei neue integrierte Primeflex-Systeme für Microsoft-Umgebungen angekündigt. Zu den bereits verfügbaren Lösungen für HPC, SAP-Umgebungen und die SAP-HANA-Plattform erweitert Fujitsu mit den integrierten Primeflex-Lösungen für Microsoft Exchange, Microsoft Lync und OfficeMaster Gate sein Portfolio an skalierbaren Komplettlösungen. Die Primeflex-Systeme werden im Werk Augsburg gefertigt.
Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Flexibel und schnell wachsen

ERP

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.