06.09.2007 – Kategorie: IT, Marketing

Datenbank für Linux: Oracle Database 11g verfügbar

Oracle hat die Verfügbarkeit von Oracle Database 11g, der neuesten Version seiner Datenbank für die Linux-Plattform, bekannt gegeben. Oracle Database 11g erleichtert Unternehmen die Informationsverwaltung und unterstützt sie bei der Bewältigung von Herausforderungen wie rapidem Datenwachstums, rasch wechselnde Wettbewerbsbedingungen sowie dem Bedarf nach einem hochwertigen Service bei gleichzeitiger Senkung der IT-Kosten. „Mit Oracle Database 11g behalten wir den Fokus auf Grid-Computing bei und ermöglichen die Implementierung der Grid-Technologie auf Basis kostengünstiger Standardserver und -speichermedien, die eine schnelle, skalierbare und zuverlässige Datenverarbeitung erlauben. Dabei werden selbst komplexe Aufgaben im Bereich Data Warehousing, Transaktion Processing und Content Management unterstützt“, sagt Andy Mendelsohn, Senior Vice President of Database Server Technologies bei Oracle.

Um die steigenden Anforderungen der Kunden an die Datenverwaltung zu erfüllen, wurde Oracle Database 11g Enterprise Edition mit vier neuen Optionen ausgestattet:

· Oracle Real Application Testing;

· Oracle Advanced Compression;

· Oracle Total Recall; und

· Oracle Active Data Guard.

Viele Unternehmen müssen regelmäßig ihre Datenbanken, Betriebssysteme und Hardware aktualisieren. Für diese Kunden stellt Oracle mit Oracle Real Application Testing eine Möglichkeit zur Verfügung, um Auswirkungen von Änderungen innerhalb der IT-Infrastruktur schnell, kosteneffizient und ohne Risiko zu testen und produktiv zu setzen.

Durch neue Kompressionsfunktionen für alle Datentypen können mit Oracle Advanced Compression Kompressionsraten von 2x bis 3x und mehr erzielt werden. In Verbindung mit den neuen Möglichkeiten im Bereich Datenpartitionierung lassen sich so Strategien für das Information Lifecycle Management in der Datenbank realisieren, ohne dass die Applikation modifiziert werden muss – bei gleichzeitiger Reduzierung des Gesamtspeicherbedarfs.

Oracle Total Recall eröffnet Administratoren einen einfachen Weg, um Datenänderungen nachzuverfolgen, z. B. vor dem Hintergrund der Einhaltung gesetzlicher Richtlinien. Oracle Total Recall bietet Kunden eine zuverlässige, effiziente, benutzerfreundliche und transparente Lösung für die langfristige Rückverfolgung von Datenänderungen.

Mit Oracle Active Data Guard können Kunden die Leistung ihres Produktivsystems erhöhen, indem sie rechenintensive Aufgaben wie Abfragen oder Backups an ihre Standby-Datenbank auslagern. Das erhöht den ROI des Standby-Systems deutlich, da es sowohl für die Disaster Recovery eingesetzt wird, und darüber hinaus aber auch zur Leistungssteigerung des Produktivsystems beiträgt.

Zusätzlich zu diesen neuen Optionen bietet Oracle Database 11g weitere neue Funktionen zur Optimierung der Informationsverwaltung im Unternehmen. Dazu gehören beispielsweise Verbesserungen im Bereich der Speicherung von Files (Fast Files), erweiterte Sicherheitsfunktionen, deutliche Performancesteigerungen bei Oracle XML DB sowie optimierte und erweiterte OLAP- und Data Warehouse-Fähigkeiten und eine Reihe weiterer wichtiger Funktionen.

Preise und Verfügbarkeit

Oracle Database 11g Enterprise Edition, Standard Edition und Standard Edition One sind ab sofort für Linux x86 verfügbar. Eine kostenlose Testversion von Oracle Database 11g für Linux x86 steht beim Oracle Technology Network zum Download bereit:

http://www.oracle.com/technology/software/products/database/index.html.


Teilen Sie die Meldung „Datenbank für Linux: Oracle Database 11g verfügbar“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top