Werbung

d.velop AG und SoftM AG gründen gemeinsam d.velop (Schweiz) AG

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

d.velop AG und SoftM AG gründen gemeinsam d.velop (Schweiz) AG

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der ECM-Anbieter d.velop baut seine europaweite Präsenz weiter aus und gründet gemeinsam mit der SoftM Software und Beratung AG die d.velop (Schweiz) AG. Das neue Unternehmen mit Sitz in Buchs (Schweiz) ist für Vermarktung und Support des ECM-Systems d.3 in der Schweiz, Norditalien und Liechtenstein verantwortlich. Geschäftsführer ist Roland Böhme, der auch die Geschäfte des SoftM Tochterunternehmens Solitas Informatik AG in Buchs leitet. Die d.velop AG hält an der d.velop (Schweiz) AG 51 Prozent, die SoftM AG 49 Prozent der Geschäftsanteile. d.velop und SoftM arbeiten bereits seit längerem partnerschaftlich zusammen. Die SoftM Tochterunternehmen Solitas Informatik AG und SoftM Communications GmbH sind Vertriebspartner der d.velop AG für d.3. Durch die gemeinsame Gründung der d.velop (Schweiz) AG mit Sitz in Buchs, die zum Jahresbeginn 2007 den Betrieb aufgenommen hat, wird der internationale Vertrieb von d.3 weiter ausgebaut. Künftig werden alle Aktivitäten im d.3-Umfeld in der Schweiz, Liechtenstein und Norditalien von Buchs aus gesteuert. Partner und Kunden in diesen Ländern werden durch das neue Kompetenzzentrum in allen Vertriebs- und Supportfragen unterstützt.
„Mit SoftM steht uns ein starker Partner zur Seite“, erklärt Christoph Pliete, Vorstand der d.velop AG. „Die Solitas AG verfügt seit mehreren Jahren über eine gefestigte Marktposition in den Zielländern unseres Gemeinschaftsunternehmens.“ Roland Böhme, Geschäftsführer der d.velop (Schweiz) AG, fügt hinzu: „Beide Unternehmen ergänzen sich optimal. Während Solitas mit InfoStore eine führende Stellung im Bereich der Serverplattform IBM iSeries einnimmt, ist d.3 besonders stark im Bereich der Plattformen Windows und Linux. Gemeinsam können wir unseren Kunden und Partnern exzellente Lösungen für die heute im Mittelstand relevanten Serverplattformen anbieten.“

Bereits am Start der Aktivitäten in der Schweiz kann das Unternehmen auf ein ausgeprägtes Partner- und Kompetenznetzwerk bestehend aus der

– adeon ag, Brügglistrasse 2, CH-8852 Altendorf

www.adeon.ch

– entana business solutions ag, Gubelstrasse 5, CH-6301 Zug www.entana.ch

– Solitas Informatik AG, Bahnhofstrasse 21b, CH-9471 Buchs www.solitas.ch

bauen.
Im Rahmen bereits erfolgreich abgeschlossener Akquisitionen, Einführungsprojekte, Migrationen und Anwendungsintegrationen zeigt die d.velop mit ihren kompetenten Partnern die innovative und integrative Leistungsfähigkeit der d.3 Produktlinie.

Die SoftM Tochter Solitas verfügt mit dem System InfoStore über das führende DMS-Produkt für die Plattform IBM iSeries im deutschsprachigen Markt. InfoStore wird konsequent für die Anforderungen dieses Marktes weiterentwickelt.

www.softm.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Sichere Brücke zwischen Automatisierungswelt und Cloud

Industrial Edge computing

Mehr erfahren

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.