Werbung

Den Arbeitsplatz der Zukunft gestalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Den Arbeitsplatz der Zukunft gestalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
materna-hauptsitz_02

Auf der CeBIT 2012 in Hannover (6. – 10. März) zeigt MATERNA eine Lösung für die Abbildung von Unternehmenswissen und -informationen über Portale und Multi-Website-Infrastrukturen hinweg. Die von MATERNA entwickelte Integrationslösung erweitert die Collaboration- und Dokumentenmanagement-Plattform des Microsoft-SharePoint-2010-Servers um Funktionen für das Web-Content-Management.


Grundlage der neuen Lösung ist die Integration des Web-Content-Management-Systems FirstSpirit des Dortmunder Herstellers e-Spirit in Microsoft SharePoint 2010. Mitarbeiter erhalten somit einen personalisierten Zugriff auf stets aktuelle Unternehmensinformationen über ein zentrales Portal. Mit dieser Lösung können Organisationen ihre standortübergreifenden Geschäftsprozesse beschleunigen und die Zusammenarbeit innerhalb von Projekten fördern.


Collaboration mit Web-Content-Management verbinden


In vielen Unternehmen bildet der Microsoft-SharePoint-Server die technologische Basis für ein Mitarbeiterportal. Genutzt wird diese Lösung beispielsweise für das interaktive Dokumentenmanagement oder für eine engere und beschleunigte Projektzusammenarbeit. Parallel hierzu verwenden Unternehmen Web-Content-Management-Systeme für die konzernweite Konsolidierung, Pflege und Bereitstellung von redaktionellen Inhalten. Mit der Zusammenführung dieser beiden häufig parallel betriebenen Systeme werten Organisationen die Bedeutung ihrer Mitarbeiterportale auf. Redakteure können über das CMS von zentraler Stelle aus Informationen mehrsprachig für alle Standorte auch in das Mitarbeiterportal publizieren. Mit der Lösung steuern die Redakteure sowohl die Struktur als auch die Inhalte einheitlich über das Web-CMS. Für die Mitarbeiter vereinfacht sich die Suche nach aktuellem Unternehmenswissen.


Mit dieser Lösung beschleunigen Organisationen wichtige Geschäftsprozesse, da Informationen für die Mitarbeiter schnell, aktuell und zentral verfügbar sind. Damit unterstützt MATERNA wichtige Anforderungen an einen Arbeitsplatz der Zukunft.


Auf der CeBIT 2012 präsentiert MATERNA die Microsoft SharePoint 2010 Integration für das Web-CMS FirstSpirit auf dem Stand von e-Spirit in Halle 6, G26. MATERNA ist mit seinem Hauptstand auf der CeBIT im Public Sector Parc in Halle 7, Stand C17 vertreten. Weitere Details zum Messeauftritt sind abrufbar unter: www.materna.de/cebit.


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

1.744.517.326 – so viele Websites gab es allein Anfang 2020. Bei so vielen Online-Präsenzen ist es für Unternehmen schwer, mit dem eigenen Online-Auftritt aus der Masse hervorzustechen. Wie sich mit der richtigen Planung und Team-Aufstellung eine perfekte Website schnell aufbauen lässt, erklärt Gastautor Piotr Majchrzak von Boldare.
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.