Werbung

Dassault Systèmes ernennt CENIT zum Value Added Reseller

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Dassault Systèmes ernennt CENIT zum Value Added Reseller

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Seit Januar 2008 ist die CENIT AG Value Added Reseller (VAR) für den französischen Softwarehersteller Dassault Systèmes. Der Partnerstatus umfasst die Dassault Systèmes Produkte CATIA, ENOVIA, DELMIA, 3DVia Composer, 3D Live und Business Process Accelerators. Die erweiterte Partnerschaft beinhaltet u.a. den Vertrieb der Lösungen in die USA, Österreich, Schweiz und Deutschland. CENIT mit seinen zahlreichen Niederlassungen sowie der Ende 2007 akquirierten deutschen Konzerntochter cad scheffler kann diese Anforderungen von Dassault nun an allen strategisch wichtigen Orten flächendeckend erfüllen. Des Weiteren hat sich die CENIT Gruppe schon seit Jahren als erfolgreicher und umsatzstarker Geschäftspartner des französischen Softwareherstellers bewährt und vertreibt die PLM Lösungen CATIA, ENOVIA und DELMIA mit großem Erfolg. „Mit dem neuen Partnerstatus kann die CENIT zukünftig als Reseller den gesamten Prozess komplett unabhängig abwickeln. Der Endkunde profitiert hiervon maßgeblich. Fortan kann er das komplette Paket, bestehend aus Hardware, den Dassault Lösungen, zusätzlicher CENIT Software sowie allen Serviceleistungen einfach aus einer Hand beziehen“, verspricht CENIT Vorstand Kurt Bengel. Die VAR Kunden erhalten von dem PLM-Spezialisten als besonderen Service, neben dem attraktiven Supportpaket, so kostenlos Zugang zu einer effizienten und hochtransparenten Online-Lizenzverwaltung. Somit werden für die Kunden die Investitionsbudgets sowie die laufenden Kosten transparent und bestmöglich kalkulierbar.

„Mit der CENIT konnten wir den größten PLM Geschäftspartner der vergangenen 10 Jahre im deutschsprachigen Raum als Dassault Systèmes Reseller gewinnen“, erklärt Achim Löhr, Director PLM Value Channel Deutschland, Österreich, Schweiz bei Dassault Systèmes die Entscheidung und fügt hinzu: „Von der erweiterten Partnerschaft und der dadurch bedingten Stärkung des Dassault Channels erhoffen wir uns ein starkes Wachstum vor allem im Mittelstand. Dank einer exzellenten Branchenkenntnis kann die CENIT Gruppe schon heute auf interessante Neukunden und eine stabile Kundenbasis in diesem Segment verweisen. Dies ist natürlich ein entscheidender Vorteil hinsichtlich der Tatsache, dass heute ca. 45% der CATIA Kundenbasis Unternehmen mit weniger als 10 PLM Arbeitsplätzen sind. Aus unserer Erfahrung spielt neben dieser Branchenkompetenz aber auch die Flexibilität sowie die Finanzstärke des Dienstleisters eine wesentliche Rolle für den Kunden bei der Auswahl seines Lösungspartners – beides ebenfalls Stärken, die die CENIT in den vergangenen Jahren bewiesen hat.“

http://www.cenit.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Auf dem daten Friedhof

Dark Data: Wirtschaftliche Chancen mit Cloud, KI und BI nutzen.

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.