18.07.2022 – Kategorie: IT-Sicherheit

Cyberangriffe: Neue Möglichkeiten im Kampf gegen Cyberkriminelle

Quelle: Skórzewiak - stock.adobe.com

In den vergangenen Jahren haben Cyberangriffe enorm zugenommen. Kein Wunder, denn das in der Pandemie stark gestiegene Arbeiten im Homeoffice stellt Traumbedingungen für Cyberkriminelle dar. Unternehmen können sich mit As-a-Service-Lösungen vor Attacken schützen.

Die Cyberkriminalität boomt. Und die Zahlen sprechen eine klare Sprache. Durch Angriffe auf deutsche Unternehmen sind laut einer Bitkom-Studie im vergangenen Jahr 223 Milliarden Euro Schaden entstanden, ein Rekordhoch. Die Schadenssumme ist mehr als doppelt so hoch wie in den Jahren 2018/2019. So berichteten 88 Prozent der deutschen Unternehmen 2020/2021 über Cyberangriffe.

Gerade kleine und mittelständische Unternehmen, die Schwierigkeiten haben, sich professionell um die eigene IT zu kümmern, nutzen gerne das As-a-Service-Angebot von Dienstleistern, da sie oftmals nicht über die technischen Ressourcen verfügen oder aufgrund von Fachkräftemangel nicht genug IT-Personal finden. Manchmal wollen sie einfach auch nur bestimmte Bereiche ihrer Infrastruktur auslagern.

Cyberangriffe: Mehr Flexibilität mit Cyber Recovery Services

In jüngster Zeit haben aber nicht nur die Cyberangriffe, sondern auch die Abwehrmöglichkeiten zugenommen. So hat Dell kürzlich auf der Technologies World in Las Vegas, ein Jahr nach der Vorstellung seines Apex-Portfolios, die Cyber Recovery Services vorgestellt. Diese wurden entwickelt, um durch standardisierte Konfigurationen und Wiederherstellungsoptionen das Recovery Management zu vereinfachen. Außerdem kann der Anbieter je nach Bedarf die täglichen Cybersecurity-Operationen verwalten und gleichzeitig bei der Datenwiederherstellung unterstützen. 

Verschiedene Tools sollen bereits bei der Erkennung von Cyberattacken helfen, ebenso Analysen ermöglichen, ohne Daten hin und her schieben zu müssen. Das Angebot ermöglicht Kunden eine Cloud-ähnliche Erfahrung bei der Wiederherstellung nach einem Cyberangriff. Firmen gewinnen an Zeit und Agilität, indem sie sich mehr auf das Tagesgeschäft fokussieren können und weniger Aufwand bei der Verwaltung der Datensicherheit betreiben müssen.

„Mit Apex Cyber Recovery können Kunden darauf vertrauen, dass sie nach einer Cyberattacke die Daten wiederherstellen können. Sie erreichen außerdem mehr Flexibilität, weil sie die tägliche Verwaltung der Datensicherung nun auslagern können“, erklärt Chad Dunn, Vice President Product Management bei Dell Apex. Das Angebot ist zunächst in den USA und etwas später auch in Europa verfügbar.

Multi-Cloud-Angebot erweitert

Dell erweitert derzeit auch seine Reichweite im Multi-Cloud-Ökosystem, beginnend mit der Veröffentlichung von PowerProtect Cyber Recovery für Microsoft Azure auf dem Azure Marketplace. Damit sollen Unternehmen einen isolierten Cyber-Tresor in der öffentlichen Cloud einrichten können, sodass sie im Notfall auf ihr Hauptdatenzentrum, ein privates Azure-Netzwerk oder eine saubere Umgebung innerhalb von Azure zurückgreifen können. Zuvor hatte Dell bereits ein ähnliches Angebot für Amazon Web Services (AWS) bereitgestellt. Die Unterstützung von Google Cloud soll demnächst erfolgen.

Außerdem hat Dell die Einführung von CyberSense auf dem AWS Marketplace angekündigt, um Analysen, Metadaten und maschinelles Lernen zu nutzen. Und um Daten proaktiv zu erkennen, zu diagnostizieren und die Datenwiederherstellung zu beschleunigen, wenn Cyberangriffe erfolgt sind. Hierbei wird die letzte unbeschädigte Kopie der Daten identifiziert, mit der die Daten wiederhergestellt werden können. Sowohl PowerProtect Cyber Recovery für Microsoft Azure als auch CyberSense für Dell PowerProtect Cyber Recovery für AWS werden im zweiten Quartal verfügbar sein.

Mit den richtigen Tools auf Cyberangriffe vorbereitet sein

IT-Verantwortliche haben weitere Möglichkeiten, über die reine Inhouse-Verwaltung hinaus das eigene Unternehmen gegen Cyberangriffe zu schützen. Mit den richtigen Tools können sie gut auf mögliche Zwischenfälle vorbereitet sein. Eine an die neuen Entwicklungen angepasste Cybersicherheit ist Voraussetzung, um sich in Zukunft am Markt erfolgreich zu behaupten. Was sich zunächst nach großem Aufwand für die IT anhört, kann mit modernen Lösungen relativ unkompliziert bewältigt werden.

Die Autorin Carolina Heyder ist Redakteurin bei der Digital Business Cloud.

Lesen Sie auch: IT-Sicherheit: Unternehmen wollen bis 2024 aufrüsten


Teilen Sie die Meldung „Cyberangriffe: Neue Möglichkeiten im Kampf gegen Cyberkriminelle“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top