Werbung

Datenflut mit hoher Geschwindigkeit weiterverarbeiten und analysieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Datenflut mit hoher Geschwindigkeit weiterverarbeiten und analysieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Für die Flut an Daten mit hoher Geschwindigkeit werden eine entsprechende Analyse und Weiterverarbeitung benötigt. Mit einem leistungsfähigen Datentransfer und Datenmanagement gelingt das ohne Mühe.
Datenflut

Quelle: SkyPics Studio/shutterstock

Es ist eine wahre Datenflut: Die Zahl vernetzter Geräte im Internet-of-Things (IoT) steigt weltweit kontinuierlich an. Schon für dieses Jahr sind rund 20,4 Milliarden vernetzte Geräte prognostiziert. IoT-Geräte produzieren jede Sekunde mehrere Millionen Daten, die es in Echtzeit zu erfassen und zu analysieren gilt.

Werden die Daten an das Zielsystem übermittelt, muss sichergestellt sein, dass sie ausschließlich einmal und in der richtigen Reihenfolge übermittelt werden – auch bei möglicher asynchroner Kommunikation. Eine asynchrone Kommunikation tritt beispielsweise bei unterschiedlichen Netzwerken, im Falle einer schlechten Netzwerkverbindung oder im Zusammenhang mit unterschiedlichen Firewall-Einstellungen auf.

Datenflut: Auf die richtige Übermittlung kommt es an

Bei der Übermittlung von kritischen Daten muss garantiert werden, dass sie nicht doppelt geliefert werden, sobald die Verbindung wieder problemlos funktioniert, oder, dass Daten verloren gehen. Dies betrifft alle Bereiche, in denen Echtzeitdatenströme schnell und zuverlässig von unterschiedlichen Netzwerken aus transportiert werden müssen. Das ist zum Beispiel im Finanzsektor, im Einzel- und Onlinehandel, aber auch bei Anwendungen wie der Übermittlung von Wetterdaten oder von Informationen bei Connected Cars oder anderen digital verbundenen Geräten der Fall.

Wurden die Daten erfolgreich übermittelt, ist im nächsten Schritt die Verarbeitung der gewonnenen Informationen wichtig. Unternehmen müssen wissen, über welche Daten sie verfügen und wo diese abrufbar sind. Die Flut an Daten mit hoher Geschwindigkeit bedarf entsprechender Analyse und Weiterverarbeitung – Themen wie Dark Data und Datensilos sind in IT-Abteilungen bekannt.

Die entstandenen Daten-Silos müssen erschlossen werden. Transparenz und Flexibilität der Datenstrukturen sind daher essentiell für die optimale Steuerung aller Geschäftsprozesse. Durch umfassende Integration aller Anwendungen erhält man schließlich den Zugang zu den sogenannten Silos.

Barrieren durchbrechen – Daten verwalten und interpretieren

Um Datentransparenz bei der Datenflut zu schaffen, darf es keine Barrieren zwischen den verschiedenen Systemen geben. Ob On-Premise, Cloud oder hybride IT-Strukturen: Für ein erfolgreiches Management aller Schnittstellen braucht es eine Lösung, bei der die Übergänge zwischen den verschiedenen Strukturen verschwinden. Mit einer cloudbasierten Plattform sind alle Daten an einer Stelle griffbereit. Sie können schnell und effizient verwaltet und in heterogene Systemlandschaften einfach integriert werden. Eine Plattform ermöglicht es, einzelne und bisher isolierte Systeme zu verbinden und logische Schlüsse aus den Daten zu ziehen.

Da Unternehmen ihre Geschäftsprozesse digitalisieren und alle Anwendungen, Prozesse und Personen einfach und effektiv miteinander verbinden müssen, kann beispielsweise eine Kette von Applikationen gebaut werden, mit der zum Beispiel Kontaktdaten einer Person in allen zuvor definierten Zielprogrammen richtig angepasst werden – sei es in der Schreibweise des Namens, unterschiedlichen Mail-Adressen oder Telefonnummern. Eine Plattform kann als universelles Werkzeug gesehen werden, mit der alle Schnittstellen und Anwendungen zuverlässig und einfach bedient werden und verwaltet werden können.

Lesen Sie auch: Intelligente Datenanalyse über Cloud-Plattformen hinweg

Datenflut Boomi

Über den Autor: Peter Haase ist Marketing Manager DACH bei Boomi in München.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Data Visualization App/BI Developer (m/f/d)
Simon-Kucher & Partners, Germany/Bonn or Cologne
› weitere Top Jobs
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Apps, Portale, Software – Prozesse effizienter gestalten

Automatisierung

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.